Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Gertrud Bredel stirbt in Bad Kreuznach. Gertrud Bredel war eine deutsche Laienschauspielerin. Bekanntheit erlangte sie durch ihre authentische Verkörperung der Rolle der Katharina Simon in der 1981/82 gedrehten ersten Staffel Heimat – Eine deutsche Chronik des Hunsrück-Epos Heimat von Edgar Reitz.
thumbnail
Geboren: Kurt Wagner (Schauspieler) wird in Saarlouis geboren. Kurt Wagner ist ein früherer Laienschauspieler, der Anfang der 1980er Jahre deutschlandweit und teilweise international bekannt wurde in der Rolle des „Glasisch Karl“ in der 1981/1982 gedrehten ersten Staffel Heimat – Eine deutsche Chronik des Hunsrück-Epos Heimat von Edgar Reitz.
thumbnail
Geboren: Gertrud Bredel wird geboren. Gertrud Bredel war eine deutsche Laienschauspielerin. Bekanntheit erlangte sie durch ihre authentische Verkörperung der Rolle der Katharina Simon in der 1981/82 gedrehten ersten Staffel Heimat – Eine deutsche Chronik des Hunsrück-Epos Heimat von Edgar Reitz.

Kunst & Kultur

1984

Auftritte in Film und Fernsehen:
thumbnail
Eine Maschine mit der Kennung D-HAUE ist in sehr schönen Einstellungen in Episode 9 (Hermännchen) von Heimat – Eine deutsche Chronik von Edgar Reitz zu sehen. (Sikorsky S-58)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1986

Ehrung:
thumbnail
gewann der Film bei den London Critics Circle Film Awards einen ALFS Award als Bester ausländischer Film.

1984

Ehrung:
thumbnail
gewann der Film bei den Internationalen Filmfestspiele von Venedig den FIPRESCI-Preis.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2006

thumbnail
Film: Bella Block (Folge: Blackout), Regie: Rainer Kaufmann (Bastian Trost)
thumbnail
Rundfunk: − Im Deutschen Fernsehen ist die 11-teilige zeitgeschichtliche Serie Heimat -Eine deutsche Chronik erstmals zu sehen. Sie erzählt das Leben der Bäuerin Maria Simon von ihrer Geburt 1919 bis 1982.

1984

thumbnail
Film: Heimat (Michael Lesch)

1984

thumbnail
Filmmusik: Heimat – Eine deutsche Chronik (Nikos Mamangakis)

1984

thumbnail
Film: Heimat -Eine deutsche Chronik wurde 1981/1982 gedreht und ist der erste Teil der Heimat-Trilogie des Regisseurs Edgar Reitz. Er besteht aus elf Teilen in unterschiedlicher Länge zwischen 58 und 138 Minuten. Der Film erzählt die Geschichte der Maria Simon, geb. Wiegand, und ihrer bäuerlichen Familie aus Schabbach. Sie wird vom 19. Lebensjahr (1919) bis zum 82. Lebensjahr (1982) begleitet. Sie heiratet Paul Simon, bringt zwei Kinder zur Welt, wird von ihrem Mann verlassen. Eingebettet in das dörfliche Leben verknüpfen und lösen sich die Lebenswege der Wiegands, Simons und Schirmers in chronologischer Folge.

Stab:
Regie: Edgar Reitz
Drehbuch: Edgar Reitz , Peter Steinbach
Produktion: Hans Kwiet, Edgar Reitz, Joachim von Mengershausen
Musik: Nicos Mamangakis
Kamera: Gernot Roll
Schnitt: Heidi Handorf

Besetzung: Marita Breuer, Michael Lesch, Dieter Schaad, Jörg Hube, Jörg Richter, Gudrun Landgrebe, Gertrud Bredel, Willi Burger, Eva Maria Schneider, Rüdiger Weigang, Karin Rasenack, Arno Lang, Eva-Maria Bayerwaltes, Karin Kienzler, Markus Reiter, Matthias Kniesbeck, Sabine Wagner, Theo Pfeifer, Ingo Hoffmann, Roland Bongard, Michael Kausch, Johannes Lobewein, Hans-Jürgen Schatz, Kurt Wagner, Gabriele Blum, Johannes Metzdorf, Helga Bender

"Heimat – Eine deutsche Chronik" in den Nachrichten