Heinz Rühmann

Heinrich Wilhelm „Heinz“ Rühmann (* 7. März 1902 in Essen; † 3. Oktober 1994 in Aufkirchen am Starnberger See) war ein deutscher Schauspieler und Regisseur.

Seine Rolle in Die Drei von der Tankstelle bedeutete 1930 seinen Durchbruch als Filmschauspieler. Darauf folgte eine steile Karriere in der Zeit des Nationalsozialismus, wo er Darsteller in 37 und Regisseur von vier Filmen war. Hier wurde Rühmann vorwiegend als komödiantischer Durchschnittstyp eingesetzt wie in seiner bekanntesten Rolle als Hans Pfeiffer in der Komödie Die Feuerzangenbowle. In der Nachkriegszeit konnte er als Charakterdarsteller an frühere Erfolge anknüpfen, so etwa im Hauptmann von Köpenick und in Es geschah am hellichten Tag. Seinen letzten Filmauftritt hatte der Schauspieler 1993 in Wim WendersIn weiter Ferne, so nah! 1995 wurde Heinz Rühmann posthum die Goldene Kamera als Größter deutscher Schauspieler des Jahrhunderts verliehen.

mehr zu "Heinz Rühmann" in der Wikipedia: Heinz Rühmann

Fernseh-Dokumentationen über Rühmann

1994

thumbnail
Kleiner Mann ganz groß (Regie: Bernhard Springer)

1982

thumbnail
Schauspieler, Flieger, Mensch (Regie: Hermann Leitner; Leitner spricht mit Rühmann über sein Leben)

1972

thumbnail
Zum 70. Geburtstag Heinz Rühmann. Porträt eines Schauspielers (Regie: Heribert Wenk; Friedrich Luft spricht mit Rühmann über sein Leben)

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Heinz Rühmann, deutscher Schauspieler (* 1902)

thumbnail
Heinz Rühmann starb im Alter von 92 Jahren. Heinz Rühmann wäre heute 115 Jahre alt. Heinz Rühmann war im Sternzeichen Fische geboren.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2006

Auszeichnungen:
thumbnail
Platz 1 in der Sendung Lieblingsschauspieler der ZDF-Reihe Unsere Besten

1995

Auszeichnungen:
thumbnail
Goldene Kamera in der Kategorie Größter deutscher Schauspieler des Jahrhunderts (postum)

1992

Auszeichnungen:
thumbnail
Magdeburger Otto für das Gesamtwerk

1990

Auszeichnungen:
thumbnail
Goldene Berolina

1989

Auszeichnungen:
thumbnail
Ernennung zum Professor honoris causa für Kunst und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Kunst & Kultur

Kultur:
thumbnail
Die Verfilmung von Carl Zuckmayers Drama Der Hauptmann von Köpenick mit Heinz Rühmann in der Titelrolle wird uraufgeführt.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1968

Leben > Karriere im Nachkriegsdeutschland:
thumbnail
Heinz Rühmann, Zeichnung von Günter Rittner

1956

Leben > Karriere im Nachkriegsdeutschland:
thumbnail
Heinz Rühmann, Zeichnung von Hans Pfannmüller

Rundfunk, Film & Fernsehen

1993

Film > Schauspieler > Tonfilm:
thumbnail
In weiter Ferne, so nah!

1983

Film > Tonfilme:
thumbnail
Es gibt noch Haselnuß-Sträucher (Fernsehen)

1981

Film > Tonfilme:
thumbnail
Ein Zug nach Manhattan (Fernsehen)

1979

Film > Tonfilme:
thumbnail
Noch ’ne Oper (Fernsehen)

1979

Film > Tonfilme:
thumbnail
Balthasar im Stau (Fernsehen)

"Heinz Rühmann" in den Nachrichten