Heinrich VI. (HRR)

Heinrich VI. aus dem Geschlecht der Staufer (* November 1165 in Nimwegen; † 28. September 1197 in Messina) war ab 1169 römisch-deutscher König und ab 1191 Kaiser des Heiligen Römischen Reiches. Von 1194 bis zu seinem Tod war er zugleich König von Sizilien.

Heinrich war der zweite Sohn von insgesamt elf Kindern aus der Verbindung Friedrich Barbarossas mit Beatrix von Burgund. Er heiratete 1186 Konstanze, die als Tochter des Normannenkönigs Roger II. von Sizilien Tante und Erbin des Normannenkönigs Wilhelm II. war. In den letzten Lebensjahren seines Vaters wirkte Heinrich zunehmend eigenständig. Nach dem Tod seines Vaters war er in Konflikte mit dem Welfen Heinrich dem Löwen verwickelt. Erst 1194 gelang ein endgültiger Ausgleich mit den Welfen. In Sizilien wurde nach dem Tod Wilhelms II. unter Missachtung von Heinrichs Thronansprüchen Tankred von Lecce zum König erhoben. Der Versuch der Eroberung Siziliens auf einem Italienzug im Jahr 1191 scheiterte vor Neapel.

mehr zu "Heinrich VI. (HRR)" in der Wikipedia: Heinrich VI. (HRR)

Wirtschaft

1189

thumbnail
21. März: Kaiser Heinrich VI., zu dieser Zeit noch König, verleiht Bischof Thietmar von Minden (1185 bis 1206) das Recht, die bei Dehem (heute: Ortsteil Dehme der Stadt Bad Oeynhausen) und bei Cruckeberge (heute: Ortsteil Krückeberg der Stadt Hessisch Oldendorf) entdeckten Silbervorkommen auszubeuten .

Antike

Heiliges Römisches Reich:
thumbnail
Papst Coelestin III. krönt Heinrich VI. zum römisch-deutschen Kaiser und Konstanze von Sizilien zur Kaiserin.
Heiliges Römisches Reich:
thumbnail
Heinrich VI. von Hohenstaufen heiratet in Mailand Konstanze von Sizilien, die normannische Erbin des Königreichs Sizilien.

Europa

Mitteleuropa:
thumbnail
Herzog Leopold V. von Österreich und sein Sohn Friedrich erhalten von Kaiser Heinrich VI. das Herzogtum Steiermark als weiteres Lehen.

1184

thumbnail
Heinrich VI. wird zum König von Italien gekrönt.

Kunst & Kultur

Religion & Kultur:
thumbnail
Die Kathedrale von Messina wird vom Erzbischof Berardo, in Anwesenheit des Kaisers Heinrich VI. und dessen Ehefrau Konstanze, Tochter des Normannenkönigs Roger II. von Sizilien, geweiht.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Durch den Tod Heinrichs VI. übernimmt für den zweijährigen Sohn Friedrich Kaiserin Konstanze die Regentschaft. In Deutschland wählt in der Folge die staufische Partei Philipp von Schwaben, die welfische Seite Otto IV. von Braunschweig zum König.

1196

thumbnail
Friedrich II., der zweijährige Sohn Heinrichs VI., wird zum deutschen König gewählt.
thumbnail
Königreich Sizilien: Nach dem Tod Tankred von Lecces wird sein minderjähriger Sohn Wilhelm III. König von Sizilien. Doch auf Grund seiner Ehe mit Konstanze von Sizilien beansprucht auch Kaiser Heinrich VI. den Königsthron und marschiert im August in Neapel ein.

1194

thumbnail
Königreich Sizilien: Bei seinem 2. Italienzug erobert Kaiser Heinrich VI. (Staufer) Sizilien; am 20. November zieht er in das eroberte Palermo ein und wird am 25. Dezember zum König von Sizilien gekrönt. Einen Tag später gebiert ihm Konstanze von Sizilien seinen Sohn Friedrich.

1193

thumbnail
28. März: Der gefangene König Richard Löwenherz wird in Speyer an Kaiser Heinrich VI. übergeben.

"Heinrich VI. (HRR)" in den Nachrichten