Herakleios

Solidus des Herakleios und Konstantins III.
Bild: Unknownwikidata:Q4233718
Lizenz: CC-PD-Mark

Herakleios (lateinischFlavius Heraclius;griechisch Φλάβιος Ἡράκλειος, Flavios Iraklios; * um 575; † 11. Februar 641) war vom 5. Oktober 610 bis zum 11. Februar 641 oströmischer bzw. byzantinischer Kaiser. Er war einer der bedeutendsten byzantinischen Herrscher und kann zugleich als der letzte Herrscher der Spätantike und der erste Kaiser des mittelbyzantinischen Reiches gelten. Die von ihm begründete Dynastie regierte bis zum Jahre 711.

Herakleios’ gesamte Regierungszeit war geprägt von einem militärischen Abwehrkampf gegen äußere Aggressoren, zuerst gegen die Perser, später dann gegen die Araber. Im Inneren vollzog sich die Wandlung hin zum nun vollständig gräzisierten Imperium, wobei Staat und Gesellschaft tiefen Veränderungen unterworfen waren.

mehr zu "Herakleios" in der Wikipedia: Herakleios

Antike

Oströmisches Reich:
thumbnail
Herakleios, der Sohn des Statthalters von Karthago, nimmt nach einem kurzen Bürgerkrieg Konstantinopel ein und stürzt den Kaiser Phokas, der grausam verstümmelt wird.

Politik & Weltgeschehen

622 n. Chr.

thumbnail
Römisch-Persische Kriege: Kaiser Herakleios beginnt die oströmischen Gegenoffensive gegen die bis dahin siegreichen Perser unter Chosrau II.

589 n. Chr.

Römisch-Persische Kriege:
thumbnail
Der oströmische Feldherr Herakleios der Ältere, Vater des späteren Kaisers Herakleios, besiegt ein persisches Heer in der Nähe von Nisibis.

Europa

625 n. Chr.

thumbnail
um 625: Unter Kaiser Herakleios wird im Oströmischen Reich Griechisch Amtssprache, das damit das Lateinische verdrängt. Seit dem spricht man vom Byzantinischen Reich.
thumbnail
Ein awarischer Hinterhalt auf den oströmischen Kaiser Herakleios bei Friedensverhandlungen nahe Herakleia schlägt fehl. Im Zuge dessen kommt es zu Plünderungen innerhalb der Großen Mauern.

Asien

630 n. Chr.

thumbnail
21. März: Der byzantinische Kaiser Herakleios zieht triumphierend in Jerusalem ein und bringt die im Jahre 614 von den Persern erbeutete Kreuzreliquie in die Grabeskirche zurück.

628 n. Chr.

thumbnail
September: Kaiser Herakleios kehrt im Triumphzug von seinem Perser-Feldzug nach Konstantinopel zurück, wobei er das zurückgewonnene Heilige Kreuz mitführt.
thumbnail
Schlacht von Ninive: Entscheidender Sieg der Byzantiner unter Kaiser Herakleios im Byzantinisch-Persischen Krieg gegen die Sassaniden unter Großkönig Chosrau II. und seinem General Rhazates, der im Kampf fällt.

Religion

634 n. Chr.

thumbnail
Sophronios wird Patriarch von Jerusalem. Er ist vehementer Gegner der von Kaiser Herakleios vertretenen monotheletischen Lehre.

Byzantinisches Reich

thumbnail
Der byzantinische Kaiser Herakleios erhebt seinen Sohn Heraklonas zum Mitkaiser.

629 n. Chr.

thumbnail
21. März: Kaiser Herakleios nennt sich offiziell Basileus statt Augustus.

608 n. Chr.

thumbnail
Herakleios der Ältere, Statthalter (Exarch) des afrikanischen Exarchat von Karthago, und sein Sohn Herakleios revoltieren gegen den byzantinischen Kaiser Phokas.

Geschichte

thumbnail
Nach dem Tod des Kaisers Herakleios wird seine Witwe Martina faktisch zur Regentin, die die Herrschaft ihres Sohnes Heraklonas sichern möchte. Zunächst muss sie aber ein gemeinsames Kaisertum des Heraklonas mit Konstantin III. dulden, dem ältesten Sohn des Herakleios aus dessen erster Ehe.

"Herakleios" in den Nachrichten