Horst Buchholz

Horst Werner Buchholz (* 4. Dezember 1933 in Berlin; † 3. März 2003 ebenda) war ein deutscher Schauspieler.

mehr zu "Horst Buchholz" in der Wikipedia: Horst Buchholz

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Horst Buchholz wird in Berlin-Neukölln geboren. Horst Werner Buchholz war ein deutscher Schauspieler.

thumbnail
Horst Buchholz war im Sternzeichen Schütze geboren.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2000

Ehrung:
thumbnail
DIVA-Award

1985

Ehrung:
thumbnail
Deutscher Filmpreis: Filmband in Gold (Darstellerische Leistung) für Wenn ich mich fürchte

1967

Ehrung:
thumbnail
Silberner Bravo Otto

1958

Ehrung:
thumbnail
Goldener Bravo Otto

1958

Ehrung:
thumbnail
Bambi

Rundfunk, Film & Fernsehen

2003

thumbnail
Film: Atlantic Affairs (Sterne, die nie untergehen)

2002

thumbnail
Film: Morgengrauen (TV-Serie Abschnitt 40)

2002

thumbnail
Film: Planet B: Detective Lovelorn und die Rache des Pharao

2002

thumbnail
Film: In der Mitte eines Lebens (TV)

2001

thumbnail
Film: Tödliche Formel (The Enemy) ist eine Koproduktion aus dem Jahr 2001. Der Thriller erschien in Deutschland (im Gegensatz zum englischen Markt) nur auf Video und wurde 2002 in der ARD erstmals ausgestrahlt. Die Handlung beruht auf einem Buch von Desmond Bagley.

Stab:
Regie: Tom Kinninmont
Drehbuch: John Penney
Produktion: Tom Reeve Konstantin Thoeren
Musik: Gast Waltzing
Kamera: Michael Garfath
Schnitt: Martin Brinkler

Besetzung: Luke Perry, Olivia d'Abo, Roger Moore, Horst Buchholz, Tom Conti, Hendrick Haese

"Horst Buchholz" in den Nachrichten