Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Henryk Zegadlo stirbt in Bad Bertrich. Henryk Zegadlo ist ein deutsch-polnischer Maler und Bildhauer.
thumbnail
Gestorben: Henryk Janduda stirbt in Ahlen. Henryk Paweł Janduda, deutsch Heinrich Paul Janduda war ein polnisch-deutscher Fußballspieler.
thumbnail
Gestorben: Henryk Mandelbaum stirbt in Bytom. Henryk Mandelbaum war ein Holocaust-Überlebender, der zum Sonderkommando des KZ Auschwitz-Birkenau gehörte, das in den Krematorien eingesetzt worden war. Von 2000 Häftlingen des Sonderkommandos in Auschwitz-Birkenau überlebten lediglich 110. Als Zeitzeuge berichtete er später von seinen Erlebnissen und erzielte damit eine breite Resonanz.

Polen

thumbnail
Polnische Einheiten unter Jan Henryk Dąbrowski besiegen die Preußen in der Schlacht bei Bromberg.

Kirchen und Synagogen > Kirchen in verschiedenen Baustilen wie Historismus, Neoromanik oder Neorenaissance

1861

thumbnail
Henryk Marconi schuf in Warschau einige Neorenaissancebauten, wie die St.-Anna-Kirche (Ko?ció? ?w. Anny) (1857–1870) in Wilanów, die St.-Karl-Boromäus-Kirche (ko?ció? ?w. Boromeusza) von 1841 bis 1849 und die Allerheiligenkirche von

Siemiradzkis Monumentalgemälde

1897

1890

thumbnail
Christus und Samariter (Henryk Siemiradzki)

1886

thumbnail
Christus bei Maria und Martha (Henryk Siemiradzki)

1883

thumbnail
Begräbnis eines Häuptlings (Henryk Siemiradzki)

1877

thumbnail
Die Fackeln des Nero (Henryk Siemiradzki)

Sonstige Ereignisse

1907

thumbnail
Henryk (Heinrich), * 1847, ??? (Henryk Maria Fukier)

1891

thumbnail
Teofil Florian (Theophil Florian), * 1816, ??? (Henryk Maria Fukier)

1886

thumbnail
Potop (Roman), Roman von Henryk Sienkiewicz aus dem Jahr

Liste prominenter JAFK-Mitglieder

1941

thumbnail
Henryk Erlich, Führer des BUND, Sprecher des JAFK Herbst bis 4. Dezember (Jüdisches Antifaschistisches Komitee)

Quelle

1948

thumbnail
Henryk Barycz: Jerzy Samuel Bandtkie, jego osobowość i rola w rozwoju kultury narodowej, Wydawnictwa Instytutu Śląskiego, Katowice

1936

thumbnail
Henryk Barycz: J. S. Bandtkie a Śląsk? : z dziejów pierwszych zainteresowań się nauki polskiej Śląskiem, Katowice? : Kasa im. Mianowskiego? ; Warszawa? : Instytut Popierania Nauki (Jerzy Samuel Bandtkie)

Leistung

1952

thumbnail
Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen (Henryk Nowara)

Ersterwähnungen und Etymologie

1959

thumbnail
Variante Faulbaum: altpolabische/altsorbische Grundform C?remušn- zu ?remucha = Faulbaum. Das „l“ sei durch Dissimilation im Mittelniederdeutschen und Angleichung an mittelniederdeutsch scharmüssel, schermüssel nach Scharmützel zu erklären. Das Namenbuch bezieht sich hierbei auf Analysen von Julius Bilek und Gerhard Schlimpert (1972) und fügt erhärtend hinzu, dass nach Angabe von Henryk Borek (1968) im westslawischen Sprachgebiet 23 Namen ebenso gebildet worden sind. (Scharmützelsee)

Söhne und Töchter der Stadt

1968

thumbnail
Henryk Nowara (1924–2001), Boxer und Boxtrainer, Olympiateilnehmer (Chorzów)

Vertonung

1971

thumbnail
Henryk Miko?aj Górecki für Orchester mit Sopran und Chor (Stabat mater)

Aufführungen

1972

thumbnail
Die Menagerie der Kaiserin Fillissa nach Frank Wedekind (in Polen noch nicht übersetzt) (Henryk Tomaszewski (Schauspieler))

1971

1971

thumbnail
Der Novembernachtstraum nach Stanis?aw Wyspia?ski (Henryk Tomaszewski (Schauspieler))

1970

thumbnail
Fausts Höllenfahrt (Musik: Hector Berlioz) (Henryk Tomaszewski (Schauspieler))

Rezeption > Roman

1974

thumbnail
Bogdan Wojdowski: Brot für die Toten. Roman. Aus dem Polnischen von Henryk Bereska, Verlag Volk und Welt, Berlin (Warschauer Ghetto)

Siegerliste

1979

thumbnail
Polen Henryk Charucki (Polen-Rundfahrt)

1961

thumbnail
Polen Henryk Kowalski (Polen-Rundfahrt)

1957

thumbnail
Polen Henryk Kowalski (Polen-Rundfahrt)

UNIMA-Kongresse

1984

thumbnail
Dresden (Präsident: Henryk Jurkowski) (Union Internationale de la Marionnette)

1972

thumbnail
Charleville-Mézières (Präsident: Henryk Jurkowski) (Union Internationale de la Marionnette)

Auszug aus dem Kampfrekord

1987

thumbnail
Gewinner des Intercups durch Siege über Henryk Petrich (POL) und Miros?aw Wieczorek (POL). (Michal Franek)

1987

thumbnail
Gewinner des Intercups durch Siege über Henryk Petrich (POL) und Mirosław Wieczorek (POL). (Michal Franek)

Original-graphische Editionen

1990

thumbnail
LeiLei. Grafiken von Ronald Lippok. Ursuspress 16. (Henryk Gericke)

1988

thumbnail
Braegen. Eigenverlag. (Henryk Gericke)

1987

thumbnail
Autodafé. Eigenverlag. (Henryk Gericke)

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

1993

Gründung:
thumbnail
Stars of the Lid (SOTL) ist ein US-amerikanisches Musiker-Duo aus Austin (Texas). Ihr musikalischer Schwerpunkt liegt im Bereich minimalistischer Ambient-Klänge und ist stark von Drone-Elementen (tiefen, durchgängigen Haltetönen) geprägt. Zu ihren Einflüssen zählen Komponisten klassischer und elektronischer Musik wie Arvo Pärt, Zbigniew Preisner, Gavin Bryars und Henryk Górecki. Die Stilrichtung des Postrock sowie der Ambient-Innovator Brian Eno stellen weitere Inspirationsquellen dar.

Hörbücher

1996

thumbnail
autoreverse. Musik: Bernd Jestram. LP, Hidden Records, Berlin. (Henryk Gericke)

Musik

2006

Diskografie:
thumbnail
Henryk Górecki: String Quartet No. 3 '… songs are sung' (Kronos Quartet)

2006

Diskografie > Vokal:
thumbnail
Litanies of Ostra Brama CD: Galka, Lubanska, Hossa, Zdunikowski. Warsaw Philharmonic Chamber Orchestra, Dirigent: Henryk Wojnarowski. CD Accord, 5. September (Stanisław Moniuszko)

1998

Diskografie:
thumbnail
Henryk Wars Songs (Jan Wróblewski (Musiker))

1998

Diskografie:
thumbnail
Henryk Wars Songs (Jan Wróblewski)

Sport

2010

Trainerkarriere:
thumbnail
Wisła Kraków (Henryk Kasperczak)

2010

Trainerkarriere:
thumbnail
00000 Wis?a Kraków (Henryk Kasperczak)

2000

Persönliche Bestzeiten:
thumbnail
m: 5:02,4 min, 30. Juni 1976, Warschau (Henryk Szordykowski)

1998

Trainerkarriere:
thumbnail
SC Bastia (Henryk Kasperczak)

1990

Bisherige französische Trainer des Jahres:
thumbnail
Henryk Kasperczak (Französischer Fußballtrainer des Jahres)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2011

thumbnail
Bröckemännche-Preis > Preisträger: Manfred Lütz (Psychiater, katholischer Theologe und Schriftsteller) - Laudatio: Henryk Broder (Brückenmännchen (Bonn))

2010

thumbnail
Preisträger: Marcel Reich-Ranicki (Ehrenmedaille für sein Lebenswerk; Laudatoren waren die Entertainer Thomas Gottschalk und Harald Schmidt, der Publizist Henryk M. Broder und der Herausgeber Frank Schirrmacher) (Ludwig-Börne-Preis)

2008

2008

thumbnail
Preisträger: Henryk Samsonowicz, für einen „europäischen Intellektuellen und herausragenden Vertreter der zeitgenössischen polnischen Geschichtswissenschaft,“ der „in den 80er Jahren maßgeblichen Anteil am Erfolg der Solidarno??-Bewegung“ gehabt habe. (Historikerpreis der Stadt Münster)

2007

thumbnail
Preisträger: Henryk M. Broder, Journalist und Buchautor (Juror und Laudator Helmut Markwort, Chefredakteur; H.M. Broder hat am 4. Juni 2013 in der Zeitung Die Welt angekündigt, den Preis aus Protest zurückgeben zu wollen.) (Ludwig-Börne-Preis)

Nachruf

2011

thumbnail
Henryk M. Broder, Er hat überlebt, um zu berichten, in: Die Welt, 30. Juli (Mieczysław Pemper)

Kunst & Kultur

2012

thumbnail
Ausstellung: Henryk Berlewi Ausstellung des Henryk Berlewi Archives in Vorbereitung

2011

thumbnail
Ausstellung: Edward Hartwig - "Henryk Berlewi Models" bei Schindowski Heller - Moonblinx Gallery - bis 14. September

2010

thumbnail
Ausstellung: Ausstellung im Rahmen des STURM Symposiums in der Stiftung Brandenburger Tor in Berlin (Henryk Berlewi)

2009

thumbnail
Ausstellung: Ausstellungsgestaltung und Schattenkuratorium von poesie des untergrunds – Die Literaten- und Künstlerszene Ostberlins 1979-89. (Henryk Gericke)

2009

thumbnail
Ausstellung: gemeinsam mit Michael Boehlke, Grit Seymur und Frieda von Wild Kurator der Ausstellung In Grenzen Frei – Mode, Fotografie, Underground in der DDR 1979-89. Mitherausgeber des gleichnamigen Ausstellungskatalogs. (Henryk Gericke)

Rundfunk, Film & Fernsehen

2012

thumbnail
Film: Herr Wichmann aus der dritten Reihe ist ein Dokumentarfilm des Regisseurs Andreas Dresen. Der 2012 veröffentlichte Film dokumentiert den Alltag des CDU-Abgeordneten Henryk Wichmann als Mitglied des Landtags Brandenburg.

Stab:
Regie: Andreas Dresen
Drehbuch: Andreas Dresen
Produktion: Andreas Dresen,
Andreas Leusink
Kamera: Andreas Höfer,
Michael Hammon,
Andreas Dresen
Schnitt: Jörg Hauschild

Besetzung: Henryk Wichmann, Matthias Platzeck

2003

thumbnail
Film: Herr Wichmann von der CDU ist ein Dokumentarfilm des Regisseurs Andreas Dresen aus der Reihe Denk ich an Deutschland … Er wurde von Megaherz Film und Fernsehen produziert. Der 2003 veröffentlichte Film thematisiert den Wahlkampf des CDU-Politikers Henryk Wichmann vor der Bundestagswahl 2002. 2012 folgte der Dokumentarfilm Herr Wichmann aus der dritten Reihe.

Stab:
Regie: Andreas Dresen
Drehbuch: Andreas Dresen
Produktion: Franz X. Gernstl
Fidelis Mager
Kamera: Andreas Höfer
Schnitt: Jörg Hauschild

Besetzung: Henryk Wichmann, Markus Meckel, Angela Merkel, Jürgen Rüttgers

2002

thumbnail
Film: Eukaliptus ist ein polnischer Western mit erotischen Anteilen aus dem Jahr 2002, der unter der Regie von Marcin Krzyształowicz entstand. Der mit 72 Minuten recht kurze und am 10. Mai 2002 erstaufgeführte Film erhielt mehrere Preise. Bislang gab es keine Aufführung im deutschen Sprachraum.

Stab:
Regie: Marcin Krzyształowicz
Drehbuch: Marcin Krzyształowicz
Produktion: Adam Leda Radolsaw Leda
Musik: Michal Wozniak
Kamera: Adam Sikora

Besetzung: Leszek Zdybał, Dorota Stalińska, Adam Ferenczy, Krzysztof Globisz, Renata Dancewicz, Henryk Kluba, Dariusz Starczewski, Jerzy Nowak, Jan Peszek, Ryszard Kotys

2002

thumbnail
Film: Edi ist ein polnischer Film des Regisseurs Piotr Trzaskalski. Premiere hatte der Film am 18. Oktober 2002.

Stab:
Regie: Piotr Trzaskalski
Drehbuch: Piotr Trzaskalski
Produktion: Piotr Dzięcioł
Musik: Wojciech Lemański
Kamera: Krzysztof Ptak

Besetzung: Henryk Gołębiewski, Jacek Braciak, Jacek Lenartowicz, Grzegorz Stelmaszewski, Aleksandra Kisio, Dominik Bak

2001

thumbnail
Film: Durch Wüste und Wildnis ist ein polnischer Abenteuerspielfilm von südafrikanischen Regisseur Gavin Hood aus dem Jahr 2001. Er ist auf der Grundlage den Roman von Henryk Sienkiewicz mit dem gleichen Titel. Das ist die zweite Verfilmung diesen Roman. Die erste wurde im Jahr 1973 gedreht.

Stab:
Regie: Gavin Hood
Drehbuch: Gavin Hood
Produktion: Waldemar Dziki
Musik: Krzesimir Dębski
Schnitt: Milenia Fiedler

Besetzung: Adam Fidusiewicz, Karolina Sawka, Mzwandile Ngubeni, Lungile Shongwe, Konrad Imiela, Lotfi Dziri, Ahmed Hafiane

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2013

thumbnail
Werk: Das Israelpseudos der Pseudolinken. Colloquium, Berlin 1971. Neuauflage mit einem Vorwort von Henryk M. Broder und einem Nachwort von Jan Gerber und Anja Worm: ça ira, Freiburg (Michael Landmann)

2012

thumbnail
Werk > TV-Dokumentationen: Entweder Broder – Die Europa-Safari. (mit Henryk M. Broder), ARD (Hamed Abdel-Samad)

2012

thumbnail
Publikation: Entweder Broder – Die Europa-Safari. (mit Hamed Abdel-Samad), ARD (Henryk M. Broder)

2010

thumbnail
Werke: mit Henryk Dancygier, Heiner Wedemeyer, Markus Cornberg, Stefan Zeuzem, Michael Manns, Bianka Wiebner: Das Leber-Buch. Aufgaben der Leber, Erkrankunden und Behandlungen. Hrsg. Deutsche Leberstiftung. Schlütersche Verlagsgesellschaft (Alexander Hoffmann (Autor))

2010

thumbnail
Werk: mit Henryk Dancygier, Heiner Wedemeyer, Markus Cornberg, Stefan Zeuzem, Michael Manns, Bianka Wiebner: Das Leber-Buch. Aufgaben der Leber, Erkrankunden und Behandlungen. Hrsg. Deutsche Leberstiftung. Schlütersche Verlagsgesellschaft (Alexander Hoffmann)

"Henryk Średnicki" in den Nachrichten