Igor Fjodorowitsch Strawinski

Igor Strawinsky im Alter von 18 Jahren

Igor Strawinsky (auch Stravinsky; * 5. Junijul./ 17. Juni 1882greg. in Oranienbaum, Russland; † 6. April 1971 in New York City) war ein russisch-französisch-US-amerikanischer Komponist, Dirigent und einer der bedeutendsten Vertreter der „Neuen Musik“.

Sein vollständiger Name lautet in moderner TranskriptionIgor Fjodorowitsch Strawinski (russischИгорь Фёдорович Стравинский, wiss. Transliteration Igor' Fëdorovič Stravinskij). Im Englischen wird der Nachname Stravinsky geschrieben, im Französischen Stravinski.



Leben




Strawinsky wurde in Oranienbaum in der Nähe von Sankt Petersburg in Russland geboren. Seine Kindheit und Jugend verbrachte er unter dem Einfluss seines Vaters Fjodor Strawinski. So studierte er wie dieser ebenfalls zuerst Rechtswissenschaften in St. Petersburg mit Abschluss 1905, war dann aber Schüler bei Nikolai Andrejewitsch Rimski-Korsakow.Im Jahr 1906 heiratete er die ebenfalls aus Russland stammende Jekaterina Nossjenko, mit der er vier Kinder hatte (1907, 1908, 1910, 1914). Sie war Studentin an der Akademie Colarossi in Paris, wo sie ihre „große Zeichenbegabung“ ausbilden ließ. 1923, zur Aufführung von Strawinskys les Noces „Bauernhochzeit“ illustrierte sie den Text zur Komposition mit „hübschen Aquarellen mit den kräftigen Farben“.Dass er sich in der verhältnismäßig restriktiven Umgebung seiner Jugend eine intakte Persönlichkeit bewahrte, gründet sich auf seinen unstillbaren Entdeckerdrang, der sein ganzes Leben lang anhielt. Er legte ein unermüdliches Verlangen an den Tag, über Kunst, Literatur und das Leben selbst zu lernen und zu forschen. Seine russische Vergangenheit mit dem nach innen gerichteten Kulturleben, was eingeschränkt und provinziell auf ihn wirkte, erhöhte sein Verlangen nach der Außenwelt. 1910 reiste er erstmals nach Paris, dort wurden die Ballette Der Feuervogel (1910) und die Nachfolgewerke Petruschka (1911) und Le sacre du printemps (1913) aufgeführt. Seit 1920 lebte Strawinsky vorwiegend in Frankreich; 1934 wurde er französischer Staatsbürger....

Wirken




Er schrieb zunächst Werke in spätromantisch-impressionistischer Tradition (Der Feuervogel), danach wandte er sich einer völlig neuen Tonsprache zu (dominante Rhythmik, Melodienarmut, revolutionär neue Akkorde: Le Sacre du Printemps, Histoire du soldat), und danach schrieb er im neoklassizistischen Stil (vgl. Béla Bartók). Wichtige Stilmittel seiner Musik waren bis zum Zweiten Weltkrieg die Polytonalität und eine ausgeprägte Rhythmik, mitunter auch Zitate der Unterhaltungsmusik. Strawinsky komponierte in den 1950er Jahren auch serielle Werke. In seiner Musik sind viele verschiedene Einflüsse zu finden, die er zu einem unverwechselbaren Stil verschmolz....

mehr zu "Igor Fjodorowitsch Strawinski" in der Wikipedia: Igor Fjodorowitsch Strawinski

Geboren & Gestorben

Geboren:
thumbnail
Igor Fjodorowitsch Strawinski, russisch-US-amerikanischer Komponist (+ 1971)

Kunst & Kultur

thumbnail
Musik & Theater: Uraufführung der Oper Mavra von Igor Strawinski an der Pariser Oper
thumbnail
Musik & Theater: Die Ballettmusik Le sacre du printemps von Igor Strawinski wird in Paris uraufgeführt.
thumbnail
Musik & Theater: Mit Vaslav Nijinsky in der Titelrolle wird in Paris Igor Strawinskys Ballett Petruschka uraufgeführt. Die pantomimische Choreographie stammt von Michel Fokine, die Kostüme und das Bühnenbild von Alexander Benois.
thumbnail
Musik & Theater: Aufgeführt von Sergei Pawlowitsch Djagilews Ballets Russes hat in Paris Igor Strawinskys Ballett L’Oiseau de feu (Der Feuervogel) mit dem Dirigenten Gabriel Pierné Premiere. Das Libretto von Michel Fokine basiert auf zwei russischen Volksmärchen. Das Stück wird der erste Erfolg des Komponisten.

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1964

Werk > Orchesterwerk:
thumbnail
Fanfare for a new Theatre

1963

Werk > Opern und Bühnenwerke:
thumbnail
Die Sintflut

1957

Werk > Ballette:
thumbnail
Orpheus

1951

Werk > Opern und Bühnenwerke:
thumbnail
The Rake's Progress

1947

Werk > Orchesterwerk:
thumbnail
Concerto in D für Streichorchester

Rundfunk, Film & Fernsehen

1991

thumbnail
Film: Die schöne Querulantin (Originaltitel: La Belle Noiseuse) ist ein französisches Filmdrama aus dem Jahr 1991. Regie führte Jacques Rivette, der auch gemeinsam mit Pascal Bonitzer und Christine Laurent das Drehbuch anhand der Erzählung Das unbekannte Meisterwerk von Honoré de Balzac schrieb.

Stab:
Regie: Jacques Rivette
Drehbuch: Pascal Bonitzer, Christine Laurent,
Jacques Rivette
Produktion: Martine Marignac
Musik: Igor Strawinski
Kamera: William Lubtchansky
Schnitt: Nicole Lubtchansky

Besetzung: Michel Piccoli, Jane Birkin, Emmanuelle Béart, Marianne Denicourt, David Bursztein, Gilles Arbona, Marie Belluc, Marie-Claude Roger

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

1993

Ehrungen und Nachlass:
thumbnail
wurde in Russland eine Platinmünze der Serie Russlands Beitrag zur Weltkultur mit dem Porträt Strawinskis und der Darstellung einer Szene aus dem Ballett Petruschka herausgegeben.

"Igor Fjodorowitsch Strawinski" in den Nachrichten