Hildegard Kremper-Fackner

Hildegard Kremper-Fackner (* 8. Juli 1933 in Timișoara, Königreich Rumänien; † 5. März 2004 in Berlin, Deutschland) war Malerin und Graphiker und entstammte der deutschsprachigen Minderheit der Banater Schwaben.



Leben




Ihre Schulausbildung erhielt Hildegard Kremper an der Notre-Dame Klosterschule „Arme Schulschwestern von Unserer Lieben Frau“ in Timișoara. Anschließend besuchte sie das Kunstlyzeum ebenda, wo sie von Lehrern wie Franz Ferch, Julius Podlipny, Andreas A. Lillin unterrichtet wurde. Das Studium an der Hochschule für Bildende Kunst absolvierte sie in Bukarest; dort erwarb sie 1958 ihr Diplom in Tafelgraphik und Buchillustration. Ihre Professoren für Grafik waren Vasile Cazar und Fred Mikos.1959 kehrte sie als freischaffende Künstlerin nach Timișoara zurück, wo sie vom Künstlerverband ein Atelier zugeteilt bekam. 1960 ehelichte sie den Diplom-Ingenieur Simon Fackner aus Petrești (deutsch:Petersdorf), Siebenbürgen und trug seither den Doppelnamen Kremper-Fackner. Von 1962 bis 1974 war Hildegard Kremper-Fackner als Lehrkraft an der Fakultät für Bildende Künste an der Universität des Westens Timișoara tätig. Künstlerisch widmete sie sich in dieser Zeit ausschließlich der Druckgraphik. Ihr Durchbruch erfolgte 1968 mit dem Zyklus Banater Legenden, mit phantastische Geschichten über die Burgruinen von Schoimosch, Lipova und Schiria.1970 erhielt ein Stipendium der Stiftung Bonn - Bad Godesberg, welches ihre Studienreise auf Einladung der Internationalen Druckwerkstatt des Schlosses Wolfsburg ermöglichte. Es entstand der Zyklus Wolfsburg, 5 Farbradierungen, welche in der Galerie des Schlosses verblieben, sowie der Zyklus Eine Sommerreise. In den darauffolgenden Jahren unternahm sie mehrere Studienreisen nach Wien und nach Deutschland.Im Jahre 1978 wurde sie zur stellvertretenden Vorsitzenden des Landesverbandes für Bildende Künste in Bukarest ernannt. Das Jahr 1982 war ein großer Wendepunkt in der weiteren Weggestaltung der Künstlerin. Nachdem sie sich bei ihrer Arbeit Vergiftungen zugezogen hatte, wandte sie sich nun auch anderen Techniken zu, aus denen neue Zyklen in Pastell, Kohle und Federzeichnungen, sowie in Aquarell, Gouache und Tempera entstanden.Die Architektur der Stadt Timișoara war für ihr Schaffen stets Anregung, die in den Zyklen Alt-Temeswar, Temeswarer Türme und Die Brücken der Begastadt zum Ausdruck kam....

mehr zu "Hildegard Kremper-Fackner" in der Wikipedia: Hildegard Kremper-Fackner

Kunst & Kultur

1992

Einzelausstellung:
thumbnail
Haus der Donauschwaben in Sindelfingen, Deutschland

1992

Einzelausstellung:
thumbnail
Bürgerzentrum in Oberschleißheim, Deutschland

1991

Einzelausstellung:
thumbnail
Konzerthaus in Heidenheim, Deutschland

1991

Einzelausstellung:
thumbnail
Stadttheater in Ingolstadt, Deutschland

1988

Einzelausstellung:
thumbnail
und 1989 Kunstgalerie in Reschitza und Arad, Rumänien

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1995

Ehrung:
thumbnail
Medaille der Triennale in Majdanek, Polen

1984

Ehrung:
thumbnail
erster Preis für Druckgraphik in Bukarest, Rumänien

1982

Ehrung:
thumbnail
erster Landespreis für Graphik in Bukarest, Rumänien

1980

Ehrung:
thumbnail
zweiter Landespreis für Druckgraphik in Bukarest, Rumänien

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Hildegard Kremper-Fackner stirbt in Berlin, Deutschland. Hildegard Kremper-Fackner war Malerin und Graphiker und entstammte der deutschsprachigen Minderheit der Banater Schwaben.
Geboren:
thumbnail
Hildegard Kremper-Fackner wird in Timi?oara, Königreich Rumänien geboren. Hildegard Kremper-Fackner war Malerin und Graphiker und entstammte der deutschsprachigen Minderheit der Banater Schwaben.

thumbnail
Hildegard Kremper-Fackner starb im Alter von 70 Jahren. Hildegard Kremper-Fackner wäre heute 83 Jahre alt. Hildegard Kremper-Fackner war im Sternzeichen Krebs geboren.

Reisen & Expeditionen

1984

Studienreisen:
thumbnail
Stipendium des Pleinairs in Magdeburg, DDR

1980

Studienreisen:
thumbnail
und 1983 Studienreisen nach Wien, Österreich

1978

Studienreisen:
thumbnail
erneut Studienreise nach Deutschland

1964

Studienreisen:
thumbnail
in die Sowjetunion

1963

Studienreisen:
thumbnail
nach Ungarn

"Hildegard Kremper-Fackner" in den Nachrichten