Hartmut Follmann

Hartmut Follmann (* 10. Mai 1936 in Kassel; † 22. Januar 2013 in Marburg) war ein deutscher Biochemiker. Von 1972 bis 1988 war er Hochschullehrer (H3→C3) an der Philipps-Universität Marburg und von 1988 bis 2002 Professor für Biochemie (C4) an der Universität Kassel.

mehr zu "Hartmut Follmann" in der Wikipedia: Hartmut Follmann

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Hartmut Follmann stirbt in Marburg. Hartmut Follmann war ein deutscher Biochemiker. Von 1972 bis 1988 war er Hochschullehrer (H3?C3) an der Philipps-Universität Marburg und von 1988 bis 2002 Professor für Biochemie (C4) an der Universität Kassel.
thumbnail
Geboren: Hartmut Follmann wird in Kassel geboren. Hartmut Follmann war ein deutscher Biochemiker. Von 1972 bis 1988 war er Hochschullehrer (H3?C3) an der Philipps-Universität Marburg und von 1988 bis 2002 Professor für Biochemie (C4) an der Universität Kassel.

thumbnail
Hartmut Follmann starb im Alter von 76 Jahren. Hartmut Follmann wäre heute 81 Jahre alt. Hartmut Follmann war im Sternzeichen Stier geboren.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2009

thumbnail
Werke und Publikationen: H. Follmann , Charles Darwin. War Darwin Chemiker?, BIOSpektrum 5:577-578

2009

thumbnail
Werke und Publikationen: H. Follmann und Carol Brownson , Darwin's warm little pond - revisited: from molecules to the origin of life, Naturwissenschaften 96:1265-1292

2004

thumbnail
Werke und Publikationen: H. Follmann , Deoxyribonucleotides: the unusual biochemistry and chemistry of DNA precursors, Chemical Society Reviews 33:225–233

2001

thumbnail
Werke und Publikationen: H. Follmann, Biochemie – Grundlagen und Experimente, Teubner Studienbücher Chemie, Stuttgart

1986

thumbnail
Werke und Publikationen: H. Follmann Have deoxyribonucleotides and DNA been among the earliest biomolecules?, Advances in Space Research 6:33–38

"Hartmut Follmann" in den Nachrichten