Heinrich Tessenow

Heinrich Tessenow (* 7. April 1876 in Rostock; † 1. November 1950 in Berlin) war ein deutscher Architekt und Hochschullehrer. Tessenow zählt zu den wichtigsten Vertretern der deutschen Reformarchitektur.



Leben




Nachdem Tessenow die Mittelschule und eine Lehre absolviert hatte, arbeitete er zunächst in der Zimmerei seines Vaters und besuchte anschließend eine Baugewerkschule. Danach studierte er an der Technischen Hochschule München bei Karl Hocheder, Martin Dülfer und Friedrich von Thiersch.Nach Abschluss seines Studiums war Tessenow zunächst als Lehrer an mehreren Baugewerkschulen tätig. In dieser Zeit, während seiner Tätigkeit an der Baugewerkeschule in Lüchow, heiratete er am 27. Dezember 1903 Elly Mathilde Charlotte Schülke. Er veröffentlichte bereits einen Artikel über die Rundlingsdörfer im Wendland. Von 1909 bis 1911 arbeitete er als Assistent Martin Dülfers an der Technischen Hochschule Dresden. Es schlossen sich Lehrtätigkeiten an den Deutschen Werkstätten Hellerau, der Gewerbeschule Trier und der Wiener Kunstgewerbeschule an.Von 1920 bis 1926 war er Professor der Akademie der Künste in Dresden. Von 1926 bis 1941 war er Professor an der Technischen Hochschule Berlin, wo Albert Speer sein Assistent war. Tessenow lehrte 1934 an den Vereinigten Staatsschulen für freie und angewandte Kunst in Berlin. Nach dem Zweiten Weltkrieg nahm er seine Lehrtätigkeit an der Technischen Hochschule Berlin – nun Technische Universität Berlin – wieder auf.Tessenow war Angehöriger des Corps Lusatia Dresden.Er ist auf dem Waldfriedhof Dahlem bestattet. Sein Grab ist als Ehrengrab der Stadt Berlin gewidmet.

mehr zu "Heinrich Tessenow" in der Wikipedia: Heinrich Tessenow

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1936

Bauten und Entwürfe:
thumbnail
Entwurf für die Ausgestaltung des Trommelplatzes in Königsberg

1936

Bauten und Entwürfe:
thumbnail
Wettbewerbsentwurf für das Kraft durch Freude-Seebad Prora auf Rügen

1935

Bauten und Entwürfe:
thumbnail
Verwaltungsgebäude der Firma Vereinigte Ölfabriken Hubbe und Farenholtz in Magdeburg

1935

Bauten und Entwürfe:
thumbnail
Ehrenmal des Gaues Mecklenburg-Stargard 1914–18 in Neubrandenburg (durch Neuausstattung und Umwidmung des 1823 von Friedrich Wilhelm Buttel errichteten Belvedere)

1932

Bauten und Entwürfe:
thumbnail
Entwurf für eine reformierte Kirche in Bad Karlshafen

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Heinrich Tessenow stirbt in Berlin. Heinrich Tessenow war ein deutscher Architekt und Hochschullehrer. Tessenow zählt zu den wichtigsten Vertretern der deutschen Reformarchitektur.
Geboren:
thumbnail
Heinrich Tessenow wird in Rostock geboren. Heinrich Tessenow war ein deutscher Architekt und Hochschullehrer. Tessenow zählt zu den wichtigsten Vertretern der deutschen Reformarchitektur.

thumbnail
Heinrich Tessenow starb im Alter von 74 Jahren. Heinrich Tessenow war im Sternzeichen Widder geboren.

"Heinrich Tessenow" in den Nachrichten