Herbert Ziergiebel

Herbert Ziergiebel (* 27. Juni 1922 in Nordhorn; † 11. September 1988 in Berlin) war ein deutscher Schriftsteller.

mehr zu "Herbert Ziergiebel" in der Wikipedia: Herbert Ziergiebel

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1975

Veröffentlichungen:
thumbnail
Die Experimente des Professors von Pulex, in Der Mann vom Anti, hrsg. von Ekkehard Redlin

1975

Veröffentlichungen:
thumbnail
Vizedusa und andere merkwürdige Begebenheiten, Erzählungen

1972

Veröffentlichungen:
thumbnail
Zeit der Sternschnuppen, phantastischer Roman

1966

Veröffentlichungen:
thumbnail
Die andere Welt, phantastischer Roman

1963

Veröffentlichungen:
thumbnail
Wenn es Tag wird

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Herbert Ziergiebel stirbt in Berlin. Herbert Ziergiebel war ein deutscher Schriftsteller.
Geboren:
thumbnail
Herbert Ziergiebel wird in Nordhorn geboren. Herbert Ziergiebel war ein deutscher Schriftsteller.

thumbnail
Herbert Ziergiebel starb im Alter von 66 Jahren. Herbert Ziergiebel wäre heute 95 Jahre alt. Herbert Ziergiebel war im Sternzeichen Krebs geboren.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1962

thumbnail
Film: Die letzte Chance ist ein im Auftrag des Deutschen Fernsehfunks (DFF) von der ostdeutschen Filmproduktionsgesellschaft DEFA, KAG „Berlin“, produzierter Schwarzweiß-Fernsehfilm von Regisseur Hans-Joachim Kasprzik aus dem Jahr 1962. Der Film entstand nach dem Roman Das Gesicht mit der Narbe von Herbert Ziergiebel.

Stab:
Regie: Hans-Joachim Kasprzik
Drehbuch: Hans Oliva
Hans-Joachim Kasprzik
Musik: Günter Hauk
Kamera: Otto Hanisch
Schnitt: Helga Krause

Besetzung: Armin Mueller-Stahl, Hans Fiebrandt, Werner Senftleben, Hilmar Thate, Eva-Maria Hagen, Raimund Schelcher, Harald Halgardt, Katharina Thalbach, Walter E. Fuß

"Herbert Ziergiebel" in den Nachrichten