Ibrahim Rugova

Ibrahim Rugova (* 2. Dezember 1944 in Crnce, Gemeinde Istok, Königreich Jugoslawien; † 21. Januar 2006 in Priština), war ein Politiker, Schriftsteller und vom 4. März 2002 bis zu seinem Tod Präsident des Kosovo. Er galt im Westen als Symbolfigur des gewaltfreien Kampfes der Kosovo-Albaner um die Unabhängigkeit ihres Landes.

mehr zu "Ibrahim Rugova" in der Wikipedia: Ibrahim Rugova

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Ibrahim Rugova stirbt in Priština, Serbien und Montenegro, heute Kosovo. Ibrahim Rugova war ein Politiker, Schriftsteller und vom 4. März 2002 bis zu seinem Tod Präsident des Kosovo. Er galt im Westen als Symbolfigur des gewaltfreien Kampfes der Kosovaren um die Unabhängigkeit ihres Landes.
thumbnail
Geboren: Ibrahim Rugova wird in Cerca, Istok, Königreich Jugoslawien, heute Kosovo geboren. Ibrahim Rugova, war ein Politiker, Schriftsteller und vom 4. März 2002 bis zu seinem Tod Präsident des Kosovo. Er galt im Westen als Symbolfigur des gewaltfreien Kampfes der Kosovo-Albaner um die Unabhängigkeit ihres Landes.

thumbnail
Ibrahim Rugova starb im Alter von 61 Jahren. Ibrahim Rugova wäre heute 72 Jahre alt. Ibrahim Rugova war im Sternzeichen Schütze geboren.

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2007

Ehrung:
thumbnail
Nationalheld des Kosovo, postume Auszeichnung durch Fatmir Sejdiu

2004

Ehrung:
thumbnail
Ehrendoktorwürde der Universität Tirana

1998

1998

Ehrung:
thumbnail
Toleranzpreis der Stadt Münster

Schriftstellerisches und intellektuelles Wirken

1987

thumbnail
Refuzimi estetik. Rilindja, Prishtina.

1982

thumbnail
Vepra e Bogdanit 1675-1685. Rilindja, Prishtina.

Tagesgeschehen

thumbnail
Kosovo: In Wien verhandeln erstmals Vertreter Belgrads und Prištinas über den künftigen Status der seit 1999 unter UNMIK-Verwaltung stehenden südserbischen Provinz. Wegen konträrer Ansichten -die Albaner wollen staatliche Unabhängigkeit, Serbien gesteht nur Autonomie zu -geht es zunächst nur um die Dezentralisierung der Lokalverwaltung. Die bei der „Shuttle-Diplomatie“ von November 2005 vereinbarten Gespräche unter Vorsitz Albert Rohans (UNO/Österreich) waren nach dem Tod von Kosovo-Präsident Ibrahim Rugova um 3 Wochen verschoben worden.
thumbnail
Kosovo: Das Parlament wählt den Hochschulprofessor Fatmir Sejdiu zum Präsidenten der nach Unabhängigkeit von Serbien strebenden Provinz. Der Nachfolger des verstorbenen Ibrahim Rugova gilt in der internationalen Diplomatie als idealer Kompromisskandidat.
thumbnail
Kosovo. In der südserbischen Provinz Kosovo fanden Parlamentswahlen statt. Die Wahl wurde durch die Partei 'Demokratische Liga' von Präsident Ibrahim Rugova mit 47 Prozent der Stimmen gewonnen. Die serbische Minderheit hatte die Wahl wegen der schlechten Sicherheitslage boykottiert. Die UNO kritisierte diesen Wahlboykott.

"Ibrahim Rugova" in den Nachrichten