Herza-Gebiet

Das Herza-Gebiet (ukrainisch Край Герца/Kraj Herza, rumänisch Ținutul Herța), ist ein Gebiet der Oblast Tscherniwzi in der südwestlichen Ukraine an der rumänischen Grenze.

Es entspricht, bis auf die Gebiete von drei Dörfern (Poljana, Turjatka und Nyschni Syniwzi), die im Rajon Hlyboka liegen, einem Dorf (Bojaniwka), das im Rajon Nowoselyzja liegt, sowie vier nicht zum Gebiet gehörenden Dörfern (Bukiwzi, Mamornyzja, Ostryzja und Zuren) dem heutigen Rajon Herza der Ukraine.

mehr zu "Herza-Gebiet" in der Wikipedia: Herza-Gebiet

Politik & Weltgeschehen

Zweiter Weltkrieg:
thumbnail
Die Rote Armee besetzt nach einem Ultimatum der Sowjetunion zwei Tage zuvor gegenüber Rumänien, ihr das Gebiet abzutreten, Bessarabien, die nördliche Bukowina und das Herza-Gebiet. Das Deutsche Reich duldet die im geheimen Zusatzprotokoll zum Deutsch-sowjetischen Nichtangriffspakt bekundete Absicht, das Gebiet zurückzuverlangen.

"Herza-Gebiet" in den Nachrichten