Hilfskomitee der Evangelisch-lutherischen Kirche aus Bessarabien

Das Hilfskomitee der Evangelisch-Lutherischen Kirche aus Bessarabien e. V. mit Sitz in Hannover wurde 1946 als kirchliches Hilfswerk der Bessarabiendeutschen gegründet. Am 20. Mai 2005 ging das Hilfskomitee im neu gegründeten Bessarabiendeutschen Verein auf, der durch die Fusion der bisherigen bessarabiendeutschen Vereinigungen entstand. Bis zu ihrer Auflösung 2015 war am Sitz des früheren Hilfskomitees die Geschäftsstelle Nord des Bessarabiendeutschen Vereins untergebracht.

mehr zu "Hilfskomitee der Evangelisch-lutherischen Kirche aus Bessarabien" in der Wikipedia: Hilfskomitee der Evangelisch-lutherischen Kirche aus Bessarabien

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Immanuel Baumann stirbt in Hannover. Immanuel Baumann war ein evangelischer Geistlicher bessarabiendeutscher Herkunft. Als Oberpastor hatte er für die deutschstämmige Volksgruppe in Bessarabien eine herausragende Funktion inne. Nach der Umsiedlung der Bessarabiendeutschen 1940 betreute er seine Landsleute in ihren Ansiedlungsgebieten im besetzten Polen weiterhin kirchlich. Er war nach 1945 bedeutend für den Zusammenhalt der Bessarabiendeutschen in der Bundesrepublik Deutschland. 1946 gründete er hier das Hilfskomitee der Ev.-luth. Kirche aus Bessarabien.
thumbnail
Geboren: Immanuel Baumann wird in Gnadental/Bessarabien geboren. Immanuel Baumann war ein evangelischer Geistlicher bessarabiendeutscher Herkunft. Als Oberpastor hatte er für die deutschstämmige Volksgruppe in Bessarabien eine herausragende Funktion inne. Nach der Umsiedlung der Bessarabiendeutschen 1940 betreute er seine Landsleute in ihren Ansiedlungsgebieten im besetzten Polen weiterhin kirchlich. Er war nach 1945 bedeutend für den Zusammenhalt der Bessarabiendeutschen in der Bundesrepublik Deutschland. 1946 gründete er hier das Hilfskomitee der Ev.-luth. Kirche aus Bessarabien.

"Hilfskomitee der Evangelisch-lutherischen Kirche aus Bessarabien" in den Nachrichten