Heinrich Mann

Luiz Heinrich Mann (* 27. März 1871 in Lübeck; † 11. März 1950 in Santa Monica, Kalifornien) war ein deutscher Schriftsteller und der ältere Bruder von Thomas Mann, in dessen Schatten er stets stand.

Ab 1930 war er Präsident der Sektion für Dichtkunst der Preußischen Akademie der Künste, aus der er 1933 nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten ausgeschlossen wurde. Mann, der bis 1933 meist in München gelebt hatte, emigrierte zunächst nach Frankreich, dann in die USA. Im Exil verfasste er zahlreiche Arbeiten, darunter viele antifaschistische Texte.

mehr zu "Heinrich Mann" in der Wikipedia: Heinrich Mann

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Heinrich Mann wird in Lübeck geboren. Luiz Heinrich Mann war ein deutscher Schriftsteller und der ältere Bruder von Thomas Mann.

thumbnail
Heinrich Mann war im Sternzeichen Widder geboren.

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1924

Gründung:
thumbnail
Der Paul Zsolnay Verlag ist ein von Paul Zsolnay 1924 in Wien gegründeter belletristischer Verlag, der unter anderem Werke von Egmont Colerus, Heinrich Eduard Jacob, Heinrich Mann, Franz Werfel und H. G. Wells veröffentlichte. Von seiner Gründung 1924 bis zur „Arisierung“ 1938 war er sowohl nach Anzahl der veröffentlichten Werke als auch nach Umsatz der größte belletristische Verlag Österreichs. Seit 1996 gehört er zum Münchner Carl Hanser Verlag.

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Wegen ihrer erneuerten Unterschrift unter den gegen die Nationalsozialisten gerichteten Dringenden Appell werden Käthe Kollwitz und Heinrich Mann zum Austritt aus der Preußischen Akademie der Künste gedrängt.

Kunst & Kultur

1957

Kultur:
thumbnail
8. März: In München hat der Film "Der Untertan" des Regisseurs Wolfgang Staudte Premiere, verfilmt nach dem gleichnamigen Roman von Heinrich Mann.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1976

Werk:
thumbnail
Werkauswahl in zehn Bänden. Claassen, Düsseldorf

1956

Werk:
thumbnail
Empfang bei der Welt, Heinrich Mann

1949

Werk > Einzelausgabe:
thumbnail
Der Atem.

1948

Werk > Einzelausgabe:
thumbnail
Die traurige Geschichte von Friedrich dem Großen. Fragment zu einem aufklärerisch-historischen Dialogroman

1946

Werk > Einzelausgabe:
thumbnail
Ein Zeitalter wird besichtigt

Roman

2008

thumbnail
Evelyn Juers: House of Exile, Penguin

2008

thumbnail
Evelyn Juers: House of Exile. Penguin

Rundfunk, Film & Fernsehen

2010

thumbnail
Film: Henri 4 (alternativ auch: Henri IV) ist ein Historienfilm aus dem Jahr 2010. Er entstand unter der Regie von Jo Baier und beruht auf den Romanen Die Jugend des Königs Henri Quatre und Die Vollendung des Königs Henri Quatre von Heinrich Mann. Der Spielfilm ist eine deutsch-französisch-österreichisch-spanische Koproduktion.

Stab:
Regie: Jo Baier
Drehbuch: Jo Baier, Heinrich Mann (Roman)
Produktion: Regina Ziegler, Hartmut Köhler
Musik: Henry Jackman, Hans Zimmer
Kamera: Gernot Roll
Schnitt: Alexander Berner, Claus Wehlisch

Besetzung: Julien Boisselier, Joachim Król, Armelle Deutsch, Sandra Hüller, Hannelore Hoger, Ulrich Noethen, Devid Striesow, Paulus Manker, Katharina Thalbach, Karl Markovics, Andreas Schmidt, Fritz Marquardt, Adam Markiewicz, Gabriela Maria Schmeide, Christine Urspruch, André Hennicke, Wotan Wilke Möhring, Antoine Monot Jr., Karin Neuhäuser, Roger Casamajor, Chloé Stefani, Sven Pippig, Johannes Silberschneider, Pep Anton Muñoz, Matthias Walter, Karl-Heinz von Liebezeit, Manfred Schmid, Aida Folch, Frank Kessler, Kristo Ferkic, Marta Calvó, Maximilian Befort, Lukas T. Berglund

2010

thumbnail
Film: – Henri 4 – Regie: Jo Baier

2001

thumbnail
Film: Die Manns – Ein Jahrhundertroman - Regie: Heinrich Breloer (mit Armin Mueller-Stahl als Thomas Mann; Jürgen Hentsch als Heinrich Mann und Monica Bleibtreu als Katia Mann)

2001

thumbnail
Film: – Die Manns – Ein Jahrhundertroman – Regie: Heinrich Breloer (mit Armin Mueller-Stahl als Thomas Mann; Jürgen Hentsch als Heinrich Mann und Monica Bleibtreu als Katia Mann)

1992

thumbnail
Film: Endstation Harembar ist ein deutscher Spielfilm aus dem Jahr 1992 unter Regie von Rainer Wolffhardt, dessen Handlung auf Heinrich Manns Roman Ein ernstes Leben beruht und im ZDF ausgestrahlt wurde.

Stab:
Regie: Rainer Wolffhardt
Drehbuch: Günter Kunert
Kamera: Bert Meister

Besetzung: Susanne Lüning, Martina Gedeck, Silvan-Pierre Leirich, Frank Schröder, Renate Küster, Klaus Mikoleit, Peter Aust, Doris Prilop, Barbara Adolph, Eva Brumby, Klaus-Peter Grap, Gundula Petrovska, Lisa Riecken

"Heinrich Mann" in den Nachrichten