Hyperinflation

Hyperinflation ist eine Form der Inflation, in der sich das Preisniveau sehr schnell erhöht. Eine allgemein akzeptierte Definition existiert nicht, eine 1956 von Phillip D. Cagan aufgestellte Faustregel von monatlichen Inflationsraten von 50 % (entsprechend einer jährlichen Rate von umgerechnet rund 13.000 %) ist aber weit verbreitet. Vereinfacht ausgedrückt ist eine Hyperinflation eine unkontrollierbare Inflation mit extrem hoher monatlicher Rate. Meist dauern Hyperinflationen nur eine kurze Zeit und enden in einer Währungsreform.



Geschichte




Es gibt verschiedene geschichtliche Episoden von Hyperinflationen mit monatlichen Inflationsraten von über 50 Prozent. Beispiele sind
Auch vor dem 20. Jahrhundert gab es schwere Inflationen:

mehr zu "Hyperinflation" in der Wikipedia: Hyperinflation

Europa

1918

Europa > Deutschland:
thumbnail
1918 bis 1923: Novemberrevolution, Kapp-Putsch, Hitlerputsch, Hyperinflation (Zwischenkriegszeit)

Ereignisse > Wirtschaft

thumbnail
Nach der größten Hyperinflation der Weltgeschichte und dem damit verbundenen Geldchaos wird der ungarische Peng? durch den neuen Forint als Landeswährung ersetzt. Nach dem zu diesem Zeitpunkt gültigen Umrechnungskurs wird ein Forint mit 400 Quadrilliarden Peng? gleichgesetzt. (1. August)

Tagesgeschehen

thumbnail
Simbabwe/Harare: Angesichts der Hyperinflation in Simbabwe mit Inflationsraten von mehr als 2,2 Millionen Prozent werden zum 1. August zehn Nullen vom Simbabwe-Dollar gestrichen.

"Hyperinflation" in den Nachrichten