Helen Tappan Loeblich

Helen Nina Tappan Loeblich, sie veröffentlichte auch unter Helen Tappan, (* 12. Oktober 1917 in Norman, Oklahoma; † 18. August 2004) war eine amerikanische Mikropaläontologin und Foraminiferen-Forscherin. Neben ihrem Mann Alfred R. Loeblich und Joseph Cushman gilt sie als bedeutendste Foraminiferenforscherin des 20. Jahrhunderts. Ihr botanisches Autorenkürzel (sie beschrieb auch zu den Algen gerechnete Einzeller) lautet „Tappan“.

Helen Loeblich (geborene Tappan) studierte Geologie, 1937 erwarb sie ihren Bachelor of Science an der University of Oklahoma, gefolgt 1939 von ihrem Master of Science. Während ihres Studiums hatte sie Alfred Loeblich kennengelernt, den sie am 18. Juni 1939 heiratete. Beide gingen an die University of Chicago, dort erwarb sie 1942 ihren Doktor mit einer Arbeit über Foraminiferen der mittleren Kreidezeit in Oklahoma und Texas.

mehr zu "Helen Tappan Loeblich" in der Wikipedia: Helen Tappan Loeblich

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Helen Tappan Loeblich stirbt. Helen Nina Tappan Loeblich, sie veröffentlichte auch unter Helen Tappan, war eine amerikanische Mikropaläontologin und Foraminiferen-Forscherin. Neben ihrem Mann Alfred R. Loeblich und Joseph Cushman gilt sie als bedeutendste Foraminiferenforscherin des 20. Jahrhunderts. Ihr botanisches Autorenkürzel (sie beschrieb auch zu den Algen gerechnete Einzeller) lautet „Tappan“.
thumbnail
Geboren: Helen Tappan Loeblich wird in Norman, Oklahoma geboren. Helen Nina Tappan Loeblich, sie veröffentlichte auch unter Helen Tappan, war eine amerikanische Mikropaläontologin und Foraminiferen-Forscherin. Neben ihrem Mann Alfred R. Loeblich und Joseph Cushman gilt sie als bedeutendste Foraminiferenforscherin des 20. Jahrhunderts. Ihr botanisches Autorenkürzel (sie beschrieb auch zu den Algen gerechnete Einzeller) lautet „Tappan“.

thumbnail
Helen Tappan Loeblich starb im Alter von 86 Jahren. Helen Tappan Loeblich wäre heute 100 Jahre alt. Helen Tappan Loeblich war im Sternzeichen Waage geboren.

"Helen Tappan Loeblich" in den Nachrichten