Herzogtum Westfalen

Das Herzogtum Westfalen war ein Territorium im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation und gehörte bis 1803 zu Kurköln. Das Herzogtum lag im Süden der Westfälischen Bucht. Neben den fruchtbaren Ebenen der Soester Börde gehörte ein beträchtlicher Teil des Sauerlandes zum Herzogtum.

Ursprünglich war das Gebiet ein Teil des Stammesherzogtums Sachsen. Dessen Teilung und die Übertragung der Herzogswürde für den westfälischen Teil an Philipp von Heinsberg, den Erzbischof von Köln, auf dem Hoftag zu Gelnhausen des Jahres 1180 war die zentrale Voraussetzung für die Entstehung des Landes. Über einen längeren Zeitraum hinweg entwickelten die Erzbischöfe aus den ursprünglichen Herzogsrechten, die vor allem eine Herrschaft über Menschen war, eine Landesherrschaft über ein geschlossenes Territorium. So besaßen die Erzbischöfe zunächst nur verstreute Gebiete insbesondere im Norden und Osten sowie im Südwesten, die durch den Erwerb der dazwischen liegenden Grafschaft Arnsberg 1368 verbunden wurden. Die territoriale Entwicklung war nach der Soester Fehde im 15. Jahrhundert abgeschlossen, und das Territorium blieb bis zum Ende des Heiligen Römischen Reichs weitgehend unverändert.

mehr zu "Herzogtum Westfalen" in der Wikipedia: Herzogtum Westfalen

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Johann Georg von Schäffer-Bernstein stirbt in Worms. Johann Georg von Schäffer-Bernstein war ein hessen-darmstädtischer Generalleutnant. Unter anderem befehligte er Truppen, die 1802 das Herzogtum Westfalen besetzten.
thumbnail
Gestorben: Engelbert Arndts stirbt in Arnsberg. Engelbert Arndts war Jurist, kaiserlicher Postmeister und hoher Beamter des Herzogtums Westfalen

1815

thumbnail
Gestorben: Clemens August von Weichs stirbt. Clemens August Maria Joseph Adam Freiherr von Weichs zur Wenne war der letzte Landdrost im Herzogtum Westfalen und unter hessen-darmstädtischen Herrschaft Präsident des Regierungskollegiums in Arnsberg.
thumbnail
Gestorben: Friedrich Arndts stirbt in Meschede. Friedrich Arnold Wilhelm Adolf Carl Arndts war ein deutscher Jurist in Kurkölner und hessen-darmstädtischen Diensten. Als Autor verfasste er unter anderem eine statistisch orientierte Darstellung über das Herzogtum Westfalen.
thumbnail
Gestorben: Clemens August von Landsberg zu Erwitte stirbt in Velen. Clemens August von Landsberg zu Erwitte aus dem Adelsgeschlecht der Herren von Landsberg war Amtsträger und Beamter im Herzogtum Westfalen und im Fürstbistum Münster. Daneben war er im großen Stil unternehmerisch tätig.

Antike

1180

Heiliges Römisches Reich:
thumbnail
April: Wichtiger Reichstag in Gelnhausen. Heinrich dem Löwen wird auf dem Hoftag zu Gelnhausen mit der Gelnhäuser Urkunde vom 13. April das Herzogtums Sachsen entzogen und dieses geteilt. Der Herzogstitel von Sachsen geht an Bernhard III.. Zu Gunsten des Kölner Erzbischofs Philipp von Heinsberg wird das Herzogtum Westfalen aus den westlichen Teilen des ehemaligen Stammesherzogtums neu gegründet.

"Herzogtum Westfalen" in den Nachrichten