Helmut Hamann

Helmut Hamann (* 31. August 1912 in Berlin; † 22. Juni 1941 bei Siedliszcze, Polen) war ein deutscher Leichtathlet, der bei den Olympischen Sommerspielen 1936 in Berlin eine Bronzemedaille gewann, und zwar mit der deutschen 4-mal-400-Meter-Staffel (mit Friedrich von Stülpnagel, Harry Voigt und Rudolf Harbig). Helmut Hamann trat als Startläufer an.

Bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 1934 gewann er den Titel im 4-mal-400-Meter-Staffellauf (zusammen mit Hans Scheele, Harry Voigt und Adolf Metzner/Helmut Hamann als Startläufer).

mehr zu "Helmut Hamann" in der Wikipedia: Helmut Hamann

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Helmut Hamann stirbt bei Siedliszcze, Polen. Helmut Hamann war ein deutscher Leichtathlet, der bei den Olympischen Sommerspielen 1936 in Berlin eine Bronzemedaille gewann, und zwar mit der deutschen 4-mal-400-Meter-Staffel (mit Friedrich von Stülpnagel, Harry Voigt und Rudolf Harbig). Helmut Hamann trat als Startläufer an.
thumbnail
Geboren: Helmut Hamann wird in Berlin geboren. Helmut Hamann war ein deutscher Leichtathlet, der bei den Olympischen Sommerspielen 1936 in Berlin eine Bronzemedaille gewann, und zwar mit der deutschen 4-mal-400-Meter-Staffel (mit Friedrich von Stülpnagel, Harry Voigt und Rudolf Harbig). Helmut Hamann trat als Startläufer an.

thumbnail
Helmut Hamann starb im Alter von 28 Jahren. Helmut Hamann wäre heute 105 Jahre alt. Helmut Hamann war im Sternzeichen Jungfrau geboren.

"Helmut Hamann" in den Nachrichten