Herzogtum Niederbayern

Das bayerische Teilherzogtum Niederbayern existierte von 1255 bis 1340. In der Bayerischen Landesteilung von 1255 teilten die Brüder Heinrich XIII. und Ludwig II., nachdem sie seit dem Tod ihres Vaters Otto II. im Jahr 1253 gemeinsam über ganz Bayern und die Pfalzgrafschaft bei Rhein regiert hatten, wegen Meinungsverschiedenheiten 28. März ihr Herrschaftsgebiet. Ludwig der Strenge erhielt dabei die pfälzische Kurwürde samt zugehörigem Herrschaftsbereich und das Herzogtum Oberbayern, Heinrich XIII. das Herzogtum Niederbayern mit der Residenzstadt Landshut. Nach dem Tod Herzog Johanns I. 1340 vereinigte Ludwig der Bayer Niederbayern und Oberbayern wieder.

Gelegentlich werden auch das Regierungsgebiet der Herzöge Stephan II., Wilhelm I. und Albrecht I. zwischen dem Landsberger Vertrag von 1349 und dem Regensburger Vertrag von 1353, das von Stephan II. zwischen 1353 und 1363 bzw. 1375 regierte Territorium, das von seinem Sohn Friedrich zwischen 1376 und der Landesteilung von 1392 verwaltete Gebiet oder das zwischen 1392 und 1503 bzw. 1505 bestehende Teilherzogtum Bayern-Landshut als Niederbayern bezeichnet.

mehr zu "Herzogtum Niederbayern" in der Wikipedia: Herzogtum Niederbayern

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Johann I. (Bayern) stirbt in Landshut. Johann das Kind regierte nach dem Tod seines Vaters Heinrich II. von 1339 bis 1340 ein Jahr lang das wittelsbachische Teilherzogtum Niederbayern.
thumbnail
Gestorben: Heinrich XIV. (Bayern) stirbt in Landshut. Heinrich XIV. war als Nachfolger seines Vaters Stephan I. von 1310 bis 1339 Herzog von Niederbayern.
thumbnail
Gestorben: Otto IV. (Bayern) stirbt in München. Otto IV. war von 1310 bis 1334 Herzog von Niederbayern.
thumbnail
Gestorben: Heinrich XV. (Bayern) stirbt in Natternberg bei Deggendorf. Heinrich der Natternberger war von 1312 bis 1333 Herzog von Niederbayern. Er erhielt den Beinamen „der Natternberger“, da er sich vorzugsweise in Natternberg auf der gleichnamigen Burg aufhielt.
thumbnail
Geboren: Johann I. (Bayern) wird geboren. Johann das Kind regierte nach dem Tod seines Vaters Heinrich II. von 1339 bis 1340 ein Jahr lang das wittelsbachische Teilherzogtum Niederbayern.

Europa

1255

thumbnail
um 28. März: Bayerische Landesteilung von 1255: Das Herzogtum Bayern und die Pfalzgrafschaft bei Rhein werden unter den beiden Söhnen Herzog Ottos II. aufgeteilt: Ludwig II. erhält das Herzogtum Oberbayern und die Pfalzgrafschaft, Heinrich XIII. das Herzogtum Niederbayern. Es ist dies die erste Bayerische Landesteilung.

"Herzogtum Niederbayern" in den Nachrichten