Hans Imhoff (Schriftsteller)

Hans Imhoff (* 16. Februar 1939 in Langenhain) ist ein deutscher Aktionskünstler und philosophischer Schriftsteller.



Leben




Hans Imhoff war philosophischer Schüler (und Kritiker) Theodor W. Adornos und seit 1967 der wohl tiefgründigste Aktionskünstler innerhalb der westdeutschen Studentenbewegung. Bereits in seinen medienwirksamen Provokationen, dann in Flugblättern und später in Büchern karikierte er die Theoriesprache der 68er-Bewegung und funktionalisierte sie um. Seither entstand ein umfassendes poetisch-philosophisches essayistisches Werk, das sich gängigen Kategorien weitgehend entzieht. Hans Imhoff selbst unternimmt nahezu keinerlei Bemühungen zur Distribution seiner Bücher, die zumeist als bibliophil gestaltete Ausgaben in dem bis Ende 2003 bestehenden EUPHORION VERLAG erschienen sind. Neuere Arbeiten werden veröffentlicht als Privatdrucke unter dem Signum Geistphilosophisches Privatissimum.Wir müssen bitten, ein letztes Mal sehr aufmerksam zu sein. Die Aufgabe besteht darin, nur sich selbst zu schaffen, aber dies als objektives WerkEs gibt keinerlei verwandtschaftliche Beziehungen zu dem gleichnamigen Schokoladenfabrikanten.Er lebt in Frankfurt am Main.

mehr zu "Hans Imhoff (Schriftsteller)" in der Wikipedia: Hans Imhoff (Schriftsteller)

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Hans Imhoff (Schriftsteller) wird in Langenhain geboren. Hans Imhoff ist ein deutscher Aktionskünstler und philosophischer Schriftsteller.

thumbnail
Hans Imhoff (Schriftsteller) ist heute 78 Jahre alt. Hans Imhoff (Schriftsteller) ist im Sternzeichen Wassermann geboren.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2009

Werk:
thumbnail
Republikanische Blüte (I–VI). 1979

1977

Werk:
thumbnail
Übergang zur Wirklichkeit.

1973

Werk:
thumbnail
Der Hegelsche Erfahrungsbegriff.

1972

Werk:
thumbnail
Die Mitscherlich-Aktion.

"Hans Imhoff (Schriftsteller)" in den Nachrichten