Harrie Massey

Sir Harrie Stewart Wilson Massey (* 16. Mai 1908 in St Kilda, bei Melbourne; † 27. November 1983 in Cambridge) war ein australischer theoretischer Physiker, der auf dem Gebiet der Atomphysik und atmosphärischen Physik arbeitete und eine bedeutende Rolle in den Anfängen der britischen Weltraumforschung spielte.

Massey wuchs in Hoddles Creek auf und gewann mit sechzehn Jahren ein staatliches Stipendium für das Studium an der University of Melbourne, wo er Physik und Chemie mit dem Bachelor Abschluss 1927 studierte und danach Mathematik mit dem Bachelor Abschluss 1929. Da die Universität damals kein Promotionsprogramm hatte, schloss er 1930 mit einem Master-Abschluss in Physik ab, mit Ralph Fowler als Betreuer für den theoretischen Teil in der damals neuen Wellenmechanik und einem experimentellen Teil über die Streuung weicher Röntgenstrahlen an Metalloberflächen. 1929 ging er mit einem Stipendium an das Cavendish Laboratorium der Universität Cambridge unter Leitung von Ernest Rutherford. 1932 wurde er dort bei Fowler promoviert (The Collision of material particles). Dort entstand auch sein bekanntes Buch über atomare Streuprozesse mit Nevill Mott. Anfang der 1930er Jahre beobachtete er als erster mit Edward Bullard Elektronenbeugung in Gasen. 1933 wurde er Lecturer für mathematische Physik an der Queen's University of Belfast und 1938 Professor für Mathematik und ab 1950 für Physik am University College London. Während des Zweiten Weltkriegs arbeitete er für die britische Admiralität in der Forschung zur Minen-Kriegführung. Ab 1950 leitete er die Fakultät für Physik am University College. Ab 1973 war er Professor für Astrophysik am University College. 1975 ging er dort in den Ruhestand.

mehr zu "Harrie Massey" in der Wikipedia: Harrie Massey

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Harrie Massey stirbt in Cambridge. Sir Harrie Stewart Wilson Massey war ein australischer theoretischer Physiker, der auf dem Gebiet der Atomphysik und atmosphärischen Physik arbeitete und eine bedeutende Rolle in den Anfängen der britischen Weltraumforschung spielte.
thumbnail
Geboren: Harrie Massey wird in St Kilda, bei Melbourne geboren. Sir Harrie Stewart Wilson Massey war ein australischer theoretischer Physiker, der auf dem Gebiet der Atomphysik und atmosphärischen Physik arbeitete und eine bedeutende Rolle in den Anfängen der britischen Weltraumforschung spielte.

thumbnail
Harrie Massey starb im Alter von 75 Jahren. Harrie Massey wäre heute 110 Jahre alt. Harrie Massey war im Sternzeichen Stier geboren.

"Harrie Massey" in den Nachrichten