Heinrich von Kleist

Bernd Heinrich Wilhelm von Kleist (* 10. [nach eigener Angabe] oder 18. Oktober 1777 [laut Kirchenbuch] in Frankfurt (Oder); † 21. November 1811 am Stolper Loch, heute Kleiner Wannsee [Berlin]) war ein deutscher Dramatiker, Erzähler, Lyriker und Publizist. Kleist stand als „Außenseiter im literarischen Leben seiner Zeit […] jenseits der etablierten Lager“ und der Literaturepochen der Weimarer Klassik und der Romantik. Bekannt ist er vor allem für das „historische Ritterschauspiel“ Das Käthchen von Heilbronn, seine Lustspiele Der zerbrochne Krug und Amphitryon, das Trauerspiel Penthesilea sowie für seine Novellen Michael Kohlhaas und Die Marquise von O....

mehr zu "Heinrich von Kleist" in der Wikipedia: Heinrich von Kleist

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Heinrich von Kleist, preußischer Dramatiker, Erzähler, Lyriker und Publizist (* 1777)
Geboren:
thumbnail
Heinrich von Kleist, deutscher Dichter und Schriftsteller (+ 1811)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1978

thumbnail
Werk > Gesamt- und Werkausgaben: Heinrich von Kleist. Werke und Briefe. Hrsg. von Siegfried Streller. 4 Bände. Berlin und Weimar: Aufbau

1923

thumbnail
Werk > Gesamt- und Werkausgaben: Heinrich von Kleist. Sämtliche Werke. Herausgegeben und eingeleitet von Arnold Zweig. 4 Bände. München: Rösl & Cie.

1920

thumbnail
Werk > Gesamt- und Werkausgaben: Kleists sämtliche Werke. Hrsg. Arthur Eloesser. 5 Bände. Tempel-Verlag, Leipzig. um 1920

1912

thumbnail
Literatur: Anlässlich des 101. Todestages von Heinrich von Kleist wird erstmals der Kleist-Preis verliehen. Hermann Burte für das Werk Wiltfeber und Reinhard Sorge für Der Bettler, eine dramatische Sendung sind die ersten Preisträger.

1878

thumbnail
Werk > Entstehungszeit und Originalausgaben > Theoretische Schriften: Über die allmähliche Verfertigung der Gedanken beim Reden, postum in: Paul Lindau (Hg) Nord und Süd, Bd.4 S.3-7

Musik

2008

Musikalische und weitere Adaptionen > Vertonung:
thumbnail
Michèle Jung www.kleist.fr. „Das Paradies ist verriegelt...“. Intro du livret de l'Opéra en un acte de René Koering. „Scènes de Chasse“, d'après „Penthesilea“. Créé ?? l'Opéra Berlioz en

2008

Musikalische und weitere Adaptionen > Vertonung:
thumbnail
Michèle Jung: „Das Paradies ist verriegelt...“. Intro du livret de l'Opéra en un acte de René Koering. „Scènes de Chasse“, d'après „Penthesilea“. Créé ?? l'Opéra Berlioz en

Kunst & Kultur

2011

Erinnerungen an Kleist > Ausstellung:
thumbnail
Kleist: Krise und Experiment, Stadtmuseum Berlin, Ephraim-Palais, Berlin und Kleist-Museum, Frankfurt an der Oder

2011

Erinnerungen an Kleist > Ausstellung:
thumbnail
Heinrich von Kleist und die Briefkultur seiner Zeit - Ausstellung der Briefe Kleists und seiner Zeitgenossen, Jagellonen-Bibliothek, Krakau

Rundfunk, Film & Fernsehen

2011

thumbnail
Musikalische und weitere Adaptionen > Film und Fernsehen: Die Akte Kleist , 52 Minuten, Idee und Produzent Christian Beetz, Regie: Simone Dobmeier, Hedwig Schmutte, Torsten Striegnitz ist eine Dokumentation mit Spielszenen und Animationen. In den Rollen Heinrich von Kleist: Alexander Beyer, Henriette: Meret Becker, Sprecherin: Nina Hoss. Die Akte Kleist wird in einer Krimidramaturgie von Ulrike Landfester – Literaturwissenschaftlerin, Claus Peymann – Theaterregisseur, Christopher Clark – Historiker, Alexander Weigel – Dramaturg aufgeschlagen. Eine Produktion der Gebrueder Beetz Filmproduktion

1969

thumbnail
Musikalische und weitere Adaptionen > Film und Fernsehen: Wie zwei fröhliche Luftschiffer , 85 Minuten, Drehbuch und Regie: Jonatan Briel. Die DFFB-Produktion empfindet die letzten drei Tage im Leben Kleists nach und lief als deutscher Beitrag bei den Filmfestspielen in Locarno 1970.

"Heinrich von Kleist" in den Nachrichten