Henrik Herse

Nordland Titel um 1940
Lizenz: PD ineligible

Henrik Herse, eigentlich Friedrich Hahn (* 12. Oktober 1895 in Dessau (Anhalt); † 16. März 1953 in Malente) war Landwirt, Arbeiter, Dramaturg und Schriftsteller sowie SS-Obersturmführer im Hauptamt und Obersturmführer der Waffen-SS.

mehr zu "Henrik Herse" in der Wikipedia: Henrik Herse

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Henrik Herse, deutscher Dramaturg und Schriftsteller, Angehöriger der Waffen-SS (+ 1953)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1943

thumbnail
Werk: Engelmar und Friederun. Nordland-Verlag, Berlin

1942

thumbnail
Werk: Fünf Wiegen und noch eine. Nordland-Verlag, Berlin

1942

thumbnail
Werk: Die Schlacht der weißen Schiffe - nach alten Mären. Nordland Verlag G.m.b.H. Berlin 1939 auch 1943 gedruckt bei H.Hännisen Kirjapaino Oy, Helsinki - Hansische Ballade. Balladen aus dem Thingspiel. Deutsche Hausbücherei, Hamburg 1938; Kulturhof-Genossenschaft, Kiel 1938; Nordland-Verlag, Berlin

1942

thumbnail
Werk: Des Reiches Brücke - Bilder aus dem Leben einer deutschen Stadt (Magdeburg). Nordland-Verlag, Berlin

1940

thumbnail
Werk: Es ruft der einsam Fliegende. Deutscher Volksverlag, München

Kunst & Kultur

1937

thumbnail
Musik & Theater: Das Kalkbergstadion, eine Freilichtbühne im Zentrum von Bad Segeberg nach Plänen des Architekten Fritz Schaller, der Pläne des Garten- und Landschaftsgestalters Wilhelm Heintz von 1927 aufgriff, wird nach dreijähriger Bauzeit vom nationalsozialistischen Reichsarbeitsdienst fertiggestellt. Das Stadion erhält den Namen Feierstätte der Nordmark und wird im gleichen Jahr von Joseph Goebbels und mit der Aufführung des Stücks Die Schlacht der weißen Schiffe von Henrik Herse feierlich eröffnet. Es ist einer von vielen Thingplätzen, welche für das Thingspiel bzw. die Thingbewegung errichtet werden.

"Henrik Herse" in den Nachrichten