Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Heinrich Gustav Magnus stirbt in Berlin. Heinrich Gustav Magnus war ein deutscher Physiker und Chemiker. Er entdeckte ein Platinsalz (Magnus-Salz), stellte die Magnus-Formel auf und lieferte die physikalische Erklärung eines Phänomens, das seitdem ebenfalls mit seinem Namen verbunden ist (Magnus-Effekt). Mit den von Magnus organisierten Kolloquien und sonstigen Lehrveranstaltungen in seinem Haus am Kupfergraben (Magnus-Haus), beginnt die große physikalische Tradition der Humboldt-Universität. Er gilt als Begründer einer der wichtigsten Physikerschulen des 19. Jahrhunderts. Zu seinen Schülern zählen u.a. August Kundt, Emil Warburg und Hermann von Helmholtz.
thumbnail
Geboren: Heinrich Gustav Magnus wird in Berlin geboren. Heinrich Gustav Magnus war ein deutscher Physiker und Chemiker. Er entdeckte ein Platinsalz (Magnus-Salz), stellte die Magnus-Formel auf und lieferte die physikalische Erklärung eines Phänomens, das seitdem ebenfalls mit seinem Namen verbunden ist (Magnus-Effekt). Mit den von Magnus organisierten Kolloquien und sonstigen Lehrveranstaltungen in seinem Haus am Kupfergraben (Magnus-Haus), beginnt die große physikalische Tradition der Humboldt-Universität. Er gilt als Begründer einer der wichtigsten Physikerschulen des 19. Jahrhunderts. Zu seinen Schülern zählen u.a. August Kundt, Emil Warburg und Hermann von Helmholtz.

thumbnail
Heinrich Gustav Magnus starb im Alter von 67 Jahren. Heinrich Gustav Magnus war im Sternzeichen Stier geboren.

Wissenschaft & Technik

1852

thumbnail
Heinrich Gustav Magnus bringt den Nachweis des Magnus-Effekts, ein Phänomen der Strömungsmechanik.

1843

thumbnail
Heinrich Gustav von Magnus führt in Berlin sein „Physikalisches Colloquium“ ein, das ab 1845 zur „Physikalischen Gesellschaft“ wird (heute Deutsche Physikalische Gesellschaft).

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1998

Ehrung:
thumbnail
Magnusstraße im Wissenschaftsstandort in Berlin-Adlershof

1994

Ehrung:
thumbnail
Ehrengrab der Stadt Berlin auf dem Dorotheenstädtisch-Friedrichswerderschen Friedhof I, Abt. CK, G3.

1930

Ehrung:
thumbnail
Gedenktafel der Deutschen Physikalischen Gesellschaft am Magnus-Haus

1882

Ehrung:
thumbnail
Gründung der Gustav Magnus-Stiftung

1874

Ehrung:
thumbnail
Aufstellung der Marmorbüste in der Gelehrtengalerie der Humboldt-Universität

"Heinrich Gustav Magnus" in den Nachrichten