Homberg (Duisburg)

Alt-Homberg ist ein linksrheinischer Stadtteil im Duisburger Stadtbezirk Homberg/Ruhrort/Baerl. Im Stadtteil (inkl. Haesen und Essenberg) leben insgesamt 14.761 Einwohner auf einer Fläche von 7,14 km².(Stand: 31. Dezember 2016)

Zusammen mit dem angrenzenden Stadtteil Hochheide bildete Alt-Homberg bis zur Eingemeindung in die Stadt Duisburg im Jahre 1975 die kreisangehörige Stadt Homberg/Ndrh., die zum Kreis Moers gehörte. Seit der Eingemeindung bildet Alt-Homberg zusammen mit den linksrheinischen Nachbarstadtteilen Hochheide und Baerl sowie dem südlich von Alt-Homberg gelegenen Stadtbezirk Rheinhausen den Duisburger Westen. Noch heute zieht der Rhein im Leben der Duisburger eine natürliche Grenze zum östlichen Duisburg.

mehr zu "Homberg (Duisburg)" in der Wikipedia: Homberg (Duisburg)

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

855 n. Chr.

Ersturkundliche Erwähnungen:
thumbnail
Erste urkundliche Erwähnung von Homberg und Iggingen.

Geboren & Gestorben

thumbnail
Geboren: Thomas Frahm wird in Homberg, Niederrhein geboren. Thomas Frahm ist ein deutscher Schriftsteller, Verleger, Übersetzer und Journalist. Er lebt seit Anfang der 2000er-Jahre in Deutschland und Bulgarien.
thumbnail
Gestorben: Arthur Etterich stirbt in Homberg, Niederrhein. Arthur Etterich war ein deutscher Politiker (NSDAP).
thumbnail
Gestorben: Heinrich Aumund stirbt in Homberg. Heinrich Aumund war ein deutscher Unternehmer und Hochschullehrer.
thumbnail
Geboren: Volker Perthes wird in Duisburg-Homberg geboren. Volker Perthes ist ein deutscher Politikwissenschaftler und seit 2005 Direktor der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP).
thumbnail
Geboren: Dirk Syndram wird in Homberg, heute Duisburg-Homberg geboren. Dirk Syndram ist ein deutscher Kunsthistoriker und derzeit Direktor des Grünen Gewölbes und der Rüstkammer der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1928

Werk:
thumbnail
Kriegerdenkmal in der Gedächtnishalle des Ehrenfriedhofs an der Schillerstraße in Duisburg-Homberg (Hubert Netzer)

Politik & Weltgeschehen

thumbnail
Die kommunale Neugliederung im Ruhrgebiet und am Niederrhein tritt in Kraft. Wattenscheid wird ein Bochumer Stadtteil. Die linksrheinischen Städte Rheinhausen und Homberg sowie Walsum verlieren ihre Selbständigkeit und werden nach Duisburg eingemeindet. Hamm wird jüngste Großstadt in NRW. Der Kreis Warendorf fusioniert mit dem Kreis Beckum zum neuen Kreis Warendorf. Aus den Kreisen Dinslaken, Moers und Rees wird der Kreis Wesel. Der Zusammenschluss von Gladbeck, Bottrop und Kirchhellen wird am 6. Dezember 1975 für verfassungswidrig erklärt und aufgehoben. Gladbeck wird ausgegliedert und in den Kreis Recklinghausen eingegliedert. In der Region Köln erfolgt eine kommunale Neuordnung aufgrund des Köln-Gesetzes.

"Homberg (Duisburg)" in den Nachrichten