Hofburg

Die Hofburg zu Wien war vom 13. Jahrhundert bis 1918 (mit Unterbrechungen) die Residenz der Habsburger in Wien. Seit 1945 ist sie der Amtssitz des Österreichischen Bundespräsidenten. In ihr sind der größte Teil der Österreichischen Nationalbibliothek sowie verschiedene Museen (darunter die Albertina) und auch das Bundesdenkmalamt untergebracht. Der im Laufe von rund sieben Jahrhunderten gewachsene, unregelmäßige Gebäudekomplex umfasst auch zwei Sakralbauten: die Hofburgkapelle und die Augustinerkirche.

mehr zu "Hofburg" in der Wikipedia: Hofburg

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Hans Peter Lenz wird in Bonn geboren. Hans Peter Lenz ist ein deutscher Maschinenbauingenieur und emeritierter Universitätsprofessor. Von 1974 bis 2002 war er Vorstand des Instituts für Verbrennungskraftmaschinen und Kraftfahrzeugbau an der Technischen Universität Wien. Bekannt wurde er für grundlegende Arbeiten zur Gemischbildung und zum Fahrzeugkatalysator. Das Internationale Wiener Motorensymposium, das jedes Jahr in der Wiener Hofburg tagt, geht auf ihn zurück.
thumbnail
Gestorben: Laurenz Mayer stirbt in Wien. Laurenz Mayer (auch Laurentius Mayer) war römisch-katholischer Priester, Wiener Hof- und Burgpfarrer, Weihbischof in Wien und Titularbischof von Dioclea, Beichtvater sowie Berater von Kaiser Franz-Joseph und seiner Familie.
thumbnail
Geboren: Laurenz Mayer wird in Markgrafneusiedl, Niederösterreich geboren. Laurenz Mayer (auch Laurentius Mayer) war römisch-katholischer Priester, Wiener Hof- und Burgpfarrer, Weihbischof in Wien und Titularbischof von Dioclea, Beichtvater sowie Berater von Kaiser Franz-Joseph und seiner Familie.
thumbnail
Geboren: Franz Antoine (1815–1886) wird im Paradeisgartel auf der Löwelbastei in Wien geboren. Franz Antoine war ab 1847 k. k. Hofgärtner im Hofburggarten an der Hofburg in Wien. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Antoine“.
thumbnail
Geboren: Maria Anna von Österreich (1738–1789) wird in Wien geboren. Erzherzogin Maria Anna Josepha Antonia von Habsburg-Lothringen war die zweite Tochter von Kaiser Franz I. und Kaiserin Maria Theresia. Sie wurde 1766 Äbtissin in dem von Maria Theresia in Prag gegründeten Damenstift, dem Maria Anna bis zu ihrem Tode vorstand. Sie lebte fast ausschließlich in Klagenfurt in dem von ihr erbauten Palais, in dem sich heute das Bischöfliche Palais befindet.

T

1531

thumbnail
Tscherttegasse (Altmannsdorf), 1940 in falscher Schreibweise benannt nach dem Architekten und Baumeister Hans Tscherte (??? ? 1552), Baumeister der niederösterreichischen Lande (1528–1552). Während der Belagerung 1529 trug er als Fachmann des Festungsbauwesens wesentlich zur Abwehr der Türken bei. Nach der Belagerung war er dann entscheidend am Neubau der Stadtbefestigungen beteiligt. Ab 1534 wirkte er am Um- und Ausbau der Hofburg mit. (Liste der Straßennamen von Wien/Meidling)

F

1671

thumbnail
Frühwirthgasse (Altmannsdorf), 1922 benannt nach dem Bildhauer Joseph Frühwirth (1640–1701); er war in der Barockzeit innerhalb Wiens für diverse Projekte der Stadt und des Hofes tätig. Nur wenige Werke haben sich bis heute erhalten, u.? a. der Altar der Hofburgkapelle und einige Decken der Hofburg. Weiters war er an der Barockisierung der Hietzinger Pfarrkirche beteiligt. (Liste der Straßennamen von Wien/Meidling)

H

1809

thumbnail
Heldenplatz, 1878 benannt nach den beiden Reiterdenkmälern, gestaltet von Anton Dominik von Fernkorn (Standbilder) und Eduard van der Nüll (Architektur). Sie stellen auf der Platzseite zum Volksgarten Erzherzog Karl, Sieger der Schlacht bei Aspern, und auf der Platzseite zur Neuen Burg Prinz Eugen, Sieger u. a. in der Schlacht bei Zenta, dar. Der Heldenplatz zählt mit dem Äußeren Burgtor zum Ensemble der Hofburg. Der Bundespräsident amtiert im angrenzenden Leopoldinischen Trakt, der Bundeskanzler am mit dem Heldenplatz verbundenen Ballhausplatz. Der Platz wird seit den 1930er-Jahren häufig für Massenveranstaltungen genutzt; am bekanntesten sind die Auftritte Hitlers am 15. März 1938 und von Papst Johannes Paul II. 1983. Der Platz entstand nach der Sprengung von Teilen der Burgbastei durch französische Truppen. Er hieß zunächst volkstümlich Promenadeplatz (als Promenade für Fußgänger) und offiziell Neuer Paradeplatz oder Äußerer Burgplatz. (Liste der Straßennamen von Wien/Innere Stadt)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1896

Ehrung:
thumbnail
wurde ihm für den Ausbau des Michaelertrakts der Wiener Hofburg das Ritterkreuz des Franz-Joseph-Ordens verliehen. (Carl Schumann)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1897

thumbnail
Werk: Die Macht zu Lande, Brunnen an der Michaelerfassade der Hofburg, Marmor (Edmund von Hellmer (Bildhauer))

1895

thumbnail
Werk: Brunnen „Die Macht zur See“ am Michaelertrakt der Hofburg (Rudolf Weyr)

1893

thumbnail
Werk: Herkules befreit Prometheus, Michaelertrakt, Hofburg, Wien 1 (Josef Lax)

1865

thumbnail
Werke > Walzer: Hofballtänze op. 298 , geschrieben für den Hofball in der Hofburg und gewidmet dem Kaiser von Russland Alexander II. (Johann Strauss (Sohn))

1865

thumbnail
Werke > Polkas: Kinderspiele-Polka (française) op. 304 , geschrieben für ein Hofkonzert in der Hofburg (Johann Strauss (Sohn))

Geschichte

1900

thumbnail
Luftbildaufnahme der Wiener Hofburg, um 1900

Tagesgeschehen

thumbnail
Wien: Im Rahmen des EU-Ratsvorsitzes von Österreich findet in der Hofburg ein internationaler Kongress zum Dialog der Kulturen und Religionen statt. In diesem Zusammenhang wird Innenministerin Liese Prokop kritisiert, die eine Studie vorstellt, nach der 45 % der Moslems integrationsunwillig seien. Vertreter des Islam meinen, dieser Anteil läge unter 10 Prozent. Zu Beginn der gleichzeitigen EU-Umweltschutztagung (siehe auch 20.5.) fordert Umweltkommissar Stavros Dimas die Mitgliedstaaten auf, die geplante Richtlinie zur Luftreinhaltung „nicht weiter zu verwässern“. Die Kommission setze auf den Emissionshandel zur Erreichung des Kyōto-Klimaziels.

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Großbrand in der Wiener Hofburg

1945

Zweiter Weltkrieg:
thumbnail
12. März: Schwerster Luftangriff auf Wien: Die Staatsoper brennt aus, schwer beschädigt werden auch der Stephansdom, das Naturhistorische Museum, Burgtheater, Hofburg und Volkstheater. Das Gestapo Hauptquartier am Morzinplatz und der Philipphof nahe der Albertina werden zerstört. Insgesamt sterben bei den 17 Luftangriffen im März 1945 auf Wien 1547 Menschen.

Kunst & Kultur

2008

thumbnail
Ausstellung > Einzelausstellung: „Kaiserwalzer", Kunst und Antiquitätenmesse, Hofburg, Wien (Lukas Pusch)

1992

thumbnail
Ausstellung: 100 Objects to Represent the World in der Hofburg, dem Semper-Depot und der Akademie der bildenden Künste, Wien (Peter Greenaway)
thumbnail
Musik & Theater: Die 7. Sinfonie (Die Unvollendete) von Franz Schubert wird 37 Jahre nach dem Tod des Komponisten im großen Redoutensaal der Wiener Hofburg uraufgeführt.
thumbnail
Kultur & Gesellschaft: Uraufführung der Oper Caio Gracco von Giovanni Bononcini an der Hofburg Wien in Wien
thumbnail
Kultur: Uraufführung der Oper La fede pubblica von Giovanni Bononcini an der Hofburg Wien in Wien

"Hofburg" in den Nachrichten