Harvard-College-Observatorium

Das Harvard-College-Observatorium (Harvard College Observatory, HCO) ist das astronomische Observatorium des Fachbereiches für Astronomie der Harvard-Universität. Es befindet sich in Cambridge, Massachusetts, in den USA. Zusammen mit dem Smithsonian Astrophysical Observatory ist es Bestandteil des Harvard-Smithsonian Centers for Astrophysics.

Das Observatorium entstand 1839 auf Anregung von William Cranch Bond, der zum ersten Direktor wurde.

mehr zu "Harvard-College-Observatorium" in der Wikipedia: Harvard-College-Observatorium

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Willem Jacob Luyten stirbt in Minneapolis. Willem Jacob Luyten war ein niederländischer Astronom, der in den USA lebte und arbeitete. Er hatte maßgeblichen Anteil bei der Bestimmung der Masse-Leuchtkraft-Beziehung der Sterne, untersuchte die Eigenbewegung von Sternen, entdeckte viele Weiße Zwerge und einige der nächsten Nachbarsterne der Sonne, wie Luytens Stern. Er arbeitete am Lick-Observatorium und Harvard-College-Observatorium und lehrte an der Universität von Minnesota.
thumbnail
Gestorben: Adelaide Ames stirbt im Squam Lake, New Hampshire. Adelaide Ames war eine amerikanische Astronomin. Während ihrer Anstellung am Observatorium in Harvard erarbeitete sie zusammen mit Harlow Shapley den Shapley-Ames-Katalog, der Galaxien jenseits der Größenklasse 13,2 auflistet und der 1932 nach ihrem Tod erschien. Ames war Mitglied der American Astronomical Society.
thumbnail
Geboren: Adelaide Ames wird geboren. Adelaide Ames war eine amerikanische Astronomin. Während ihrer Anstellung am Observatorium in Harvard erarbeitete sie zusammen mit Harlow Shapley den Shapley-Ames-Katalog, der Galaxien jenseits der Größenklasse 13,2 auflistet und der 1932 nach ihrem Tod erschien. Ames war Mitglied der American Astronomical Society.
thumbnail
Geboren: Willem Jacob Luyten wird in Semarang, Indonesien geboren. Willem Jacob Luyten war ein niederländischer Astronom, der in den USA lebte und arbeitete. Er hatte maßgeblichen Anteil bei der Bestimmung der Masse-Leuchtkraft-Beziehung der Sterne, untersuchte die Eigenbewegung von Sternen, entdeckte viele Weiße Zwerge und einige der nächsten Nachbarsterne der Sonne, wie Luytens Stern. Er arbeitete am Lick-Observatorium und Harvard-College-Observatorium und lehrte an der Universität von Minnesota.

Ereignisse

thumbnail
William Cranch Bond und John Adams Whipple gelingt am Harvard-College-Observatorium die erste Daguerreotypie eines Sterns. Sie fotografieren die Wega im Sternbild Leier.

"Harvard-College-Observatorium" in den Nachrichten