Hochsprung

Hochsprung ist eine Disziplin in der Leichtathletik, bei der ein Athlet oder eine Athletin versucht, beim Sprung über eine Latte die größtmögliche Höhe zu erzielen. Die Latte ist vier Meter lang und so auf zwei Ständern gelagert, dass sie bei leichter Berührung herunterfällt. Der Hochsprung wird als Einzeldisziplin sowie als Teildisziplin von Mehrkampfwettbewerben wie dem Sieben- und dem Zehnkampf ausgetragen.

Im Laufe der Zeit wurde die Sprungtechnik immer wieder verändert, so dass sich inzwischen wesentlich größere Höhen als die eigene Körpergröße überspringen lassen. Die besten Männer erreichen über 2,40 Meter (Weltrekord: 2,45 m), die besten Frauen über 2,05 Meter (Weltrekord: 2,09 m). Der Hochsprung ist seit 1896 olympische Disziplin für Männer und seit 1928 für Frauen. Von 1900 bis 1912 wurde bei den Olympischen Spielen auch ein Wettbewerb im Standhochsprung durchgeführt.



Geschichte




Der Hochsprung war noch keine Disziplin der Olympischen Spiele der Antike, ist jedoch als Wettkampf der Kelten überliefert. In England gab es ab Mitte des 19. Jahrhunderts Hochsprung-Wettkämpfe. Frauen-Wettbewerbe wurden zuerst 1895 in den USA ausgetragen. Bei den Olympischen Spielen steht der Hochsprung für Männer seit den ersten Spielen, 1896, im Programm, für Frauen seit 1928 (den ersten Spielen mit Frauenbeteiligung in leichtathletischen Disziplinen).Bereits 1865 wurden bei Wettkämpfen in England die bis in die Gegenwart gültigen Regeln formuliert, nach denen je aufgelegter Höhe drei Versuche erlaubt sind, nach einem Fehlversuch keine geringere Höhe probiert werden darf und mit einem Fuß abgesprungen werden muss.Seit 1925 müssen sich die Auflageflächen für die Latte gegenüberstehen, so dass ein bloßes Berühren schon zum Reißen führt. Bis 1936 war vorgeschrieben, dass als erstes Körperteil die Füße die Latte überqueren müssen. Heutzutage überquert man die Latte mit dem Kopf zuerst.

mehr zu "Hochsprung" in der Wikipedia: Hochsprung

Bekannte Einzelfälle

1966

thumbnail
Tamara Press und ihre Schwester Irina Press, sowjetische Leichtathletinnen, und Iolanda Bala?, eine rumänische Hochspringerin, traten nach Einführung der Geschlechtstests bei Olympischen Spielen ab nicht mehr bei Olympischen Spielen an. (Geschlechtsüberprüfung beim Sport)

Ereignisse

thumbnail
Bei den Olympischen Sommerspielen in Mexiko-Stadt gewinnt der US-Amerikaner Richard „Dick“ Fosbury mit einer revolutionären Sprungtechnik, dem später nach ihm benannten Fosbury-Flop, die Goldmedaille im Hochsprung-Wettbewerb mit übersprungenen 2,24 m.

Meilensteine

1985

thumbnail
Erster über 2,40 Meter: 2,40? m, Rudolf Powarnizyn (URS)

1984

thumbnail
Erste über 2,05 Meter: 2,05? m, Tamara Bykowa (URS)

1977

thumbnail
Erste über 2 Meter: 2,00? m, Rosemarie Ackermann (DDR)

1973

thumbnail
Erster über 2,30 Meter: 2,30? m, Dwight Stones (USA)

1961

thumbnail
Erste über 1,90 Meter: 1,90? m, Iolanda Bala? (ROM)

Bemerkenswertes

Exponierte Ereignisse:
thumbnail
Die bulgarische Leichtathletin Stefka Kostadinowa stellt mit 2,09 Meter einen noch heute gültigen Hochsprung-Weltrekord auf.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1995

Statistik > Weltbestenliste > Frauen:
thumbnail
Schweizer Rekord: 1,95 m Sieglinde Cadusch, Marietta, 1. September

1993

Statistik > Weltbestenliste > Frauen:
thumbnail
Österreichischer Rekord: 1,97 m Sigrid Kirchmann, Stuttgart, 21. August

1986

Statistik > Weltbestenliste > Männer:
thumbnail
Österreichischer Rekord: 2,28 m Markus Einberger, Schwechat, 18. Mai

1982

Statistik > Weltbestenliste > Männer:
thumbnail
Schweizer Rekord: 2,32 Roland Dalhäuser, Mailand, 6. März

Sport

2007

Persönliche Bestleistungen:
thumbnail
Hochsprung: 1,85 Meter – Landesrekord (Ruky Abdulai)

2005

Persönliche Bestleistungen:
thumbnail
Hochsprung: 1,85 Meter – Landesrekord (Ruky Abdulai)

2005

Persönliche Bestleistungen:
thumbnail
Hochsprung: 1,84 m (Simone Oberer)

2005

Persönliche Bestleistungen:
thumbnail
Hochsprung: 1,85 Meter – Landesrekord (Margaret Simpson)

1996

Persönliche Bestleistungen:
thumbnail
Hochsprung - 2,07 m (Naman Keïta)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2009

Erfolgreichste Sportler:
thumbnail
Je zweimal Weltmeister wurden Stefka Kostadinowa (BUL), 1987 und 1995, Hestrie Cloete (RSA), 2001 und 2003 und Blanka Vlaši? (CRO) 2007 und

1984

Erfolgreichste Sportler:
thumbnail
Zweifache Olympiasieger wurden Iolanda Bala? (ROM), 1960 und 1964 sowie Ulrike Meyfarth (FRG), 1972 und

"Hochsprung" in den Nachrichten