Ilias

Die Ilias (altgriechischἸλιάςIliás), eines der ältesten schriftlich fixierten Werke Europas, schildert einen Abschnitt des Trojanischen Krieges. Eine zeitliche Einordnung ist schwierig, heutzutage datiert man die Entstehung ins 8. oder 7. Jahrhundert v. Chr. Das Epos umfasst 24 Bücher bzw. Gesänge, wie diese Abschnitte seit der Übersetzung durch Johann Heinrich Voß bezeichnet werden. Die Ilias beruht auf frühgeschichtlichen Mythen und Erzählungen und wird Homer zugeschrieben (zur Verfasserschaft, auch hinsichtlich der Odyssee, siehe homerische Frage). Die Ilias-Darstellung der Olympischen Götter dürfte erheblich zur Entwicklung einer nationalen griechischen Religion beigetragen haben und prägt bis in die Gegenwart die europäische Kunst- und Geisteswissenschaft.

Gegenstand ist der bereits zehn Jahre währende Trojanische Krieg zwischen Troja und der griechischen Allianz der Achaier. Zentrales Thema der Ilias ist der Zorn, der innerhalb ihres nur 51-tägigen Handlungsverlaufs immer weitere Kreise zieht und dabei Heroen wie auch Götter als unentrinnbares Schicksal ereilt. Den Anfang setzen die Entehrung des Gottes Apollon durch den Raub der Chryseïs und seine Rache an den Achaiern. Als schließlich dem Apollon-Priester Chryses die Tochter zurückgegeben wird, fordert Agamemnon, Oberbefehlshaber der Achaier, Ersatz für seine Beute und gerät so in Konflikt mit Achilleus, der sich in der Folge ebenfalls entehrt sieht und sich aus den Kämpfen zurückzieht. Der „Zorn des Achilleus“ wird zur Klammer des Epos, findet zum Ende hin aber eine neue Ursache. So wendet Achilleus im 19. Gesang die endgültige Niederlage der Achaier durch die öffentliche Versöhnung mit Agamemnon und seinen Wiedereintritt ins Kampfgeschehen ab, um dafür nun dem Zorn auf Hektor nachzugeben, der zuvor seinen besten Freund und Kampfgefährten Patroklos getötet hat. Eine Mäßigung findet Achilleus’ Zorn erst im letzten bzw. 24. Gesang, als er Hektors Leichnam nach 12-tägiger Schändung dessen Vater Priamos zur Bestattung überlässt.

mehr zu "Ilias" in der Wikipedia: Ilias

Geboren & Gestorben

thumbnail
Gestorben: Helmut van Thiel stirbt in Köln. Helmut van Thiel war ein deutscher Klassischer Philologe, der an der Universität zu Köln tätig war. Er war Spezialist für die Textkritik und Überlieferungsgeschichte des antiken Romans und der homerischen Epen Ilias und Odyssee.
thumbnail
Gestorben: Dietrich Mülder (Altphilologe) stirbt in Stade. Dietrich Cornelius Mülder war ein deutscher Gymnasiallehrer und Altphilologe, der in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts über die Entstehung der Ilias forschte und den altgriechischen Dichter Homer ins Deutsche übersetzte.
thumbnail
Geboren: Helmut van Thiel wird in Essen geboren. Helmut van Thiel war ein deutscher Klassischer Philologe, der an der Universität zu Köln tätig war. Er war Spezialist für die Textkritik und Überlieferungsgeschichte des antiken Romans und der homerischen Epen Ilias und Odyssee.
thumbnail
Geboren: Dietrich Mülder (Altphilologe) wird in Bunde geboren. Dietrich Cornelius Mülder war ein deutscher Gymnasiallehrer und Altphilologe, der in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts über die Entstehung der Ilias forschte und den altgriechischen Dichter Homer ins Deutsche übersetzte.
thumbnail
Gestorben: Jean-Baptiste Gaspard d’Ansse de Villoison stirbt in Paris. Jean-Baptiste Gaspard d’Ansse de Villoison war ein französischer Altphilologe, insbesondere Gräzist, und Professor für Neugriechisch am Collège de France, Paris. Er ist insbesondere durch seine Entdeckung und Edition des Codex Venetus A der IliasHomers bekannt geworden.

Aufführungen 1961 bis 1998

1971

thumbnail
Teilnahme an der großen Anti-Vietnamkriegs-Demonstration in Washington, D.C. mit Hunderten von Puppen, Fahnen, einer Musikband und etwa Hundert Mitspielern; Aufführung von Die 14 Stadien des Kreuzes vor dem Capitol; Proben zu Der Vogelfänger in der Hölle (The Birdcatcher in Hell) nach einem japanischen Märchen, HomersIlias und der berüchtigten Rede Richard Nixons, in der dieser den wegen des Massakers von My Lai angeklagten Leutnant William Calley in Schutz zu nehmen versuchte (Bread and Puppet Theater)

Arbeit, Werdegang, Werke & Leben

1991

Veröffentlichungen:
thumbnail
Die singulären Iterata der Ilias. Bücher 16-20. (Norbert Blößner)

1964

Werk > Vokalmusik:
thumbnail
Der Tod Hektors nach Homers Ilias für zwei Erzähler, Sopran, Mezzosopran, gemischten Chor und 17 Instrumente (Theodoros Karyotakis)

1857

Werk:
thumbnail
Homer's Iliade. Der trojanische Krieg. Verlag Mohr, Berlin (Ferdinand Schmidt (Autor))

1815

Veröffentlichungen:
thumbnail
– Übersetzung der Ilias ins Polnische (Stanisław Staszic)

Bester Interpret

2009

thumbnail
Ilias. Sprecher: Manfred Zapatka, Neufassung von: Raoul Schrott, Regie: Klaus Buhlert, Produktion: hr2, Deutschlandfunk (Deutscher Hörbuchpreis)

Erfolge, Titel, Orden & Ehrungen

2009

Ehrung:
thumbnail
Deutscher Hörbuchpreis in der Kategorie „bester Interpret“ für HomersIlias“ in der Übersetzung von Raoul Schrott (Manfred Zapatka)

2009

Ehrung:
thumbnail
Deutscher Hörbuchpreis in der Kategorie „bester Interpret“ für Homers Ilias in der Übersetzung von Raoul Schrott (Manfred Zapatka)

Rundfunk, Film & Fernsehen

2011

thumbnail
Hörbücher und Hörspiele: Homer: Odyssee. Ilias. Gekürzte Lesung. Gelesen von Rolf Boysen u. Thomas Holtzmann. Bearbeitet von Laura Olivi. 2 MP3-CDs/MP3, Laufzeit: 885 Minuten. der Hörverlag, München

2004

thumbnail
Film: Troja ist ein US-amerikanischer Spielfilm des deutschen Regisseurs Wolfgang Petersen aus dem Jahr 2004, der von HomersIlias inspiriert wurde, von der er aber in zahlreichen Punkten bewusst abweicht, und vom mythischen Kampf der Griechen mit der bronzezeitlichen Stadt Troja erzählt.

Stab:
Regie: Wolfgang Petersen
Drehbuch: David Benioff, (Nach HomersIlias )
Produktion: Wolfgang Petersen, Diana Rathbun, Colin Wilson
Musik: James Horner (abgelehnte Filmmusik von Gabriel Yared, teilweise im Director's Cut zu hören.)
Kamera: Roger Pratt
Schnitt: Peter Honess

Besetzung: Brad Pitt, Eric Bana, Orlando Bloom, Diane Kruger, Brian Cox, Sean Bean, Peter O’Toole, Rose Byrne, Brendan Gleeson, Saffron Burrows, Julie Christie, Garrett Hedlund, Tyler Mane, Vincent Regan, James Cosmo, John Shrapnel, Jacob Smith, Nathan Jones, Adoni Maropis, Nigel Terry, Julian Glover, Frankie Fitzgerald

2004

thumbnail
Bühnenrollen: Theater der Jugend Wien , Helena in: Die Ilias (Regie: Zeno Stanek) (Tina Seydel)

2003

thumbnail
Film: Helena von Troja ist eine US-amerikanische Fernsehproduktion des Regisseurs John Kent Harrison aus dem Jahr 2003, der von HomersIlias inspiriert wurde und vom mythischen Kampf der Griechen mit der bronzezeitlichen Stadt Troja erzählt.

Stab:
Regie: John Kent Harrison
Drehbuch: Ronnie Kern, (Nach HomersIlias )
Produktion: Ted Kurdyla
Musik: Joel Goldsmith
Kamera: Edward J. Pei
Schnitt: Michael D. Ornstein

Besetzung: Sienna Guillory, Matthew Marsden, Rufus Sewell, John Rhys-Davies, Maryam d’Abo, Emilia Fox, James Callis, Daniel Lapaine, Nigel Whitmey, Stellan Skarsgård, Jim Carter

2003

thumbnail
Hörbücher und Hörspiele: Homer: Ilias; Der Hörverlag, München (Rolf Boysen)

"Ilias" in den Nachrichten