Iberoromanische Sprachen

Als Iberoromanische Sprachen werden die romanischen Sprachen bezeichnet, die auf der Iberischen Halbinsel gesprochen werden und aus dem Vulgärlatein entstanden sind. Dies sind das Spanische, Portugiesische, Galicische, Aragonesische und Asturleonesische.

Das Katalanische wird von manchen Sprachwissenschaftlern auch zu den iberoromanischen Sprachen gezählt, andere ordnen es dagegen den galloromanischen Sprachen zu. Es kann als eine Art Brückensprache zwischen den beiden romanischen Sprachgruppen gesehen werden.

mehr zu "Iberoromanische Sprachen" in der Wikipedia: Iberoromanische Sprachen

Geboren & Gestorben

1172

thumbnail
Gestorben: Ibn Mardanisch stirbt. Ibn Mardanīš war muslimischer Fürst von Valencia (1143–1172) mit vermutlich mozarabischer Abstammung. Der Name Mardanīš wird von Historikern als die arabisierte Form des iberoromanischen Nachnamens Martínes oder Martínez gelesen.

1124

thumbnail
Geboren: Ibn Mardanisch wird geboren. Ibn Mardanīš war muslimischer Fürst von Valencia (1143–1172) mit vermutlich mozarabischer Abstammung. Der Name Mardanīš wird von Historikern als die arabisierte Form des iberoromanischen Nachnamens Martínes oder Martínez gelesen.

"Iberoromanische Sprachen" in den Nachrichten