Harlem

Karte von Harlem (umrandet von der gestrichelten Linie)
Bild: Drawn by Stern, 2006 (Uploaded to enwiki by en:User:Uucp)

Harlem [ˈhɑːɹləm] ist ein Viertel im New Yorker Stadtbezirk Manhattan. 2008 hatte es 215.753 Einwohner.



Geschichte




Holländische Pioniere bildeten im 16. Jahrhundert die erste europäische Siedlung im heutigen Harlem; 1658 formalisierte man den Namen des neuen Weilers als „Nieuw-Haarlem“ nach der holländischen Stadt Haarlem. Mit afrikanischen Sklaven baute die Dutch West India Company eine Landstraße in die üppigen Wiesen von Harlem, die sich allmählich zur berühmten Boston Post Road entwickelte. 1664 griffen die Engländer die Holländer an. Nach ihrem Sieg beherrschten die Engländer die ganze Kolonie Neuholland und die holländische Stadt Nieuw Amsterdam wurde in „New York“ umbenannt (das Siegel der heutigen Stadt zeigt das Datum 1625). „Haarlem“ wurde „Harlem“. Nach dem Beginn des US-Unabhängigkeitskrieges kämpften am 16. September 1776 die Engländer gegen die amerikanischen Kolonisten in der Battle of Harlem Heights (auch: Battle of Harlem oder Battle of Harlem Plain). Die Schlacht fand im westlichen Teil Harlems statt, in der Nähe von Hollow Way (heute: West 125th Street). Es gab auch Kämpfe auf den Morningside Heights, gleich südlich, und den Harlem Heights im Norden....

mehr zu "Harlem" in der Wikipedia: Harlem

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Big L (Rapper) stirbt. Big L war ein US-amerikanischer Rapper aus Harlem, New York.
thumbnail
Gestorben: Annisteen Allen stirbt in Harlem, New York City. Annisteen Allen war eine US-amerikanische Blues- und Rhythm and Blues-Sängerin. Als Solistin nahm sie von 1951 bis 1953 für King, Capitol (1954/55) und Decca (1956/57) auf.
thumbnail
Geboren: Azealia Banks wird in Harlem, New York geboren. Azealia Amanda Banks ist eine US-amerikanische Rapperin und Sängerin.
thumbnail
Geboren: ASAP Ferg wird in Harlem, New York geboren. ASAP Ferg, auch A$AP Ferg geschrieben, ist ein US-amerikanischer Rapper und Mitglied des Hip-Hop-Kollektivs ASAP Mob.

Tagesgeschehen

thumbnail
New York City/Vereinigte Staaten: Der Rapper Big L wird auf der 139th Street in Harlem erschossen. Ihn treffen neun Schüsse in die Brust und ins Gesicht.

Wirtschaft

thumbnail
In New York wird nach vier Jahren Bauzeit die U-Bahn offiziell eröffnet. Die erste Strecke führt vom Rathaus (City Hall) über den Grand-Central-Bahnhof und den Times Square zur Ecke Broadway und 145. Straße in Harlem.

Ereignisse > Wirtschaft

thumbnail
In New York wird nach vier Jahren Bauzeit die U-Bahn offiziell eröffnet. Die erste Strecke führt vom Rathaus (City Hall) über die Grand Central Station und den Times Square zur Ecke Broadway und 145.? Straße in Harlem. (27. Oktober)

Rundfunk, Film & Fernsehen

1984

thumbnail
Film: Cotton Club ist ein US-amerikanischer Gangster- und Musikfilm des Regisseurs Francis Ford Coppola aus dem Jahr 1984. Schauplatz ist der Cotton Club im New Yorker Stadtteil Harlem während der US-amerikanischen Alkoholprohibition von 1919–1933.

Stab:
Regie: Francis Ford Coppola
Drehbuch: William Kennedy
Francis Ford Coppola
Produktion: Robert Evans Dyson Lovell Silvio Tabet
Musik: John Barry
Kamera: Stephen Goldblatt
Schnitt: Barry Malkin Robert Q. Lovett

Besetzung: Richard Gere, Gregory Hines, Diane Lane, Lonette McKee, Bob Hoskins, James Remar, Nicolas Cage, Allen Garfield, Fred Gwynne, Gwen Verdon, Lisa Jane Persky, Maurice Hines, Julian Beck, Novella Nelson, Laurence Fishburne, Joe Dallesandro, Tucker Smallwood, Thelma Carpenter

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1995

Gründung:
thumbnail
Cannibal Ox ist eine US-amerikanische Hip-Hop-Gruppe bestehend aus den beiden aus Harlem, New York, stammenden MCs Vast Aire und Vordul Mega (Vordul Megallah). Die Gruppe sorgte 2001 mit ihrem Debütalbum The Cold Vein, welches über Definitive Jux (damals Def Jux) veröffentlicht wurde im Untergrund-Hip-Hop für Aufsehen. Auf Turnee werden sie meist von DJ Cip-One unterstützt.

"Harlem" in den Nachrichten