Hoshu Gōdō

Als Hoshu Gōdō (jap.保守合同, dt. „Konservative Fusion“) wird in Japan der Zusammenschluss von Liberaler Partei und Demokratischer Partei bezeichnet, durch den am 15. November 1955 die Liberaldemokratische Partei (LDP) als Bündelung der konservativen Kräfte entstand, die die Parteienlandschaft Japans bis heute dominiert. Vorausgegangen war die Vereinigung von rechtem und linkem Flügel der Sozialistischen Partei Japans (SPJ). Durch diese beiden Fusionen entstand näherungsweise ein Zweiparteiensystem (unter Vernachlässigung der KPJ und kleinerer Parteien), das sogenannte 55er System aus LDP und SPJ, das in seiner Grundstruktur bis 1993 bestehen blieb.

mehr zu "Hoshu Gōdō" in der Wikipedia: Hoshu Gōdō

Politik & Weltgeschehen

Politik:
thumbnail
Zusammenschluss der Liberalen und der Demokratischen Partei zur Liberaldemokratischen Partei in Japan.

"Hoshu Gōdō" in den Nachrichten