Humane Papillomviren

Humane Papillomviren (HPV, auch humane Papillomaviren, englischhuman papillomaviruses) bilden eine Gruppe von DNA-Viren, die in mittlerweile mehr als 100 verschiedene Typen eingeteilt werden. Die HPV sind unbehüllte, doppelsträngige DNA-Viren (dsDNA) und gehören zur Familie der Papillomaviridae und den GattungenAlphapapillomavirus, Betapapillomavirus und Gammapapillomavirus. Sie infizieren Epithelzellen der Haut und verschiedener Schleimhäute und können bei den infizierten Zellen ein unkontrolliertes tumorartiges Wachstum hervorrufen. Diese Tumoren sind meist gutartig und führen zur Warzenbildung an der betroffenen Haut- oder Schleimhautstelle (dem Ort der Infektion). Wenn die Infektion im Genital- oder Analbereich entsteht (i. d. R. durch Geschlechtsverkehr), kommt es zur Bildung von Genitalwarzen (z. B. Feigwarzen).

Einige HPV-Typen können jedoch auch bösartige Veränderungen hervorrufen, insbesondere Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom) bei Frauen. Vermutlich ist auch ein erheblicher Anteil der Scheiden-, Penis- und Analkarzinome Folge einer solchen HPV-Infektion. Auch an der Entstehung von Basalzellenkrebs („weißer Hautkrebs“) scheint eine HPV-Infektion begünstigend beteiligt zu sein.HPV kann durch Oralverkehr auch auf die Mundschleimhaut übertragen werden und dort Mundtumoren auslösen.

mehr zu "Humane Papillomviren" in der Wikipedia: Humane Papillomviren

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Gérard Orth wird geboren. Gérard Charles Jacques Orth ist ein französischer Virologe, bekannt für Forschungen an Humanen Papillomviren (HPV).

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2008

Nobelpreise:
thumbnail
Medizin oder Physiologie: Harald zur Hausen für die Entdeckung, dass humane PapillomvirenGebärmutterhalskrebs auslösen können, sowie Françoise Barré-Sinoussi und Luc Montagnier für die Entdeckung des HI-Virus

2008

Nobelpreisträger > Für Forschungen an der Universität:
thumbnail
Harald zur Hausen (Medizin: Gebärmutterhalskrebs durch humane Papillomviren) (Julius-Maximilians-Universität Würzburg)

Tagesgeschehen

thumbnail
Stockholm/Schweden: Der Nobelpreis für Medizin 2008 wird an drei Wissenschaftler vergeben: an Harald zur Hausen für die Entdeckung, dass humanen PapillomvirenGebärmutterhalskrebs auslösen können und an Françoise Barré-Sinoussi sowie Luc Montagnier für die Entdeckung des HI-Virus.

"Humane Papillomviren" in den Nachrichten