Herbert Achternbusch

Herbert Achternbusch (* 23. November 1938 in München; geboren als Herbert Schild) ist ein deutscher Schriftsteller, Filmregisseur und Maler. Er ist besonders für seine avantgardistischen Filme bekannt.

mehr zu "Herbert Achternbusch" in der Wikipedia: Herbert Achternbusch

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Herbert Achternbusch wird in München geboren. Herbert Achternbusch ist ein deutscher Schriftsteller, Filmregisseur und Maler. Er ist besonders für seine avantgardistischen Filme bekannt.

thumbnail
Herbert Achternbusch ist heute 78 Jahre alt. Herbert Achternbusch ist im Sternzeichen Schütze geboren.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1996

Ehrung:
thumbnail
Friedrich Wilhelm Murnau-Filmpreis der Stadt Bielefeld

1994

Ehrung:
thumbnail
Dramatikerpreis des Goethe-Instituts für Der Stiefel und sein Socken

1990

Ehrung:
thumbnail
Internationale Hofer Filmtage: Preis der Stadt Hof

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2010

Literatur:
thumbnail
Kasseler Literaturpreis: Herbert Achternbusch

2008

Werk > Theaterstücke:
thumbnail
Der gelbe Hahn der Nacht: Vier Theaterstücke Fischer (Tb.), Frankfurt, ISBN 3-59618-173-9

2008

Werk > Theaterstücke:
thumbnail
Der gelbe Hahn der Nacht: Vier Theaterstücke. Fischer (Tb.), Frankfurt, ISBN 3-596-18173-9

2005

Werk > Theaterstücke:
thumbnail
Kopf und Herz Bibliothek der Provinz, Weitra, ISBN 3-85252-685-X

2005

Werk > Theaterstücke:
thumbnail
Der Weltmeister Bibliothek der Provinz, Weitra, ISBN 3-85252-615-9

Rundfunk, Film & Fernsehen

1995

thumbnail
Film: Hades ist ein deutsches Filmdrama von Herbert Achternbusch aus dem Jahr 1995.

Stab:
Regie: Herbert Achternbusch
Drehbuch: Herbert Achternbusch
Produktion: Kuchenreuther Film
Kamera: Adam Olech
Schnitt: Herbert Achternbusch, Micki Joanni

Besetzung: Jens Harzer, Irm Hermann, Thomas Holtzmann, Rosel Zech

1987

thumbnail
Filmisches Werk: In Wohin? kommentiert er die Aids-Hysterie der 1980er Jahre, indem er den aidskranken Schauspieler Kurt Raab in einem Biergarten über seinen nahen Tod sprechen lässt.

1982

thumbnail
Film: Der Film Das Gespenst von Herbert Achternbusch erscheint und wird wegen Blasphemie in Deutschland zeitweilig verboten. In Österreich ist der Film weiterhin verboten.

1976

thumbnail
Filmisches Werk: In Bierkampf provoziert er in Polizeiuniform Betrunkene auf dem Oktoberfest, bis diese ihn mit Fußtritten davonjagen.

1976

thumbnail
Film: Herz aus Glas ist ein Film von Werner Herzog (Regie und Produktion) aus dem Jahr 1976. Die Hauptfigur Hias basiert auf dem legendären bayrischen Propheten Mühlhiasl.

Stab:
Regie: Werner Herzog
Drehbuch: Herbert Achternbusch
Werner Herzog
Produktion: Werner Herzog
Musik: Popol Vuh
Kamera: Jörg Schmidt-Reitwein
Schnitt: Beate Mainka-Jellinghaus

Besetzung: Josef Bierbichler, Stefan Güttler, Clemens Scheitz, Sonja Skiba, Brunhilde Klöckner, Volker Prechtel

"Herbert Achternbusch" in den Nachrichten