Hohenzollernsche Lande

Hohenzollernsche Lande (kurz Hohenzollern, seit dem 19. November 1928 amtlich Hohenzollerische Lande) bezeichnen den preußischenRegierungsbezirk Sigmaringen. Mit zahlreichen Exklaven bestand er von 1850 bis zur Auflösung des Freistaates Preußen nach dem Zweiten Weltkrieg. Fast alle Rechte einer preußischen Provinz – auch die Vertretung im Preußischen Staatsrat – waren ihm übertragen worden; der Regierungspräsident war einem Oberpräsidenten gleichgestellt. Zahlreiche Verwaltungsangelegenheiten oblagen der Rheinprovinz.

Im Jahr 1952 gingen die Hohenzollernschen Lande, Baden und Württemberg im Land Baden-Württemberg auf. Seit der Kreisreform Baden-Württemberg 1973 ist das vormals hohenzollernsche Territorium zwischen mehreren Landkreisen aufgeteilt.

mehr zu "Hohenzollernsche Lande" in der Wikipedia: Hohenzollernsche Lande

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Otto Baum (SS-Mitglied) stirbt in Stetten, Hohenzollernsche Lande. Otto Baum war während des Zweiten Weltkriegs Oberführer in der Waffen-SS.
thumbnail
Gestorben: Walther Genzmer stirbt in Bad Godesberg. Walther Genzmer war ein deutscher Architekt, Baubeamter und Denkmalpfleger, der auch als Landeskonservator für die Kunstdenkmäler Hohenzollerns amtierte und als Autor kunstgeschichtlicher Publikationen bekannt ist.
thumbnail
Gestorben: Heinrich Brand stirbt. Heinrich Brand (auch Heinz Brand) war während der Weimarer Republik ein hochrangiger preußischer Ministerialbeamter und Regierungspräsident der Hohenzollernschen Lande in Sigmaringen. Nach dem Zweiten Weltkrieg war er 1950 kurzzeitig Leiter des Bundespresseamtes und danach Regierungspräsident in Aachen.
thumbnail
Gestorben: Carl Simons stirbt in Wiesbaden. Carl Alfred Simons war ein preußischer Landrat und Regierungspräsident der Hohenzollernschen Lande in Sigmaringen (1933–1939).
thumbnail
Gestorben: Wilhelm Murr stirbt in Egg. Wilhelm Murr war ein nationalsozialistischer Politiker und SS-Obergruppenführer. Von Februar 1928 bis zu seinem Tod war er Gauleiter der NSDAP in Württemberg-Hohenzollern, von März bis Mai 1933 außerdem Staatspräsident und dann bis 1945 Reichsstatthalter in Württemberg.

Rundfunk, Film & Fernsehen

1850

Politik > Regierungspräsidenten:
thumbnail
Adolph von Spiegel-Borlinghausen

Erschienene Bände in alphabetischer Reihenfolge > H

1955

thumbnail
Hohenzollern von Walter Genzmer. Aufnahmen von Helga Schmidt-Glassner. 36 S. Text, 96 Bilder (Deutsche Lande – Deutsche Kunst)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1966

Werk:
thumbnail
Die jüdischen Gemeinden in Württemberg und Hohenzollern: Denkmale, Geschichte, Schicksale. W. Kohlhammer, Stuttgart (Paul Sauer)

"Hohenzollernsche Lande" in den Nachrichten