Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Joanne Malkus Simpson stirbt in Washington, D.C.. Joanne Malkus Simpson (Geburtsname: Joanne Gerould) war eine US-amerikanische Meteorologin und war weltweit die erste Frau, die einen Doktorgrad in Meteorologie erhielt. Sie entwickelte außerdem das erste wissenschaftliche Modell von Wolken und entdeckte die Gründe für das Vorwärtswirbeln von Hurrikanen und von atmosphärischen Winden in den Tropen.
thumbnail
Geboren: Joanne Malkus Simpson wird in Boston, Massachusetts geboren. Joanne Malkus Simpson (Geburtsname: Joanne Gerould) war eine US-amerikanische Meteorologin und war weltweit die erste Frau, die einen Doktorgrad in Meteorologie erhielt. Sie entwickelte außerdem das erste wissenschaftliche Modell von Wolken und entdeckte die Gründe für das Vorwärtswirbeln von Hurrikanen und von atmosphärischen Winden in den Tropen.

Ereignisse

thumbnail
Ein Hurrikan verursacht den Untergang des US-Passagierschiffs Central America auf der Fahrt von Havanna nach New York. 149 Personen können von zwei Schiffen gerettet werden, 429 Menschen finden den Tod. Es gehen mit der Ladung über 13 Tonnen Goldfracht aus Kalifornien unter, die 1987 zu einer Bergungsaktion führen wird.

Nennenswerte Hurrikane

1964

thumbnail
Hurrikan Dora , , USA

Wissenschaft & Technik

Ereignisse > Wissenschaft und Technik:
thumbnail
Im Rahmen des Projekts Stormfury wird im Hurrikan Debbie Silberiodid verstreut. Die Intensität des Hurrikans schwächt sich daraufhin um 31? % ab. (18. August)

1969

thumbnail
18./20. August: Im Rahmen des Projekts Stormfury wird im Hurrikan Debbie Silberiodid verstreut. Die Intensität des Hurrikans schwächt sich nach dieser „Impfung“ am ersten Tag um 31 %, am zweiten Tag um 18 % ab.

Sonstige Ereignisse

1971

thumbnail
HurrikanGinger, ein Atlantik-Hurrikan im Jahr

Wetter

2004

thumbnail
24. März: Im Südatlantik entwickelt sich der Zyklon Catarina, der sich westlich auf Brasiliens Küste zubewegt. Er entwickelt sich zu einem der dort seltenen Stürme mit Hurrikangeschwindigkeit.

Ereignisse > Natur und Umwelt

thumbnail
Im Südatlantik entwickelt sich der Zyklon Catarina, der sich westlich auf Brasiliens Küste zubewegt. Er entwickelt sich zu einem der dort seltenen Stürme mit Hurrikangeschwindigkeit. (24. März)

Politik & Weltgeschehen

2005

thumbnail
18. bis 26. September: Hurrikan Rita, der stärkste Hurrikan seit Beginn regelmäßiger Aufzeichnungen Mitte des 19. Jahrhunderts tobt im Golf von Mexiko, zugleich war er der drittstärkste Hurrikan auf dem Atlantik, der je beobachtet wurde. Am 24. erreicht er an der Grenze zwischen Texas und Louisiana bei der Stadt Sabine Pass die US-amerikanische Küste

1988

Politik > Städtepartnerschaften:
thumbnail
Deutschland Frankfurt (Oder)
(Deutschland), seit (Heilbronn)

Natur & Umwelt

2012

thumbnail
Naturereignisse: Anfang August zog ein für die Jahreszeit ungewöhnlicher, großer und starker Hurrikan-ähnlicher Sturm über die Arktis, der den sommerlichen Eisschwund dort auf den höchsten Stand seit den 1970er Jahren (Beginn der Satellitenmessungen über der Arktis) klettern ließ.

1980

thumbnail
Katastrophen: 1. bis 14. August: Hurrikan Allen in der Karibik, ca. 300 Tote

1979

thumbnail
Katastrophen: Ein Hurrikan verwüstet Karibische Staaten, ca. 1.400 Tote
thumbnail
Katastrophen: Ein Hurrikan, bezeichnet als Neuengland-Hurrikan, zieht über große Gebiete der Ostküste der Vereinigten Staaten. Zwischen 682 und 800 Menschen kommen dabei ums Leben.
thumbnail
Katastrophen: Der Galveston-Hurrikan, ein Stufe-4-Hurrikan, vernichtet die texanische Küstenstadt Galveston und reißt 8.000 Menschen in den Tod.

Rundfunk, Film & Fernsehen

2007

thumbnail
Film: Tropenwelt Karibik – Sturm im Paradies. Dokumentation, 45 Min., Produktion: NDR, Erstsendung: 7. Mai

2006

thumbnail
Film: Der Untergang der Pamir ist ein deutscher Fernsehfilm aus dem Jahr 2006, dessen Inhalt sich an der letzten Fahrt des deutschen Segelschulschiffes Pamir orientiert, das am 21. September 1957 im Hurrikan Carrie unterging. Der als Zweiteiler konzipierte Film weicht allerdings von vielen Tatsachen des tatsächlichen Schiffsuntergangs ab.

Stab:
Regie: Kaspar Heidelbach
Drehbuch: Fritz Müller-Scherz
Produktion: Matthias Esche
Musik: Arno Steffen
Kamera: Daniel Koppelkamm
Schnitt: Hedy Altschiller

Besetzung: Klaus J. Behrendt, Jan Josef Liefers, Herbert Knaup, Peter Striebeck, Max Riemelt, Peter Becker, Marlon Kittel, Florian Jahr, Dietmar Bär, Uwe Rohde, Benjamin Sadler, Tilo Prückner, Elena Uhlig, Tobias Schenke, Oliver Stritzel, Johanna Gastdorf, Jan-Gregor Kremp, Karoline Teska, Ulrike Grote, Georg Prang, Christian Kahrmann, Maxim Mehmet

2005

thumbnail
Film: 14 Hours ist ein für das Fernsehen produzierter US-amerikanischer Katastrophenfilm von Gregg Champion aus dem Jahr 2005. Der Film beruht auf wahren Begebenheiten und schildert die Naturkatastrophe, als der Hurrikan "Allison" in der Stadt Houston und Umgebung im Juni 2001 innerhalb von 14 Stunden verheerende Schäden verursachte.

Stab:
Regie: Gregg Champion
Drehbuch: Danilo Bach
Produktion: Grace Gilroy
Musik: Joseph Conlan
Kamera: Gordon Lonsdale
Schnitt: Gib Jaffe

Besetzung: JoBeth Williams, Kris Kristofferson, Kirsten Robek, Kim Roberts, Karin Konoval, Simone Bailly, Vincent Gale, Ricky Schroder, Katie Stuart, Nancy Sivak

Tagesgeschehen

thumbnail
New Orleans/USA: Der Tropensturm Isaac wird von den US-Behörden zum Hurrikan der ersten Kategorie eingestuft.
thumbnail
San Salvador/El Salvador: Auf seinem Weg in den Golf von Mexiko richtet der Hurrikan „Ida“ im mittelamerikanischen Land schwere Verwüstungen an. Bei Überschwemmungen und Erdrutschen sterben mindestens 152 Menschen.
thumbnail
Miami/Vereinigte Staaten: Mit zunehmend zerstörerischer Kraft nähert sich der Hurrikan „Felicia“ der mexikanischen Küste. Das Nationale Hurrikan-Zentrum der Vereinigten Staaten stuft den Wirbelsturm über dem Pazifik in der Nacht in die Kategorie Vier hoch. „Felicia“ erreicht den Angaben zufolge eine Windgeschwindigkeit bis zu 225 Kilometern pro Stunde. Das Zentrum des Sturms liegt rund 2000 Kilometer westsüdwestlich von Mexiko.
thumbnail
Vereinigte Staaten und Kuba: Angesichts der großen Schäden durch die HurrikansGustav“ und „Ike“ setzt die US-Regierung das Handelsembargo gegen Kuba befristet aus und gestattet Lebensmittel-Lieferungen von 250 Mill. US-Dollar in den immer noch KP-regierten Inselstaat.
thumbnail
Haiti/Florida: Der erste Hurrikan der diesjährigen Saison mit Namen „Ernesto“ hinterlässt in Haiti Verwüstungen und ein Todesopfer. In Kuba treffen die Behörden Vorsichtsmaßnahmen. Aufgrund des nahenden Sturms ruft der Gouverneur des US-Bundesstaates Florida, Jeb Bush, den Notstandaus. Evakuierungen und eine weitere Verzögerung des Starts der US-Raumfähre Atlantis sind die Folge.

"Hurrikan" in den Nachrichten