Hellmut Lange



Leben




Hellmut Lange wurde in Berlin als Sohn des Beamten Wilhelm Lange und seiner Frau Emmy (geb. Holscher) geboren und wuchs dort auch auf. Er sprach bereits 1936 als Jugendlicher Kinderrollen beim Berliner Rundfunk, unter anderen neben Wolfgang Kieling. Mit 18 Jahren wurde er im Zweiten Weltkrieg zur Marine eingezogen und war nach drei Kriegsjahren bei Kriegsende Kommandant eines Minensuchbootes. „Ich bin mit 18 Jahren zur Marine eingezogen worden, mit 21 war ich Kommandant eines Minen-Suchbootes. Ich weiß also, wie es auf See zugeht. Ich habe Glück gehabt und bin mit dem Leben davon gekommen.“ Von 1946 bis 1948 absolvierte er eine Schauspielausbildung in Hannover. 1948 folgte das erste Bühnenengagement am Jungen Theater in München. In den frühen 1950er Jahren spielte er als Old Shatterhand zusammen mit Sigurd Fitzek, der den Indianerhäuptling Winnetou verkörperte, auf einer Freilichtbühne in Stuttgart.1958 gab er sein Spielfilmdebüt und wurde schnell ein populärer Darsteller in Film und Fernsehen. 1961 spielte er die Hauptrolle in der Edgar Wallace-Verfilmung Der Fälscher von London und im Folgejahr eine der Hauptrollen im Durbridge-StraßenfegerDas Halstuch. Oft war er als Vertreter von Recht und Gesetz zu sehen, als Polizist oder Privatermittler, wie etwa als Kommissar in der Stahlnetz-Reihe, als Privatdetektiv John Kling in der Fernsehserie John Klings Abenteuer und als Rechtsanwalt Dr. Simmet in der Fernsehserie Privatdetektiv Frank Kross oder als Kommissar Toffer, Freund und Widerpart von Klaus Löwitsch in der ARD-Vorabendserie Hafendetektiv. Daneben spielte Lange ebenso in der Oscar-prämierten Hollywood-Produktion Patton – Rebell in Uniform wie in den Familienserien Rivalen der Rennbahn und Der Landarzt.Einen besonders hohen Bekanntheitsgrad erreichte er 1969 durch die Rolle des Trappers Nathaniel Bumppo im Fernsehvierteiler Die Lederstrumpferzählungen nach James Fenimore Cooper. In dieser Rolle wurde er so populär, dass er sie auch in zahlreichen Hörspieladaptionen von Coopers Werken übernahm. Zu dem Fernsehvierteiler und seiner Produktion äußerte sich Lange selbst wie folgt:Darüber hinaus moderierte er von 1971 bis 1981 die ARD-Ratesendung Kennen Sie Kino?, schrieb als Redakteur der Filmzeitschrift Cinema Artikel für eine gleichnamige Rubrik und führte für die Zeitschrift telefonische Ratespiele durch, bei denen man Filmbücher gewinnen konnte....

mehr zu "Hellmut Lange" in der Wikipedia: Hellmut Lange

Rundfunk, Film & Fernsehen

1996

Film:
thumbnail
Fähre in den Tod

1994

Film:
thumbnail
Der Nelkenkönig

1991

Film:
thumbnail
Der Landarzt

1989

Serienstart:
thumbnail
Rivalen der Rennbahn ist eine deutsche Fernsehserie aus dem Jahr 1989 mit insgesamt 11 Folgen. Die Regie führte Stefan Bartmann.

Genre: Familienserie
Musik: Dieter Bohlen

Besetzung: Thomas Fritsch, Jutta Speidel, Manfred Zapatka, Maja Maranow, Margot Hielscher, Hellmut Lange, Ilse Werner, Hans Clarin, Radost Bokel, Thekla Carola Wied

1987

Film:
thumbnail
Hafendetektiv

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Hellmut Lange stirbt in Berlin. Hellmut Lange war ein deutscher Schauspieler, Synchronsprecher und Fernsehmoderator.
Geboren:
thumbnail
Hellmut Lange wird in Berlin geboren. Hellmut Lange war ein deutscher Schauspieler, Synchronsprecher und Fernsehmoderator.

thumbnail
Hellmut Lange starb im Alter von 88 Jahren. Hellmut Lange wäre heute 94 Jahre alt. Hellmut Lange war im Sternzeichen Steinbock geboren.

"Hellmut Lange" in den Nachrichten