Hargeysa

Hargeysa oder Hargeisa (Somali: Hargeysa; arabisch هرجيسا), übersetzt Klein-Harar, ist eine Stadt im Norden Somalias und gilt als Hauptstadt des seit 1991 de facto unabhängigen Somaliland. Sie hat zwischen etwa 500.000 und 800.000 Einwohner – manche Schätzungen gehen gar von über einer Million aus – und hat damit inzwischen mehr als doppelt so viele Einwohner wie der äthiopische Namensgeber Harar.

Die Stadt liegt in einem Tal im Nordwesten Somalias auf einer Höhe von ca. 1330 Metern. Sie ist auch Hauptstadt der Region Woqooyi Galbeed bzw. (nach somaliländischer Gliederung) Hargeysa. Bei Hargeysa liegen die Naasa-Hablood-Hügel und die Höhlen von Laas Geel, welche Höhlenmalereien enthalten.

mehr zu "Hargeysa" in der Wikipedia: Hargeysa

Tagesgeschehen

thumbnail
Hargeysa/Somaliland: Die Präsidentschaftswahlen gewinnt Ahmed Mohammed Mahamoud Silanyo von der Oppositionspartei Kulmiye mit 49,6 Prozent der Wählerstimmen, während Amtsinhaber Dahir Riyale Kahin von der UDUB 33 Prozent erreicht.

"Hargeysa" in den Nachrichten