Illyrer

Die Illyrer oder Illyrier waren eine Gruppe von Stämmen, die in der Antike auf der westlichen und nordwestlichen Balkanhalbinsel und im südöstlichen Italien, also an der Adriaküste und im zugehörigen Hinterland lebten. Der Siedlungsraum der Illyrer auf dem Balkan wird in der antiken griechischen und römischen Geschichtsschreibung als Illyrien bezeichnet. Die wegen fehlender schriftlicher Zeugnisse weitgehend unbekannte illyrische Sprache gehört zur indogermanischen Sprachfamilie.

mehr zu "Illyrer" in der Wikipedia: Illyrer

Ereignisse

359 v. Chr.

thumbnail
Der makedonische König Perdikkas III. fällt zusammen mit 4.000 Soldaten in einer Schlacht gegen die Illyrer unter ihrem König Bardylis. Sein dreijähriger Sohn Amyntas IV. wird sein Nachfolger; sein Bruder Philipp II. wird zum Regenten ernannt. Durch die militärische Niederlage steht der makedonische Staat kurz vor dem Zusammenbruch.

Europa

221 v. Chr.

thumbnail
Östliches Mittelmeer: Antigonos III. Doson stirbt während eines Feldzugs gegen die Illyrer. Sein Nachfolger als König von Makedonien wird sein 17-jähriger Großneffe Philipp V.

250 v. Chr.

thumbnail
Östliches Mittelmeer: Agron, Sohn des Pleuratus, wird König der Illyrer.

356 v. Chr.

thumbnail
Östliches Mittelmeer: Eine makedonische Armee unter dem Heerführer Parmenion unternimmt einen erfolgreichen Feldzug gegen die Illyrer.

383 v. Chr.

thumbnail
Östliches Mittelmeer: Die Illyrer dringen in Makedonien ein und verdrängen König Amyntas III. von seinem Thron. Er kann erst im Folgejahr zurückkehren.

393 v. Chr.

thumbnail
Östliches Mittelmeer: Die Illyrer greifen das geschwächte Makedonien unter Amyntas III. an. Der makedonische König wird zur Flucht gezwungen. Argaios, der Sohn Pausanias’, wird mit Hilfe der Illyrer König.

Politik & Weltgeschehen

180 v. Chr.

thumbnail
Genthios wird König der Illyrer.

335 v. Chr.

thumbnail
Über die obere Morava und Päonien zieht Alexander gegen die Illyrer, die er bei Pelion am Ohridsee schlägt.

Illyrien

168 v. Chr.

thumbnail
Der letzte illyrische König Genthios, der in Scodra (heutiges Nordalbanien) residiert, wird von den Römern unter Lucius Anicius Gallus besiegt und gefangen nach Rom geführt. Die illyrischen Gebiete werden in von den Römern abhängige Klientelstaaten aufgeteilt. Damit endet auf der Balkanhalbinsel die Zeit der Illyrer endgültig.

Natur & Umwelt

Katastrophen:
thumbnail
und 30. Mai: Die illyrische Stadt Lychnidos am Ohridsee wird von einem Erdbeben vollkommen zerstört, viele Menschen kommen um.

"Illyrer" in den Nachrichten