Heilige Liga (1571)

Die Heilige Liga von 1571 wurde am 20. Mai 1571 in Rom zwischen Papst Pius V., Spanien, Venedig und Genua geschlossen, um die osmanische Übermacht im Mittelmeer und deren Expansionsstreben zu brechen. Außerdem gehörten die Herzogtümer Savoyen, Florenz, Parma und Urbino sowie die Malteserritter dazu.

Sowohl das Heilige Römische Reich Deutscher Nation als auch Frankreich und Portugal zeigten kein Interesse an diesem Bündnis. Das Heilige Römische Reich zog es vor, seinen Separatfrieden mit dem Osmanischen Reich beizubehalten, Frankreich bevorzugte seine aktive Allianz mit dem Sultan gegen Spanien und Portugal war zu sehr mit seinem eigenen Feldzug in Marokko befasst. Außerdem konnten die Portugiesen keine weiteren Kräfte für eine weitere Kampagne im Mittelmeer aufbringen, da sie sich schon aktiv mit den Osmanen im Roten Meer und im Persischen Golf auseinandersetzten.

mehr zu "Heilige Liga (1571)" in der Wikipedia: Heilige Liga (1571)

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Joseph Nasi stirbt in Istanbul. Joseph Nasi war ein jüdischer Diplomat, Bankier und Finanzexperte am Hof der osmanischen Sultane Süleyman I. und Selim II. In seinem bewegten Leben führte er unterschiedliche Namen: João Miquez in Portugal, Giovanni Miches in Venedig, Juan Miguez in Spanien und Flandern und Joseph Nasi oder Jusuff Nassy in Konstantinopel. 1566 wurde er von Selim II. zum Herzog (Duca) von Naxos und den Kykladen ernannt. Er wurde zum Herrn von Tiberias in Palästina ernannt, um dort erneut Juden anzusiedeln. Er forcierte einen Krieg der Osmanen gegen Venedig und die Heilige Liga, der von der Liga in der Schlacht von Lepanto zwar gewonnen wurde, bei dem Venedig jedoch die Insel Zypern verlor. Nach Selims Tod verlor er seinen Einfluss am Hof, behielt aber seine Titel und Einkünfte bis zu seinem Tod.

1524

thumbnail
Geboren: Joseph Nasi wird in Portugal geboren. Joseph Nasi war ein jüdischer Diplomat, Bankier und Finanzexperte am Hof der osmanischen Sultane Süleyman I. und Selim II. In seinem bewegten Leben führte er unterschiedliche Namen: João Miquez in Portugal, Giovanni Miches in Venedig, Juan Miguez in Spanien und Flandern und Joseph Nasi oder Jusuff Nassy in Konstantinopel. 1566 wurde er von Selim II. zum Herzog (Duca) von Naxos und den Kykladen ernannt. Er wurde zum Herrn von Tiberias in Palästina ernannt, um dort erneut Juden anzusiedeln. Er forcierte einen Krieg der Osmanen gegen Venedig und die Heilige Liga, der von der Liga in der Schlacht von Lepanto zwar gewonnen wurde, bei dem Venedig jedoch die Insel Zypern verlor. Nach Selims Tod verlor er seinen Einfluss am Hof, behielt aber seine Titel und Einkünfte bis zu seinem Tod.

Heilige Liga / Osmanisches Reich

thumbnail
In Rom schließen sich Papst Pius V., Spanien und die Republik Venedig zur Heiligen Liga gegen das Osmanische Reich zusammen.

"Heilige Liga (1571)" in den Nachrichten