Herzogtum Kleve

Das Herzogtum Kleve (auch Cleve) war ein Territorium des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation im Niederrheinisch-Westfälischen Reichskreis zu beiden Seiten des Rheins zwischen dem Fürstbistum Münster, dem Reichsstift Essen, den Herzogtümern Berg, Jülich und Geldern sowie dem Kurfürstentum Köln gelegen. Kleve bestand seit etwa 1020 als Grafschaft und wurde 1417 zum Herzogtum erhoben. Der Sitz des Herrschers war die Schwanenburg in der Stadt Kleve, zeitweise auch Burg Monterberg bei Kalkar. Seit 1614 gehörte das Herzogtum zu Brandenburg-Preußen.

mehr zu "Herzogtum Kleve" in der Wikipedia: Herzogtum Kleve

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Wilhelm Malte II. stirbt in Pegli. Wilhelm Carl Gustav Malte, Reichsgraf von Wylich und Lottum war ein deutscher Fürst aus dem klevischen Adelsgeschlecht der Wylich und Lottum. Nach dem Aussterben der Adelsfamilie zu Putbus in der männlichen Linie wurde er 1861 als Wilhelm Malte II. Fürst und Herr zu Putbus.
thumbnail
Geboren: Wilhelm Malte II. wird in Neapel geboren. Wilhelm Carl Gustav Malte, Reichsgraf von Wylich und Lottum war ein deutscher Fürst aus dem klevischen Adelsgeschlecht der Wylich und Lottum. Nach dem Aussterben der Adelsfamilie zu Putbus in der männlichen Linie wurde er 1861 als Wilhelm Malte II. Fürst und Herr zu Putbus.
thumbnail
Gestorben: Philipp Bogislav von Schwerin stirbt im Berlin. Philipp Bogislav von Schwerin war ein preußischer Offizier, zuletzt Generalleutnant, Chef des Infanterieregiments Nr. 13 sowie Ritter des Pour le Mérite, Amtshauptmann von Zossen und Drost von Bislich im Herzogtum Kleve.
thumbnail
Geboren: Philipp Bogislav von Schwerin wird in Rehberg geboren. Philipp Bogislav von Schwerin war ein preußischer Offizier, zuletzt Generalleutnant, Chef des Infanterieregiments Nr. 13 sowie Ritter des Pour le Mérite, Amtshauptmann von Zossen und Drost von Bislich im Herzogtum Kleve.

1675

thumbnail
Geboren: Ludwig Alexander Rölemann von Quadt wird geboren. Reichsfreiherr Ludwig Alexander Rölemann von Quadt zu Wickrath und Zoppenbroich, Meiderich und Hagen war Vizepräsident der Regierung Kleve. Am 6. Januar 1721 wurde er königlich-preußischer Wirklicher Geheimer Staatsminister und Oberpräsident der Regierung in Kleve.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Mit der Annahme eines neuen Landesherren, des Herzogs von Kleve-Mark, anstelle des alten, des Erzbischofs von Köln, durch die Stadt Soest beginnt die Soester Fehde.

1417

thumbnail
Politik & Religion: Die Grafschaft Kleve wird zum Herzogtum erhoben.
thumbnail
Graf Dietrich von der Mark und sein Bruder Graf Adolf von Kleve besiegen Herzog Wilhelm II. von Berg in der Schlacht von Kleverhamm, nachdem letzterer im Frühjahr zusammen mit seinem Cousin, Herzog Wilhelm von Jülich und Geldern in der Grafschaft Kleve eingefallen ist.

1290

thumbnail
Die Reichsstadt Duisburg wird für 2000 Silbermark an den Grafen von Kleve verpfändet und verliert so ihre Reichsfreiheit.

Wissenschaft & Technik

thumbnail
Die im Vorjahr von Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg gegründete Universität Duisburg nimmt ihren Lehrbetrieb nach feierlicher Eröffnung unter Anwesenheit von Fürst Johann Moritz von Nassau-Siegen, dem Statthalter des Kurfürsten von Brandenburg im Herzogtum Kleve, auf. Die Universität hat vier Fakultäten: eine theologische, eine juristische, eine medizinische und eine philosophische und ist damit eine für die damalige Zeit voll ausgebaute Universität. Gründungsrektor ist der Professor für Theologie und Philosophie Johannes Clauberg.

Verwaltung und Hofämter > Leitung der Kanzlei > Kanzler von Kleve-Mark

1495

thumbnail
Dietrich von Ryswick

1486

thumbnail
Dietrich von Ryswick

1422

thumbnail
erste Erwähnung einer Kanzlei

Rundfunk, Film & Fernsehen

1733

Verwaltung und Hofämter > Leitung der Kanzlei > Vizekanzler der brandenburgisch-preußischen, ab 1701 königlichen Regierung:
thumbnail
Johann Peter von Raesfeld (1679–1764)

Herrscher von Kleve > Herzogtum > Haus Hohenzollern (1609/1666–1918)

1763

thumbnail
Johann Peter (von) Raesfeld (1679–1764)

1763

thumbnail
Johann Peter (von) Raesfeld (1679-1764)

1645

thumbnail
Georg Ehrentreich von Burgsdorff (1603–1656) (Vertreter des erkrankten Kommissars)

1645

thumbnail
Georg Ehrentreich von Burgsdorff (1603-1656) (Vertreter des erkrankten Kommissars)

"Herzogtum Kleve" in den Nachrichten