Hispaniola

Hispaniola (spanischLa Española, deutsch‚die Spanische‘) oder Kiskeya (in der Sprache der Taínos), span. Quisqueya, ist mit einer Fläche von etwa 76.480 km² die zweitgrößte der Westindischen Inseln und gleichzeitig der Großen Antillen. Auf der Insel liegen die Staaten Haiti und Dominikanische Republik.

mehr zu "Hispaniola" in der Wikipedia: Hispaniola

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Pablo Duarte stirbt in Caracas, Venezuela. Juan Pablo Duarte y Díez war ein Freiheitskämpfer in der spanischen Kolonie Hispaniola, der späteren Dominikanischen Republik. Er stammte aus kleinbürgerlichen Kreisen in Santo Domingo; von 1827 bis 32 studierte er Jura und Philosophie in den USA und in Spanien.
thumbnail
Geboren: Pablo Duarte wird in Santo Domingo, Hispaniola geboren. Juan Pablo Duarte y Díez war ein Freiheitskämpfer in der spanischen Kolonie Hispaniola, der späteren Dominikanischen Republik. Er stammte aus kleinbürgerlichen Kreisen in Santo Domingo; von 1827 bis 32 studierte er Jura und Philosophie in den USA und in Spanien.
thumbnail
Geboren: Buenaventura Báez wird auf Hispaniola geboren. Buenaventura Báez Méndez war fünfmaliger Präsident der Dominikanischen Republik.
thumbnail
Gestorben: Nicolás de Ovando stirbt in Madrid. Nicolás de Ovando y Cáceres war ein spanischer Soldat und Ritter des Alcántaraordens. Von 1502 bis 1509 war er Gouverneur der Insel Hispaniola. Unter seiner Ägide begann die systematische Erschließung der spanischen Kolonien in Westindien. Er setzte das Encomiendasystem durch, „befriedete“ die Insel, gründete dort zahlreiche Städte, führte den Sklavenhandel ein und verlieh der Landwirtschaft bedeutende Impulse.

1504

thumbnail
Gestorben: Anacaona stirbt auf Hispaniola. Anacaona, auch „Goldene Blume“ genannt, war eine Königin des Volkes der Taíno. Sie war die Schwester von Behechio und Ehefrau von Caonabo, Häuptling des nahegelegenen Territoriums, die zwei der höchsten fünf Kaziken (Häuptlinge) waren, die die Insel Hispaniola regierten, als die Spanier sich ab 1492 hier ansiedelten. Sie war gefeiert als eine Komponistin von Balladen und Gedichten, die man areytos nannte.

Spanien & die Entdeckungsfahrt des Kolumbus

thumbnail
Die Santa Maria, das Flaggschiff von Christoph Kolumbus, erleidet Schiffbruch vor der Insel Hispaniola. Ein Teil der Besatzung bleibt in der auch mit Überresten des Schiffes gezimmerten Siedlung La Navidad zurück.
thumbnail
Christoph Kolumbus landet auf der Insel Hispaniola.

Karibik

1504

thumbnail
Nicolás de Ovando, spanischer Gouverneur von Hispaniola, lässt während eines Festes zahlreiche Taíno-Adelige festnehmen, die gegen die spanischen Kolonialherren Krieg führen. Auch die Königin Anacaona wird festgenommen, und - obwohl sie den Spaniern gegenüber freundlich gesinnt ist - durch Erhängen hingerichtet.

1498

thumbnail
Bartolomeo Kolumbus gründet auf Geheiß seines Bruders Cristoforo im Süden der Insel Hispaniola an der Mündung des Río Ozama die Stadt La Nueva Isabela, das heutige Santo Domingo.

Spanien & seine Kolonien

1496

thumbnail
Santo Domingo auf der Insel Hispaniola, die spätere Hauptstadt der Dominikanischen Republik, wird gegründet.

Spanische Kolonien

1509

thumbnail
Diego Kolumbus, Sohn von Christoph Kolumbus, löst Nicolás de Ovando als Vizekönig von Hispaniola und Gouverneur von Kuba ab. Seine Gattin María de Toledo begleitet ihn mit zahlreichen Hofdamen in die „Neue Welt“, wo sie am 9. Juli eintreffen.

Spanisches Weltreich

thumbnail
Derecho Indiano: In den Leyes de Burgos regelt Spanien gesetzlich den Umgang mit der einheimischen Bevölkerung in der Neuen Welt. Das neue Recht verlangt deren Teilnahme an der Katechese, ächtet Bigamie und behält das Gewaltmonopol den spanischen Beamten vor. Ursprünglich sind die Gesetze auf die Insel Hispaniola beschränkt, werden jedoch bald auf die anderen spanischen Kolonien ausgeweitet.

Religion

1541

thumbnail
In Santo Domingo auf der Insel Hispaniola wird die Kathedrale Santa María la Menor eingeweiht.

Politik & Weltgeschehen

Englisch-Spanischer Krieg:
thumbnail
Jamaika wird von den Engländern erobert, während die geplante Eroberung von Hispaniola und Kuba scheitert.
Ereignisse > Politik und Weltgeschehen:
thumbnail
Nachdem im Oktober des Vorjahres eine königliche Untersuchungskommission in La Isabela angekommen ist, verlässt Christoph Kolumbus die Kolonie Hispaniola in Richtung Spanien, um dem Königspaar persönlich Bericht zu erstatten. Während seiner Abwesenheit gründet sein Bruder Bartolomeo die neue Hauptstadt Santo Domingo. (10. März)

Natur & Umwelt

1686

Katastrophen:
thumbnail
Ein schweres Erdbeben zerstört die ganze Insel Hispaniola in der Karibik.

Amerika

Amerika & Karibik:
thumbnail
Der haitianische Revolutionsführer Jean-Jacques Dessalines lässt sich am Ende der Haitianischen Revolution auf der Karibikinsel Hispaniola selbst zum Kaiser Jakob I. von Haiti ausrufen.

1602

thumbnail
Hispaniola, später Dominikanische Republik. Das Piratenzentrum Puerto Plata wird auf Geheiß des spanischen Königs zerstört.

Ereignisse

thumbnail
Haiti annektiert unter seinem Präsidenten Jean-Pierre Boyer den ausgerufenen benachbarten Unabhängigen Staat Spanisch-Haiti, einen kurzlebigen Vorläufer der Dominikanischen Republik, auf der Insel Hispaniola.

Tagesgeschehen

thumbnail
Samaná/Dominikanische Republik: Bei einem Bootsunglück zwischen Hispaniola und Puerto Rico kommen mindestens 51 Menschen ums Leben.

"Hispaniola" in den Nachrichten