IBM

Die International Business Machines Corporation (IBM) ist ein US-amerikanisches IT- und Beratungsunternehmen mit Sitz in Armonk im US-Bundesstaat New York.

mehr zu "IBM" in der Wikipedia: IBM

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Erich Bloch (Ingenieur) stirbt in Washington. Erich Bloch war ein US-amerikanischer Informatiker und Ingenieur. Er leitete die Entwicklung des IBMStretch Supercomputer und war für die Produktion und die Halbleiterlogik im System/360 von IBM verantwortlich. In den 1980er Jahren war er Direktor der National Science Foundation.
thumbnail
Gestorben: Gene Amdahl stirbt in Palo Alto, Kalifornien. Gene Myron Amdahl war ein US-amerikanischer Computerarchitekt und Hi-Tech-Unternehmer norwegischer Abstammung. Zu internationaler Bekanntheit kam er durch seine Arbeit im Bereich der Großrechner bei IBM und durch seine später gegründeten Unternehmen, vor allem die Amdahl Corporation. Zudem formulierte er das Amdahlsche Gesetz, ein Modell über die Beschleunigung von Programmen durch parallele Ausführung.
thumbnail
Gestorben: Watts S. Humphrey stirbt in Sarasota, Florida. Watts Sherman Humphrey war ein US-amerikanischer Informatiker und eine Autorität im Bereich Softwareprozessverbesserung. Außerdem war er auch ein langjähriger leitender Manager im Bereich der Softwareentwicklung bei IBM.
thumbnail
Gestorben: Winifred Asprey stirbt. Winifred „Tim“ Alice Asprey war eine US-amerikanische Mathematikerin und Informatikerin. Sie war eine von nur 200 Frauen, die in den 1940ern einen Doktortitel von einer amerikanischen Universität verliehen bekamen. Sie war an der Etablierung eines Kontaktes zwischen IBM und dem Vassar College, einer US-amerikanischen Elitehochschule in Poughkeepsie, beteiligt.

2007

thumbnail
Gestorben: Horst Remus stirbt in Cupertino, Kalifornien. Horst Remus war ein deutscher Informatiker bei IBM.

Anwendungsbeispiele

Ereignisse

thumbnail
Herman Hollerith gründet die Tabulating Machine Company, ein Vorgängerunternehmen von IBM.

Konzernkultur

1953

thumbnail
verpflichtete sich das Unternehmen in einer Erklärung, dass es Fachkräfte nur auf Grund ihrer Fähigkeit anstellen würde, „ohne Rücksicht auf Rasse, Hautfarbe oder Glaubensbekenntnisse“. 1984 wurde sexuelle Orientierung zu dieser Antidiskriminierungsregel aufgenommen.

1935

thumbnail
wurde die erste Frau bei der IBM als Fachkraft angestellt. Der damalige Direktor des Unternehmens Thomas J. Watson Sr. schrieb dazu: „Männer und Frauen werden für gleiches Geld die gleiche Arbeit verrichten. Sie werden gleich behandelt, die gleiche Verantwortung übernehmen und die gleichen Entwicklungschancen erhalten.“

Zeichensätze für Computersysteme > Zeichensätze von Computerfirmen

1964

thumbnail
EBCDIC, von IBM entwickelter Zeichensatz

Rundfunk, Film & Fernsehen

1969

Film:
thumbnail
Of Men and Demons ist ein US-amerikanischer animierter Kurzfilm von John Hubley aus dem Jahr 1969.

Stab:
Regie: John Hubley
Drehbuch: Faith Hubley
Produktion: Faith Hubley
John Hubley
für IBM
Musik: Quincy Jones

Kampagnen

1976

thumbnail
Anzeigenkampagne für IBM- Deutschland (Carlos Obers)

Wissenschaft & Technik

thumbnail
Das US-amerikanische Unternehmen IBM stellt den IBM 5150, den ersten Personal Computer (PC) vor.
thumbnail
IBM stellt das System S/360 vor.

Geschichte > von 1946 bis 1996

1994

thumbnail
– Die Gothaer-Versicherungsgruppe lagert ihre Datenverarbeitung in die Informationsverarbeitung und Dienstleistungen GmbH (IDG) aus. An der Gesellschaft sind die Gothaer, sowie die IBM zu jeweils mit 50? % beteiligt. Dies ist das erste Outsourcing in der Firmengeschichte. (Gothaer (Versicherung))

1994

thumbnail
– Die Gothaer-Versicherungsgruppe lagert ihre Datenverarbeitung in die Informationsverarbeitung und Dienstleistungen GmbH (IDG) aus. An der Gesellschaft sind die Gothaer, sowie die IBM zu jeweils mit 50? % beteiligt. Dies ist das erste Outsourcing in der Firmengeschichte. (Gothaer Versicherungsbank)

Verschiedenes

1989

thumbnail
erwarb IBM für 60 Mio. US$ eine Lizenz von NeXTStep 1.0 für den Vertrieb auf IBM-PCs. Die Zusammenarbeit wurde aber eingestellt, bevor auch nur ein solches Gerät ausgeliefert wurde. Auch Compaq und Dell wollten eine solche Lizenz kaufen.

Erwähnenswertes

1998

thumbnail
wurde beschlossen, dass Stempeluhren bei IBM abgeschafft werden. Den Mitarbeitern steht jedoch weiterhin ein elektronisches Zeiterfassungssystem zur Verfügung, das sie, sofern von der Führungskraft nicht angeordnet, auf freiwilliger Basis nutzen können.

1992

thumbnail
führte IBM Deutschland als erstes Unternehmen in Deutschland für 200 Mitarbeiter die Telearbeit auf freiwilliger Basis ein.

1989

thumbnail
schrieb Donald Eigler auf eine Nickel-Oberfläche mit 35 Xenon-Atomen den Schriftzug „IBM“ und somit die „kleinsten“ Buchstaben.

Geschichte

1989

thumbnail
IBM-Wissenschaftler machten eine Reihe von Schlüsselentdeckungen über den „GMR-Effekt“ in dünnen Filmstrukturen. (Magnetoresistive Random Access Memory)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1999

Ehrung:
thumbnail
Award for Excellence in Internet research von IBM (Ralf Steinmetz)

1998

Ehrung:
thumbnail
Sonderpreis beim Pegasus-Wettbewerb für neue Ausdrucksformen im Internet (von Die Zeit, ARD-Online, IBM) (Bas Böttcher)

1988

Ehrung:
thumbnail
Science and Technology Prize von IBM Europe (Niklaus Wirth)

1973

Ehrung:
thumbnail
IBMs Outstanding Contribution Award (Norman Joseph Woodland)

1967

Preisträger:
thumbnail
Emanuel R. Piore (IRI Medal)

Geschichte > Von 1997 bis heute

2000

thumbnail
– Der Parion-Konzern übernimmt die Anteile der IBM an der IDG und siedelt die Gesellschaft unterhalb der Gothaer Versicherungsbank als eigenständige Gesellschaft an. Die Kooperation mit der IBM hat sich als nicht wirtschaftlich erwiesen. (Gothaer (Versicherung))

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

2002

Werk:
thumbnail
– Computer 1560 für IBM (Richard Sapper)

2001

Werk > Arbeiten im öffentlichen Raum:
thumbnail
Fenster zur Stadt, Sandstein. Stadtpark Fronte Lamotte, Germersheim (Karl-Heinz Deutsch)

2001

Werk:
thumbnail
– Computer Netvista X41 für IBM (ausgezeichnet mit: International Design Excellence Award) (Richard Sapper)

2000

Werk:
thumbnail
– Computer Netvista X40 für IBM (ausgezeichnet mit: International Design Excellence Award) (Richard Sapper)

1998

Werk > Lyrik:
thumbnail
La Delirios. Mexiko: Fondo de Cultura Económica (Carmen Boullosa)

Historie

2002

thumbnail
Vertragsunterzeichnung in Stuttgart zur strategischen Allianz von Dassault Systèmes, IBM und CENIT. (Cenit)

Wirtschaft

thumbnail
Die Firma IBM plant den Abbau von ca. 13.000 Stellen weltweit, davon ca. 2.500 in Deutschland

1972

thumbnail
Fünf ehemalige Mitarbeiter von IBM (Claus Wellenreuther, Hans-Werner Hector, Klaus Tschira, Dietmar Hopp und Hasso Plattner) gründen das Unternehmen Systemanalyse und Programmentwicklung - die heutige SAP AG - in Weinheim

Frühere Mandate

2008

thumbnail
IBM: ehemaliger Verwaltungsrat von 1996 bis 2003 und von 2005 bis (Jürgen Dormann)

Aktionen

2010

thumbnail
Bei einer Verkehrskontrolle wurden im April drei Personen verhaftet, die gemäß einem im Wagen vorgefundenen Bekennerschreiben der Gruppierung «ELF Switzerland Earth Liberation Front» angehörten und einen Anschlag auf das Nanotechnologiezentrum der IBM in Rüschlikon geplant hatten.

Tagesgeschehen

thumbnail
Yorktown Heights/Vereinigte Staaten: Der von IBM entwickelte Supercomputer Watson besiegt in einer Simulation der Quizshow Jeopardy! zwei menschliche Gegner, unter ihnen Ken Jennings.
thumbnail
San José/USA. Linus Torvalds verlässt den Chip-Hersteller Transmeta und wechselt zu Open Source Development Lab (OSDL), um seine gesamte Arbeitszeit der Weiterentwicklung von Linux zu widmen. OSDL gehört mehreren großen Computerkonzernen (IBM, Hewlett-Packard, Intel und NEC).

Gründungen, Ersturkundliche Erwähnungen & Auflösungen

2013

thumbnail
Auflösung: THQ (kurz für Toy Headquarters) war ein US-amerikanischer Hersteller und Publisher von Videospielen, der sowohl selbst Spiele entwickelte als auch von anderen Unternehmen entwickelte Spiele vertrieb. Der Hauptsitz war in Calabasas Hills, Kalifornien, der deutsche Sitz in Krefeld, während sich der internationale Sitz in Zürich in der Schweiz befand. THQ produzierte Spiele für gängige Spielkonsolen wie GameBoy Advance, Nintendo GameCube, DS, Wii, Xbox, Xbox 360, PlayStation 2 und PlayStation 3 sowie für IBM-kompatible PCs. Am 20. Dezember 2012 wurde bekannt, dass die amerikanische Abteilung der Firma Insolvenz anmeldet. Auf einer Auktion im Januar 2013 wurden die verbliebenen Firmenwerte versteigert und der Konzern zerschlagen.

2005

thumbnail
Gründung: Vertica Systems ist eine amerikanische Software-Firma, die analytische Datenbanksysteme herstellt. Vertica wurde 2005 von Michael Stonebraker und Andrew Palmer gegründet. Die Firma wird von dem Unternehmer Christopher P. Lynch geleitet, der Vorstandspositionen bei Wellfleet Communications, Prominet, Lucent, Arrowpoint Communications, Cisco, Acopia Networks und zuletzt F5 Networks innehatte. Dem Vorstand gehören Scott Thompson, der Präsident von PayPal und das frühere Cisco-Vorstandsmitglied Cheng Wu an. Dem Beratergremium gehören die früheren Oracle-Führungskräfte Jerry Held und Ray Lane sowie der frühere CTO von IBM, Don Haderle an.

1995

thumbnail
Gründung: Centaur Technology wurde 1995 als eine Tochterfirma von Integrated Device Technology (IDT) mit der Idee gegründet, dass ein kleines Team von Mikroprozessor-Ingenieuren einen preisgünstigen x86-Prozessor für den sub-$1000-PC-Markt entwickeln kann. Seit Mitte 1999 gehört Centaur als eigenständiges Tochterunternehmen zu VIA Technologies. In den vergangenen 9 Jahren entwickelte Centaur den kleinsten x86-Prozessor und lieferte 10 verschiedene CPUs aus. Centaur ist ähnlich wie Cyrix eine fabless company (deutsch: fabriklose Firma) und lässt die CPUs ebenfalls von IBM und TSMC fertigen. Die Philosophie von Centaur ist es, ein möglichst günstiges und sparsames Design zu entwickeln, um die Produktionskosten und damit den Verkaufspreis möglichst klein zu halten.

1991

thumbnail
Gründung: Die IBM Deutschland Customer Support Services GmbH ist ein deutsches IT-Dienstleistungsunternehmen und eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der IBM Deutschland GmbH. Die Wurzeln sind im DDR-EDV-Unternehmen Robotron zu finden.

1989

thumbnail
Gründung: THQ (kurz für Toy Headquarters) war ein US-amerikanischer Hersteller und Publisher von Videospielen, der sowohl selbst Spiele entwickelte als auch von anderen Unternehmen entwickelte Spiele vertrieb. Der Hauptsitz war in Calabasas Hills, Kalifornien, der deutsche Sitz in Krefeld, während sich der internationale Sitz in Zürich in der Schweiz befand. THQ produzierte Spiele für gängige Spielkonsolen wie GameBoy Advance, Nintendo GameCube, DS, Wii, Xbox, Xbox 360, PlayStation 2 und PlayStation 3 sowie für IBM-kompatible PCs. Am 20. Dezember 2012 wurde bekannt, dass die amerikanische Abteilung der Firma Insolvenz anmeldet. Auf einer Auktion im Januar 2013 wurden die verbliebenen Firmenwerte versteigert und der Konzern zerschlagen.

"IBM" in den Nachrichten