Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Heinz Willeg stirbt in Lüneburg. Heinz Willeg war ein deutscher Filmproduzent, Produktions- und Herstellungsleiter.
Geboren:
thumbnail
Heinz Willeg wird in Berlin geboren. Heinz Willeg war ein deutscher Filmproduzent, Produktions- und Herstellungsleiter.

thumbnail
Heinz Willeg starb im Alter von 72 Jahren. Heinz Willeg wäre heute 98 Jahre alt. Heinz Willeg war im Sternzeichen Jungfrau geboren.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1987

thumbnail
Film: Sansibar oder Der letzte Grund

1986

thumbnail
Film: Caspar David Friedrich -Grenzen der Zeit ist ein Dokumentar-Spielfilm von Peter Schamoni aus dem Jahr 1986. Er entstand in Ko-Produktion von Bundesrepublik, DDR und Frankreich.

Stab:
Regie: Peter Schamoni
Drehbuch: Peter SchamoniHans A. Neunzig
Produktion: Peter SchamoniHeinz Willeg Mohr von Chamier DEFA -Studio für Spielfilme
Argos Films
Musik: Hans Posegga Franz Schubert (Motive)
Kamera: Gerard Vandenberg
Schnitt: Katja Dringenberg

Besetzung: Helmut Griem, Sabine Sinjen, Hans Peter Hallwachs, Walter Schmidinger, Hans Quest, Lothar Blumhagen, Otto Sander, Friedrich Schoenfelder, Manfred Günther, Eric Vaessen, Udo Samel, Herbert Weissbach, Wolfgang Greese, Gerd Staiger, Joachim Tomaschewsky, Eleonore Weisgerber, Jochen Bott, Heinz-Dieter Knaup, Oliver Korittke, Peter Pauli, Christian Schmidt, Hermann Schmidt-Rahmer, Oliver Rohrbeck, Joachim von Ulmann, Ulrike Schamoni, Rolf Hoppe, Peter Schamoni

1979

thumbnail
Filmografie: Austern mit Senf ist eine in deutsch-französischer Koproduktion 1979 entstandene Filmklamotte, die Franz Antel inszenierte. Der am 10. August 1979 in Köln, Düsseldorf und Reutlingen uraufgeführte und später -nach den Erfolgen von Hauptdarsteller Sascha Hehn in der Fernsehserie Das Traumschiff -als Traumbus erneut veröffentlichte Film erhielt schlechte Kritiken.

Stab:
Regie: Franz Antel
Drehbuch: Willy Fritsch
(als Willy Pribil)Werner Ebbs
Franz AntelRichard Balducci
Produktion: Heinz Willeg (Gesamtleitung)Kurt Kodal (Produktionsleitung)
Musik: Gerhard Heinz
Kamera: Franz Xaver Lederle
Schnitt: Gisela Haller

Besetzung: Sascha Hehn, Stéphane Hillel, Olivia Pascal, Dagmar Koller, Ossy Kolmann, Herbert Fux, Jacques Herlin, Toni Sailer, Consuelo De Haviland, Arlette Emery, Doris Fuchs, Margit Schwarzer, Joachim Semmelrogge, Rolf Olsen

1974

thumbnail
Filmografie: Auch ich war nur ein mittelmäßiger Schüler ist eine deutsche Filmkomödie von Werner Jacobs. Der Film, der auf Motiven des Romans Memoiren eines mittelmäßigen Schülers von Alexander Spoerl basiert, kam am 25. Oktober 1974 in die deutschen Kinos.

Stab:
Regie: Werner Jacobs
Drehbuch: Georg Althammer
Produktion: Allianz Film Produktion GmbH (Heinz Willeg ), Terra Filmkunst GmbH,
KG Divina-Film GmbH & Co.
Musik: Raimund Rosenberger
Kamera: Ernst Wild
Schnitt: Carl Otto Bartning

Besetzung: Detlev Eckstein, Bernd Herberger, Jutta Speidel, Christiane Krüger, Kristina Nel, Horst Tappert, Georg Thomalla, Rudolf Platte, Gerlinde Locker, Claus Biederstaedt, Konrad Georg, Margot Trooger, Günter Mack, Wolfgang Spier, Gerd Frickhöffer, Walter Gross, Harald Juhnke, Inge Marschall, Klaus Dahlen, Wolfgang Völz

"Heinz Willeg" in den Nachrichten