ICTP Ramanujan Prize

Der ICTP Ramanujan Prize (offizielle Bezeichnung: Ramanujan Prize for Young Mathematicians from Developing Countries) ist ein Mathematikpreis, der seit 2005 vom International Centre for Theoretical Physics (ICTP) in Triest, Italien, im Gedenken an den indischen Autodidakten S. Ramanujan verliehen wird und mit 15.000 US-Dollar dotiert ist. Unterstützt wird die jeweils auf das vorherige Jahr rückwirkende Vergabe durch die Norwegische Akademie der Wissenschaften und deren Fonds des Abelpreises.

Mit der Auszeichnung werden Forscher unter 45 Jahren aus Entwicklungsländern geehrt, die sich auf wissenschaftlichem Gebiet besonders für ihr Land eingesetzt oder um dieses verdient gemacht haben. Der Preisträger – von dem man im Zuge der Zeremonie eine Vorlesung erwartet – wird von einem fünfköpfigen Wissenschaftlerkomitee ermittelt, dessen Nominierung zuvor in Kooperation mit der Internationalen Mathematischen Union erfolgt.

mehr zu "ICTP Ramanujan Prize" in der Wikipedia: ICTP Ramanujan Prize

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2014

Preisträger:
thumbnail
Miguel Walsh, Argentinien

2013

Preisträger:
thumbnail
Ye Tian, VR China

2012

Preisträger:
thumbnail
Fernando Codá Marques, Brasilien

2011

Preisträger:
thumbnail
Philibert Nang, Gabun

2011

Ehrung:
thumbnail
ICTP Ramanujan Prize (Philibert Nang)

"ICTP Ramanujan Prize" in den Nachrichten