Heinrich Marschner

Heinrich Marschner

Heinrich August Marschner (* 16. August 1795 in Zittau; † 14. Dezember 1861 in Hannover) war ein deutscher Komponist der Romantik, Kapellmeister in Dresden und Leipzig, ab 1831 königlicher Hofkapellmeister in Hannover. Seine Opern machten ihn zwischen 1830 und 1850 zu einem der führenden deutschen Opernkomponisten der Zeit und gelten als wichtiges Bindeglied zwischen den Werken Carl Maria von Webers und Richard Wagners.



Leben




Heinrich Marschner wurde als Sohn eines böhmischen Handwerkers geboren. Schon früh begann er zu komponieren und wurde unter die Fittiche seines Mentors, des Thomaskantors Johann Gottfried Schicht genommen.Im Jahre 1817 wurde er der Musiklehrer des Grafen Zichy in Preßburg. Während dieser Jahre begann er seine ersten Opern zu schreiben. So entstand unter anderem die OperHeinrich IV. und D’Aubigné, welche unter Carl Maria von Weber 1820 in Dresden uraufgeführt wurde. Im Jahre 1821 zog er nach Dresden, wo er von 1824 an Musikdirektor an der dortigen Oper war. Erfolglos wurde 1825 in Dresden das komische Singspiel Der Holzdieb uraufgeführt, seine bereits 1822 vollendete große Oper Lucretia, deren Vorbild Gaspare SpontinisVestalin war, kam dann mit seiner Frau Marianne geb. Wohlbrück (1805–1854) in der Titelrolle in Danzig heraus. Seinen Durchbruch als weithin anerkannter Komponist erzielte Marschner 1828 mit Der Vampyr und 1829 mit Der Templer und die Jüdin (beide Libretti: Wilhelm August Wohlbrück) am Leipziger Stadttheater.Zum 1. Januar 1831 wurde Marschner in Hannover in der Nachfolge von Heinrich Aloys Präger zum Königlich Hannoverschen Kapellmeister berufen, erst im Leineschloss, ab 1852 dann im Opernhaus Hannover tätig. Als solcher - später mit dem Titel des Generalmusikdirektor - erweiterte er allmählich die Zahl der zu öffentlichen Opern- und Konzertauftritten verpflichteten, anfangs noch insbesondere im Schlossopernhaus auftretenden Mitglieder der Hannoverschen Hofkapelle.Während seiner Zeit in Hannover schuf Marschner auch sein bedeutendstes Werk, den Hans Heiling, welches ein Schlüsselwerk der deutschen romantischen Oper werden sollte. Das Libretto dazu lieferte der Sänger und Schauspieler Philipp Eduard Devrient.Mit der Komposition dieser Oper war Marschner auf dem Höhepunkt seiner Karriere. Er war auch mit den Nachfolgewerken noch einige Zeit erfolgreich, jedoch überstrahlten ihn der Ruhm eines Giacomo Meyerbeer oder später jener Richard Wagners. Die Hoffnung, in Berlin Nachfolger Spontinis an der Hofoper zu werden, erfüllten sich nicht. So blieb Marschner bis 1859 an der Oper in Hannover....

mehr zu "Heinrich Marschner" in der Wikipedia: Heinrich Marschner

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Heinrich Marschner stirbt in Hannover. Heinrich August Marschner war ein deutscher Komponist der Romantik, Kapellmeister in Dresden und Leipzig, ab 1831 königlicher Hofkapellmeister in Hannover erst im Leineschloss, 1852 dann im Opernhaus Hannover. Seine Opern machten ihn zwischen 1830 und 1850 zu einem der führenden deutschen Opernkomponisten der Zeit und gelten als wichtiges Bindeglied zwischen den Werken Carl Maria von Webers und Richard Wagners.
thumbnail
Geboren: Heinrich Marschner wird in Zittau geboren. Heinrich August Marschner war ein deutscher Komponist der Romantik, Kapellmeister in Dresden und Leipzig, ab 1831 königlicher Hofkapellmeister in Hannover erst im Leineschloss, 1852 dann im Opernhaus Hannover. Seine Opern machten ihn zwischen 1830 und 1850 zu einem der führenden deutschen Opernkomponisten der Zeit und gelten als wichtiges Bindeglied zwischen den Werken Carl Maria von Webers und Richard Wagners.

thumbnail
Heinrich Marschner starb im Alter von 66 Jahren. Heinrich Marschner war im Sternzeichen Löwe geboren.

Kunst & Kultur

thumbnail
Musik & Theater: In Dresden erfolgt die Uraufführung der Oper Kaiser Adolph von Nassau von Heinrich Marschner.
thumbnail
Kultur: Uraufführungen der Oper Der Templer und die Jüdin von Heinrich Marschner am Stadttheater in Leipzig und des Liederspiels Die Heimkehr aus der Fremde von Felix Mendelssohn Bartholdy im Gartensaal des mendelssohnschen Familienbesitzes in Berlin
thumbnail
Kultur: Uraufführung der romantischen Oper Der Vampyr von Heinrich Marschner am Stadttheater in Leipzig
thumbnail
Musik & Theater: Die Oper Der Holzdieb von Heinrich Marschner wird an der Hofoper in Dresden uraufgeführt.

1818

thumbnail
Oper: Das stille Volk (geplant), Zauberspiel

Musik

1856

Schauspielmusik:
thumbnail
Der Goldschmied von Ulm

1822

Schauspielmusik:
thumbnail
Schön Ella

1821

Schauspielmusik:
thumbnail
Prinz Friedrich von Homburg (Heinrich von Kleist)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1859

Ehrung:
thumbnail
Generalmusikdirektor des Königs von Hannover

1859

Ehrung:
thumbnail
Ehrenmitglied der Royal Academy of Music, London

1857

Ehrung:
thumbnail
Ehrenmitglied der Vocal Association und des Reform Club, London

1845

Ehrung:
thumbnail
Mitglied der Königlich Preußischen Akademie der Künste, Berlin, Sektion für Musik (auf Vorschlag Giacomo Meyerbeers)

"Heinrich Marschner" in den Nachrichten