Hebräische Sprache

Hebräisch (עברית‘Ivrit, Audio-Datei / Hörbeispielmoderne hebräische Aussprache?/i) gehört zur kanaanäischen Gruppe des Nordwestsemitischen und damit zur afroasiatischen Sprachfamilie, auch semitisch-hamitische Sprachfamilie genannt.

Die Basis aller späteren Entwicklungsformen des Hebräischen ist die Sprache der heiligen Schrift der Juden, der hebräischen Bibel, deren Quellschriften im Laufe des 1. Jahrtausends v. Chr. entstanden und kontinuierlich redigiert und erweitert und schließlich um die Zeitenwende kodifiziert wurden. (Alt-)Hebräisch wird daher oft mit dem Begriff „Biblisch-Hebräisch“ gleichgesetzt, selbst wenn dies weniger sprachhistorisch als literaturhistorisch begründet ist: Althebräisch als die Sprache des größten Teiles des Alten Testamentes. In der Bibel wird die Sprache שְׂפַת כְּנַעַןsefat kena‘an („Sprache Kanaans, Jes 19,18“) genannt. Nach der Zerstörung des Jerusalemer Tempels durch Nebukadnezar II. im Jahre 586 v. Chr. und dem darauf folgenden babylonischen Exil kam die dortige Amtssprache Aramäisch unter den Juden in Umlauf, sodass das Hebräische fortan in Konkurrenz zum Aramäischen stand und viele Einflüsse von diesem aufnahm.



Geschichte




Man unterscheidet drei Entwicklungsstufen: Alt-, Mittel- und Neuhebräisch. Daneben gibt es eine eher literarisch definierte Einteilung in Bibelhebräisch, Mischnahebräisch, mittelalterliches Hebräisch und modernes Hebräisch. Diese Einteilung ist im akademischen Hebräischunterricht üblich.

mehr zu "Hebräische Sprache" in der Wikipedia: Hebräische Sprache

Kunst & Kultur

280 v. Chr.

Kultur, Wissenschaft & Technik:
thumbnail
nach 280 v. Chr.: Im hellenisierten Ägypten entsteht die erste Übersetzung des Alten Testaments aus dem Hebräischen ins Griechische. Das Septuaginta genannte Werk ist angeblich die Arbeit von 72 Übersetzern.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1985

Film:
thumbnail
Shovrim (hebräisch? ‏שוברים‎) – Regie: Avi Nesher (Gali Atari)

1985

Film:
thumbnail
Shovrim (hebräisch? ????????) – Regie: Avi Nesher (Gali Atari)

1979

Film:
thumbnail
Drei unter'm Dach (Originaltitel: Dizengoff 99, hebräisch? ‏דיז

1979

Film:
thumbnail
Drei unter'm Dach (Originaltitel: Dizengoff 99, hebräisch? ?????? ??? 99?) – Regie: Avi Nesher (Gali Atari)

1978

Film:
thumbnail
Ha-Laha?ah (hebräisch? ???????) – Regie: Avi Nesher (Gali Atari)

Chronik

1985

thumbnail
Schulkonferenz beschließt Wahlmöglichkeit zwischen Griechisch und Französisch ab 9.Schulstufe. Hebräisch entfällt bis 1995 (Heinrich-Suso-Gymnasium Konstanz)

W

1752

thumbnail
Walcherstraße, 1897 benannt nach dem Jesuiten, Mathematiker und Physiker Joseph Walcher (1719–1803), Professor der hebräischen Sprache in Graz (1750–1751), Professor der Ethik in Wien , Professor der Logik und Metaphysik (1753) und der experimentellen Physik (1754) in Linz, Professor der Mathematik am Theresianum in Wien und an der Universität Wien (1755–1773). Nach Auflösung des Jesuitenordens war er 1773–1783 Navigationsdirektor an der Donau, wo er sich besondere Verdienste um die Sprengung des Donaufelsens bei Grein erwarb. (Für eine spätere Sprengung in diesem Bereich siehe die Haussteinstraße.) Walcher war dann 1784–1797 Assessor der obersten Gebäudedirektion, 1797–1802 Professor der Mechanik und Hydraulik am Theresianum und 1802 Direktor der mathematischen und physikalischen Wissenschaften an der Universität Wien. Die ursprünglich nur zwei Häuserblöcke lange Straße (Radingerstraße bis Mexikoplatz, Ecke Engerthstraße) wurde 2003 auf dem früheren Nordbahnhofareal um vier Häuserblöcke nach Südwesten bis zur Einmündung der Lassallestraße in den Praterstern verlängert. (Liste der Straßennamen von Wien/Leopoldstadt)

Zeichensätze für Computersysteme > Internationale Zeichensätze

1986

thumbnail
ISO/IEC 8859-Familie – Mit 15 verschiedenen Zeichenkodierungen zur Abdeckung aller europäischen Sprachen sowie arabisch, hebräisch, thailändisch und türkisch (Zeichensatz)

Premieren und Aufführungen

1989

thumbnail
auf Hebräisch am Theater HaBima, Tel Aviv (Cabaret (Musical))

Produkt

1998

thumbnail
San Francisco Rush (PlayStation) (Climax Entertainment)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2009

Werk > Belletristik:
thumbnail
Tisis (hebräisch? ‏טיסיס‎) (Shlomo Kalo)

2009

Werk > Belletristik:
thumbnail
Tisis (hebräisch? ???????) (Shlomo Kalo)

2008

Werk > Belletristik:
thumbnail
Lili (hebräisch? ??????) (Shlomo Kalo)

2008

Werk > Belletristik:
thumbnail
?arig (hebräisch? ??????) (Shlomo Kalo)

2008

Werk > Belletristik:
thumbnail
Shaʻare ha-barzel ha-ʻatiḳim (hebräisch? ‏שערי הברזל העתיקים‎) (Shlomo Kalo)

Musik

2009

Diskografie > Compilation:
thumbnail
Ha-Metav (hebräisch? ‏המיטב‎) (dt. „Das Beste“) (Gali Atari)

2009

Diskografie > Compilation:
thumbnail
Ha-Metav (hebräisch? ???????) (dt. „Das Beste“) (Gali Atari)

2008

Diskografie > Soloalben:
thumbnail
Ben ha-Esch u-ven ha-Majim (hebräisch? ???? ??? ???? ?????) (dt. „Zwischen Feuer und Wasser“) (Gali Atari)

2008

Diskografie > Soloalben:
thumbnail
Ben ha-Esch u-ven ha-Majim (hebräisch? ‏בין האש ובין המים‎) (dt. „Zwischen Feuer und Wasser“) (Gali Atari)

2003

Diskografie > Soloalben:
thumbnail
Chabeq oti le'at (hebräisch? ‏חבק אותי לאט‎) (dt. „Umarme mich sanft“) (Gali Atari)

Sonstige Ereignisse

2013

thumbnail
Grand Theft Auto V - (James) - Stimme (Danny Tamberelli)

"Hebräische Sprache" in den Nachrichten