Heinz Haber

Heinz Haber links im Bild, im Gespräch mit Wernher von Braun (1954)
Bild: NASA
Lizenz: PD NASA

Heinz Haber (* 15. Mai 1913 in Mannheim; † 13. Februar 1990 in Hamburg) war ein deutscher Physiker, Schriftsteller und Fernsehmoderator.



Leben




Heinz Haber wurde 1913 als Sohn des deutschen Fabrikdirektors Karl Haber, Süddeutsche Zucker AG, heute Südzucker, geboren und ist der jüngere Bruder des Raumfahrtingenieurs Fritz Haber.Heinz Haber studierte seit 1932 in Leipzig, Heidelberg und Berlin, wo er 1939 in Physik promovierte. Zu Beginn des Zweiten Weltkrieges diente er in der Luftwaffe, kehrte aber 1942 nach einer Verwundung an das Kaiser-Wilhelm-Institut für physikalische und Elektrochemie (das heutige Fritz-Haber-Institut) zurück. 1944 habilitierte er an der Friedrich-Wilhelms-Universität mit einer Arbeit über den Torus, einem mathematischen Objekt aus der Topologie. Nach 1945 lehrte er als Dozent in Heidelberg.Ende des Zweiten Weltkrieges wurden mit der Operation Overcast deutsche Wissenschaftler und Techniker mit ihrem Wissen und Können rekrutiert. Darauf erfolgte 1946 die Verlegung dieser Kriegsgefangenen, im Rahmen der Operation Paperclip, in die USA. Dort arbeitete Heinz Haber bis 1952 an der Schule für Luftfahrtmedizin auf der Randolph Air Force Base, Texas. Unter der Leitung von Hubertus Strughold wurde hier 1948 die Flug- und Raumfahrtmedizin begründet, unter Beteiligung weiterer deutscher Wissenschaftler, darunter auch sein Bruder Fritz. Sie arbeiteten als Berater für Litton Industries, die im Auftrag der US-Luftwaffe eine Unterdruckkammer zur Simulation von Weltraumbedingungen und den ersten Weltraumanzug entwickelte. Die theoretischen Grundlagen für den Parabelflug zur Erzeugung von Schwerelosigkeit stammen ebenfalls aus ihrer Feder.1950 wurde Heinz Haber Assistenzprofessor an der Air University, wechselte zwei Jahre später als assoziierter Physiker zur University of California, Los Angeles (UCLA) an das Institute of Transportation and Traffic Engineering und 1956 als „Chief Science Consultant“ zu Walt Disney. Haber moderierte den Fernseh-Dokumentarfilm Our friend the atom(Unser Freund das Atom), der 1956 auf Wunsch der US-Regierung von Disney produziert und in der Fernsehreihe Disneyland ausgestrahlt wurde, um das Image der Atomenergie zu verbessern. Er schrieb auch das gleichnamige Buch zum Film, das mit Disney-Bildern illustriert wurde. Habers anschauliche Darstellung des Verlaufs einer nuklearen Kettenreaktion mit Hilfe von Mausefallen und Tischtennisbällen wurde zu einem häufig nachgeahmten „Klassiker“....

mehr zu "Heinz Haber" in der Wikipedia: Heinz Haber

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Heinz Haber, deutscher Physiker, Schriftsteller und Fernsehmoderator stirbt 76-jährig in Hamburg. Haber trug durch zahlreiche Fernsehsendungen (Was sucht der Mensch im Weltall) und Buchreihen (Was ist was) seit den 1950er Jahren zur populärwissenschaftlichen Verbreitung von Kenntnissen der Astrophysik, der Raumfahrt sowie der Kernenergie bei.
Geboren:
thumbnail
Heinz Haber wird in Mannheim geboren. Heinz Haber war ein deutscher Physiker, Raumfahrtmediziner, Schriftsteller und Fernsehmoderator.

thumbnail
Heinz Haber starb im Alter von 76 Jahren. Heinz Haber wäre heute 103 Jahre alt. Heinz Haber war im Sternzeichen Stier geboren.

Referenzen

2007

thumbnail
Hans-Erhard Lessing: Mannheimer Pioniere. Wellhöfer-Verlag, Mannheim

Widmungen, Jahrestage & zukünftige Ereignisse

Jahreswidmungen:
thumbnail
100. Geburtstag von Heinz Haber (deutsch-amerikanischer Astronom)

Rundfunk, Film & Fernsehen

Rundfunk:
thumbnail
Auf ABC ist das von Walt Disney präsentierte Fernsehspecial Unser Freund das Atom (Our Friend The Atom) zu sehen. Der Film, der sich an Schüler der Sekundarstufe richtet, führt im Sinne der Eisenhower-Administration in die Grundlagen der Atomtheorie und Nukleartechnik ein. Weiters ist der deutsche Physiker Heinz Haber zu sehen.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1967

Auszeichnungen und Ehrungen:
thumbnail
Besondere Ehrung beim Adolf-Grimme-Preis

1965

Auszeichnungen und Ehrungen:
thumbnail
Adolf-Grimme-Preis mit Bronze

1965

Auszeichnungen und Ehrungen:
thumbnail
Goldene Kamera

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1989

Veröffentlichungen:
thumbnail
Eiskeller oder Treibhaus. Zerstören wir unser Klima?

1978

Veröffentlichungen:
thumbnail
Eine Frage, Herr Professor. Heinz Haber antwortet seinen Lesern und Zuschauern

1977

Veröffentlichungen:
thumbnail
Gefangen in Raum und Zeit. Unsere Sinne und die Grenzen der menschlichen Vorstellungskraft über das Wesen der Schöpfung

1971

Veröffentlichungen:
thumbnail
Unser Wetter. Einführung in die moderne Meteorologie

1970

Veröffentlichungen:
thumbnail
Brüder im All. Die Möglichkeit des Lebens auf fremden Welten

"Heinz Haber" in den Nachrichten