Horst Meyer (Physiker)

Johannes Horst Max Meyer (* 1. März 1926 in Berlin; † 14. August 2016 in Durham, North Carolina) war ein Schweizer Tieftemperaturphysiker.

Meyer war der Sohn des Chirurgen Arthur Woldemar Meyer in Berlin und der Enkel des Pharmakologen Hans Horst Meyer. Nach Arthurs plötzlichem Tod 1933 wurde er von dem deutsch-baltischen Chemiker Kurt Heinrich Meyer, dem Bruder von Arthur, adoptiert und wuchs ab 1932 in der Schweiz auf. Nach dem Abitur am Collège Jean Calvin in Genf, 1944, studierte er Physik an der Universität Genf und Universität Zürich mit der Promotion 1953. Klaus Clusius war sein Mentor in Zürich. Als Post-Doktorand und Nuffield Fellow war er an der Universität Oxford im Clarendon Laboratory tätig, war ab 1957 Dozent an der Harvard University und ab 1959 zunächst Assistant Professor und später Professor an der Duke University (der ehemaligen Wirkungsstätte von Fritz London), wo er 1984 Fritz London Professor wurde und 2004 emeritiert wurde.

mehr zu "Horst Meyer (Physiker)" in der Wikipedia: Horst Meyer (Physiker)

Geboren & Gestorben

Gestorben:
thumbnail
Horst Meyer (Physiker) stirbt in Durham, North Carolina. Johannes Horst Max Meyer war ein Schweizer Tieftemperaturphysiker.
Geboren:
thumbnail
Horst Meyer (Physiker) wird in Berlin geboren. Horst Meyer ist ein Schweizer Tieftemperaturphysiker.

thumbnail
Horst Meyer (Physiker) starb im Alter von 90 Jahren. Horst Meyer (Physiker) wäre heute 91 Jahre alt. Horst Meyer (Physiker) war im Sternzeichen Fische geboren.

"Horst Meyer (Physiker)" in den Nachrichten